Neue Bä­der für Ben­rath

Der Auf­sichts­rat der Bä­der­ge­sell­schaft und der Sport­aus­schuss wol­len noch vor der Som­mer­pau­se die Plä­ne auf den Weg brin­gen. Bis 2020 sol­len ein neu­es Hal­len­bad und ein sa­nier­tes Frei­bad fer­tig sein.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON CHRIS­TI­AN HERRENDORF

In rund drei­ein­halb Jah­ren soll es im Stadt­teil Ben­rath ein Mehr­ge­ne­ra­tio­nen-Ge­sund­heits­bad ge­ben. Ent­spre­chend Plä­ne für ei­ne neue Schwimm­hal­le, mit ei­nem teil­wei­se sa­nier­ten Frei­bad kom­bi­niert wird, durch­lau­fen bis zu den gro­ßen Fe­ri­en die zu­stän­di­gen Gre­mi­en. Den An­fang macht der Auf­sichts­rat der Bä­der­ge­sell­schaft, es fol­gen Sport­aus­schuss und Be­zirks­ver­tre­tung so­wie vor­aus­sicht­lich am 13. Ju­li der Stadt­rat. Das Vor­ha­ben im Über­blick: Der Bau­plan Das Hal­len­frei­bad er­hält ein 25-Me­ter-Be­cken mit vier Bah­nen und ei­nem Sprung­turm, so dass es für den Schwimm­un­ter­richt in den Schu­len ge­eig­net ist. In ei­nem se­pa­ra­ten Raum ent­steht ein Nicht­schwim­mer- und Kurs­be­cken, an dem auch lau­te­re Ani­ma­ti­on mög­lich ist, oh­ne dass dies die Ba­de­gäs­te im gro­ßen Be­cken stört. Für Klein­kin­der sol­len so­wohl drin­nen als auch drau­ßen Was­ser­be­rei­che ge­schaf­fen wer­den. Der Ge­sund­heits­as­pekt, den das neue Bad auch im Na­men trägt, fin­det sich in den Plä­nen un­ter an­de­rem durch ei­nen Whirl­pool, ein So­le-Au­ßen­be­cken und ei­nen Gym­nas­tik­raum wie­der. Dar­über hin­aus soll das An­ge­bot durch ex­ter­ne Ge­sund­heits-Di­enst­leis­ter noch wach­sen. Im Ober­ge­schoss des Neu­baus sind Flä­chen re­ser­viert, die sich für Phy­sio­the­ra­pie, Er­näh­rungs­be­ra­tung oder Be­we­gungs­pro­gram­me eig­nen. Die Bür­ger­be­tei­li­gung Die Plä­ne zei­gen, dass die Bä­der­ge­sell­schaft ih­re Kun­den ernst nimmt. Bei ei­ner Um­fra­ge un­ter Ba­de­gäs­ten kam her­aus, dass ein 25-Me­ter-Sport­be­cken ge­wünscht ist, das für Schu­len, Ver­ei­ne und die Öf­fent­lich­keit ge­eig­net ist. Des­halb sind die Nicht­schwim­mer- und Kurs­be­cken nun wie be­schrie­ben räum­lich da­von ge­trennt wor­den. Der Zeit­plan Wenn das Vor­ha­ben die Gre­mi­en bis zum Som­mer pas­siert, kön­nen im drit­ten Quar­tal die de­tail­lier­ten Pla­nun­gen be­gin­nen. Dies nimmt et­wa ein Jahr in An­spruch, so dass die Bau­ar­bei­ten im Spät­som­mer 2018 star­ten kön­nen. Als Er­öff­nungs­ter­min nennt die Stadt ak­tu­ell En­de 2020. Wäh­rend der Bau­ar­bei­ten wird das Bad nicht wie bis­her zur Ver­fü­gung ste­hen. Vor­ge­se­hen ist, die al­te Hal­le nach der Frei­bad­sai­son 2018 zu schlie­ßen und ab­zu­rei­ßen. Die Kos­ten Im Bä­der­kon­zept 2020 wer­den Kos­ten für Neu­bau und Sa­nie­rung von 22,8 Mil­lio­nen Eu­ro ge­nannt. Dem liegt die Schät­zung ei­nes Ar­chi­tek­tur­bü­ros aus der Bä­der- bran­che zu­grun­de. Die Ver­ant­wort­li­chen hal­ten die An­ga­ben vor dem Hin­ter­grund der Pro­jek­te in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren für rea­lis­tisch. Den­noch wei­sen sie in den Un­ter­la­gen für die Gre­mi­en aus­drück­lich dar­auf­hin, dass im Lau­fe der wei­te­ren Pla­nun­gen noch Ab­wei­chun­gen von bis zu 30 Pro­zent mög­lich sind. Die An­bin­dung Das neue Bad ist un­ter an­de­rem für den Schul­sport im Düs­sel­dor­fer Sü­den von gro­ßer Be­deu­tung. Da­zu passt, dass die An­bin­dung des Ba­des als aus­ge­zeich­net gilt. Es liegt zen­tral in Ben­rath und da­mit nur 200 Me­ter von der nächs­ten Hal­te­stel­le ent­fernt be­zie­hungs­wei­se ist für man­che Schu­len so­gar fuß­läu­fig zu er­rei­chen. Platz für Schul­bus­se soll es in den Plä­nen auch ge­ben, für Rad- und Au­to­fah­rer ist die An­fahrt eben­falls ziem­lich ein­fach.

FO­TO: AN­NE ORTHEN

Das Frei­bad Ben­rath in sei­nem heu­ti­gen Zu­stand. Es soll wäh­rend der Bau­ar­bei­ten teil­wei­se sa­niert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.