Stell­dich­ein der „Tour-Hel­den“auf dem Rat­haus­platz

Rad­sport­grö­ßen aus Bütt­gen und ih­re Weg­be­glei­ter ma­chen das Fest am 2. Ju­li zu ei­nem Stück Sport­ge­schich­te.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS -

BÜTT­GEN (da­gi) Das Fest auf dem Bütt­ge­ner Rat­haus­platz wird am 2. Ju­li auch ein Tref­fen der Rad-Le­gen­den sein. So wird et­wa der er­folg­reichs­te nie­der­län­di­sche Rad­renn­fah­rer am Tour-Sonntag da­bei sein: Der Nie­der­län­der Jo­op Zoe­te­melk sieg­te im Jahr 1980 in der Ge­samt­wer­tung bei der Tour de Fran­ce, sechs Mal be­leg­te er den zwei­ten Platz. Schon im Jahr 1968 ge­wann der heu­te 70-jäh­ri­ge die Gold­me­dail­le im 100-Ki­lo­me­ter-Mann­schafts­zeit­fah­ren bei den Olym­pi­schen Spie­len in Me­xi­ko-Stadt. 1970 be­gann er sei­ne Pro­fi-Kar­rie­re und er­reich­te im glei­chen Jahr den zwei­ten Platz bei der Tour de Fran­ce. Ins­ge­samt star­te­te er 16 Mal bei der Tour – und er­reich­te im­mer das Ziel in Paris. Jo­op Zoe­te­melk trug an 22 Ta­gen das Gel­be Tri­kot und ge­wann ins­ge­samt zehn Etap­pen. Ne­ben der Tour de Fran­ce konn­te er im Jahr 1979 auch die Vu­el­ta a España ge­win­nen. Für ei­ne gro­ße Über­ra­schung sorg­te er dann im Jahr 1985 mit dem Ge­winn der Stra­ßen­ra­dWelt­meis­ter­schaft – im Al­ter von 38 Jah­ren.

Auch Mar­kus Fo­then war beim här­tes­ten Rad­ren­nen da­bei: 2006 nahm er im Al­ter von 24 Jah­ren an der Tour de Fran­ce teil, konn­te auf der drit­ten Etap­pe das Wei­ße Tri­kot des bes­ten Jung­pro­fis er­obern – und wur­de am En­de Zwei­ter. Be­reits drei Jah­re zu­vor war er in der U23 Eu­ro­pa- und Welt­meis­ter im Zeit­fah­ren und beim Gi­ro d’Ita­lia im Jahr 2005 Zwölf­ter im Ge­samt­klas­se­ment ge­wor­den. Mar­kus Fo­then be­en­de­te sei­ne Kar­rie­re im Jahr 2013 aus ge­sund­heit­li­chen Grün­den.

Als „Tour-Bot­schaf­ter“hat sich Fo­then seit Mo­na­ten für die „Tour haut­nah“in Kaarst ein­ge­setzt – ge­mein­sam mit Udo Hem­pel und

FO­TO: H. MÜL­LER

Hol­ten 1972 Gold in Mün­chen: Jür­gen Co­lom­bo, Gün­ther Schu­ma­cher, Gün­ter Ha­ritz, Udo Hem­pel (v.l.)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.