Teu­re Gül­le

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON CHRISTINA RENTMEISTER

Die Mess­wer­te wa­ren schon lan­ge schlecht und sind nicht bes­ser ge­wor­den: Der Ni­trat­Ge­halt im Grund­was­ser liegt an je­der fünf­ten Mess­stel­le in Nord­rhein-West­fa­len über dem Grenz­wert. Ver­ur­sa­cher sind fast aus­schließ­lich Land­wir­te. Mit Gül­le kip­pen sie auch Ni­trat auf die Fel­der. Das wä­re kein Pro­blem, wür­den sie nur so viel dün­gen, wie die Pflan­zen für ihr Wachs­tum brau­chen. Aber: Die Tier­be­stän­de wer­den im­mer grö­ßer, da­mit auch die Gül­le­men­gen. Um die­se bil­lig los­zu­wer­den, über­dün­gen vie­le Bau­ern ih­re Fel­der. Das über­flüs­si­ge Ni­trat lan­det über das Grund­was­ser im Trink­was­ser, das dann auf­wen­dig ge­fil­tert wer­den muss.

Das Pro­blem ist seit Jah­ren be­kannt, Maß­nah­men der EU ha­ben nicht ge­hol­fen – ob­wohl ei­ni­ge Land­wir­te in­zwi­schen be­wusst ge­gen­steu­ern. Aber eben nicht al­le. Die Land­wir­te müs­sen mit stär­ke­rer Über­wa­chung ge­zwun­gen wer­den, ih­re über­schüs­si­ge Gül­le auf an­de­ren We­gen zu ent­sor­gen. In­dem sie sie et­wa an Kol­le­gen ab­ge­ben, die selbst kei­ne Gül­le für ih­re Fel­der ha­ben. Ja, der Trans­port kos­tet. Doch wer den Mist ver­ur­sacht, muss auch da­für zah­len. BE­RICHT DIE GE­FAHR AUS DER GÜL­LE, SEI­TE A3

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.