RLT-Bür­ger­büh­ne zeigt ei­ge­nes Stück

Das Stück „Fa­mi­lie Wal­ter“hat heu­te Pre­mie­re. Drei Vor­stel­lun­gen gibt es.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR IN NEUSS -

NEUSS (ebu) Die 2014/15 ge­grün­de­te Bür­ger­büh­ne des RLT fei­ert heu­te Pre­mie­re ih­res ei­ge­nen Stü­ckes: „Fa­mi­lie Wal­ter“. Die Ins­ze­nie­rung soll aus dem vol­len Po­ten­zi­al des Mehr-Ge­ne­ra­tio­nen-En­sem­bles schöp­fen. „Die Al­ters­un­ter­schie­de wer­den grund­sätz­lich als Be­rei­che­rung für die Grup­pe an­ge­se­hen“, sagt Bär­bel Rei­mer, Lei­te­rin der Lai­en­grup­pe mit Darstel­lern zwi­schen 14 und 66 Jah­ren.

Für das selbst ent­wi­ckel­te Stück hat sich das En­sem­ble pas­send zur Spiel­zeit die Fra­ge ge­stellt, was für den Ein­zel­nen „Tap­fer­keit“be­deu­tet. „Uns war es wich­tig, Au­then­ti­zi­tät in das Stück hin­ein­zu­brin­gen. Wir wol­len gar nicht erst so tun, als sei­en wir Pro­fi­dar­stel­ler“, er­klärt Rei­mer, die in die­ser Spiel­zeit zum ers­ten Mal die Grup­pe lei­tet. Je­der Schau­spie­ler ha­be schließ­lich et­was zu sa­gen und zum Stück bei­zu­tra­gen, sagt sie. Das Bür­ger­büh­nen­En­sem­ble hat so ein ganz ei­ge­nes Stück ent­wi­ckelt, in wel­ches der All­tag und die Er­fah­run­gen der Teil­neh­mer ein­flie­ßen.

Da­für hat Rei­mer in den wö­chent­li­chen Pro­ben mit der Lai­en­grup­pe zu­nächst ein Sto­ry­board zu ei­ner ty­pi­schen Fa­mi­li­en­idyl­le ent­wi­ckelt und schließ­lich aus Dia­log­vor­schlä­gen der Mit­glie­der die End­fas­sung kon­zi­piert. Her­aus­ge­kom­men ist ei­ne mu­si­ka­li­sche Er­zäh­lung über ein Fa­mi­li­en­fest zur Dia­man­te­nen Hoch­zeit, zu dem so­wohl die Kin­der als auch En­kel­kin­der des Ju­bel­paa­res zu­sam­men­kom­men. Statt ei­nes fried­li­chen Fa­mi­li­en­fes­tes ge­rät der Abend aber ins Wan­ken, und gan­ze Le­bens­ent­wür­fe wer­den in Fra­ge ge­stellt. Un­ter­stützt wur­de Rei­mer bei der Pro­duk­ti­on von Mo­ritz Pe­ters, der im Rah­men sei­nes Frei­wil­li­gen So­zia­len Jah­res die Re­gie­as­sis­tenz über­nom­men hat.

In der „hei­ßen Pha­se“der Pro­ben­wo­chen, so ge­ste­hen Bär­bel Rei­mer und An­na-Le­na Schul­te, Thea­ter­päd­ago­gin des RLT, ha­ben sie den ei­nen oder an­de­ren Kaf­fee mehr ge­trun­ken. „Denn dann geht es qua­si in die tech­ni­schen Pro­ben mit Büh­nen­bild und Re­qui­si­te“, er­klärt Rei­mer. Und von den nor­ma­len Pro­be­räu­men auch das ers­te Mal auf die Stu­dio­büh­ne des Lan­des­thea­ters.

„Es ist im­mer wie­der toll, mit­zu­er­le­ben, wenn die Lai­en­dar­stel­ler das ers­te Mal die Stu­dio­büh­ne be­tre­ten“, sagt An­na-Le­na Schul­te. Die Be­geis­te­rung der Darstel­ler sei dann so groß, dass die Or­ga­ni­sa­to­rin froh ist, Pro­jek­te wie die Bür­ger­büh­ne am Lan­des­thea­ter zu ha­ben. Info Ober­stra­ße 95, heu­te, mor­gen und Di­ens­tag, je­weils 20 Uhr, 02131 269933

FO­TO: BJÖRN HICKMANN

Die Bür­ger­büh­ne ist im Stu­dio an­ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.