Neue Ge­sich­ter für den Neu­an­fang ge­sucht

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

Der 14. Mai bleibt als Da­tum mit ei­ner der schwers­ten Nie­der­la­gen für die SPD ver­bun­den – auch weil sie die Ver­lie­rer so un­er­war­tet traf. Bis in die Ba­sis rei­chen die Er­schüt­te­run­gen. Nichts ist mehr so wie es schien. Ve­rän­de­run­gen müs­sen schnel­ler als ge­plant her. Bei­spiel: Ur­sprüng­lich war der Kreis­par­tei­tag auf den 10. Ju­ni ter­mi­niert. Doch dann wähl­ten die Bür­ger am 14. Mai Rot-Grün in NRW ab, Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Kraft trat als Par­tei­che­fin zu­rück und ein Lan­des­par­tei­tag­wur­de­er­for­der­lich. Er fand am 10. Ju­ni in Duis­burg statt. Dort wur­den Michael Gro­schek zum Vor­sit­zen­den und die aus Neuss stam­men­de Sven­ja Schul­ze zur Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin ge­wählt. Die KreisSPD muss­te ih­ren Par­tei­tag ver­le­gen. Neu­er Ter­min: Sams­tag, 1. Ju­li, 9.30 Uhr, Schüt­zen­hal­le Ans­tel.

Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Schul­ze wird in Ans­tel er­war­tet. Sie wird frus­trier­te Mit­glie­der auf­rich­ten müs­sen. Der Ge­winn von zwei Di­rekt­man­da­ten

Nach der Nie­der­la­ge vom 14. Mai gibt die SPD im Rhein-Kreis mehr Fra­gen als Ant­wor­ten. Vor al­lem wer­den Hoff­nungs­trä­ger für den Neu­start ge­sucht.

im Land­tag 2012 und die an­schlie­ßen­de Ero­be­rung von vier Rat­häu­sern zeig­ten, was für die nicht vom Er­folg ver­wöhn­te SPD in­zwi­schen auch hier­zu­lan­de mög­lich ist. Dann kam der 14. Mai und be­wies, dass der Volks­mund mit „wie ge­won­nen, so zer­ron­nen“doch nicht falsch liegt. Die SPD an Rhein und Erft steht oh­ne Ab­ge­ord­ne­ten in Bund und Land da.

Wie auch im­mer, die Kreis-SPD steht vor ei­nem Neu­an­fang. Auch per­so­nell. Son­ja Me­di­na Ca­nas (Vi­ze-Vor­sit­zen­de für Ger­trud Ser­vos), Ni­co­le Nie­der­dell­mann-Sie­mes (Schrift­füh­re­rin für Lars Kuhl­mei­er) und Lars Kuhl­mei­er (Schatz­meis­ter für Al­bert Rich­ter) sol­len am 1. Ju­li neu ge­wählt wer­den. Doch da­mit nicht ge­nug. Die SPD sucht neue Ge­sich­ter. Wen schlägt sie vor, wenn die Nach­fol­ge von Karsten Man­kow­sky als Kreis­de­zer­nent an­steht? Wen schlägt sie als Land­rats­kan­di­da­ten 2020 vor? Wen baut sie im Wahl­kreis-Süd für die Land­tags­wahl 2022 auf? Rai­ner Thiel, der un­ter­le­ge­ne Kan­di­dat vom 14. Mai, wä­re dann 71 Jahre alt. Der­zeit gibt es rund um die SPD mehr Fra­gen als Ant­wor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.