Wie­der Em­pö­rung über ARD-Ex­per­te Meh­met Scholl

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT - VON GI­AN­NI COS­TA

DÜSSELDORF Es ist of­fen­bar gar nicht so ein­fach, sich für ei­nen Fehl­tritt zu ent­schul­di­gen. Be­son­ders dann nicht, wenn er an ei­nem Wo­che­n­en­de Mit­ar­bei­tern der ARD pas­siert. Das war ge­sche­hen: Meh­met Scholl (46) hat als TV-Ex­per­te beim Con­fed-Cup mit ei­nem Spruch über ei­ne mög­li­che Ge­fäng­nis­stra­fe für Por­tu­gals Su­per­star Cris­tia­no Ro­nal­do und die mög­li­chen Kon­se­quen­zen für den Tor­jä­ger von Re­al Ma­drid in den so­zia­len Netz­wer­ken ei­nen so­ge­nann­ten Shits­torm aus­ge­löst. „Vi­el­leicht kommt Cris­tia­no Ro­nal­do ja wirk­lich in den Knast. Dann ma­che ich mir Sor­gen, dass er als Miss Sep­tem­ber en­det“, hat­te der ehe­ma­li­ge Fuß­ball-Na­tio­nal­spie­ler ge­sagt.

Scholl wird mit die­ser Aus­sa­ge Ho­mo­pho­bie un­ter­stellt. Die ARDS­port­schau hat­te die Aus­sa­ge ih­res Ex­per­ten im Netz ver­brei­tet. Ge­gen Ro­nal­do wur­de in der ver­gan­ge­nen Wo­che An­kla­ge we­gen des Ver­dachts auf Steu­er­hin­ter­zie­hung in Spa­ni­en er­ho­ben. Es ist nicht das ers­te Mal, dass der 46-jäh­ri­ge Scholl als Ex­per­te an­ge­eckt ist. Vor al­lem ei­ne Aus­sa­ge über Stür­mer Ma­rio Go­mez wäh­rend der EM 2012 hat­te für Wir­bel ge­sorgt. „Ich hat­te zwi­schen­durch Angst, dass er sich wund liegt und mal ge­wen­det wer­den muss“, hat­te Scholl ge­sagt.

Die ARD sah sich auf An­fra­ge zu­nächst nicht zu ei­ner Stel­lung­nah­me in der La­ge. Und das hat vor al­lem struk­tu­rel­le Grün­de. Nor­ma­ler­wei­se ist der WDR für die Sport­schau und das So­ci­al-Me­di­aTeam zu­stän­dig. Doch es war nicht hin­ter­legt, un­ter Fe­der­füh­rung wel­cher An­stalt wäh­rend des Con­fed-Cups die Ein­heit steht. Der dann er­mit­tel­te Süd­west­rund­funk (SWR) stuf­te die Dring­lich­keit nicht so hoch ein. Ei­ne Spre­che­rin schränk­te die Er­war­tun­gen ein, mit ei­ner schnel­len Antwort zu rech­nen. Man müs­se schau­en, ob man den ver­ant­wort­li­chen Re­dak­teur für das Tur­nier er­rei­chen kön­ne. Nach drei St­un­den dann die Antwort vom SWR: Man sei doch nicht zu­stän­dig, es sei Sa­che der ARD-Sport­ko­or­di­na­ti­on in Mün­chen. Al­so neue An­fra­ge und – man ahnt es be­reits: bis zum Abend kei­ne Re­ak­ti­on.

„Vi­el­leicht kommt Cris­tia­no Ro­nal­do ja wirk­lich in den Knast. Dann ma­che ich mir Sor­gen, dass er als Miss Sep­tem­ber en­det“

Meh­met Scholl

ARD-Ex­per­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.