Auch Ernst Jün­ger hat ei­nen Kri­mi ge­schrie­ben

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR - VON PHIL­IPP HOL­STEIN

DÜS­SEL­DORF Ernst Jün­ger hat tat­säch­lich ei­nen Kri­mi ge­schrie­ben. Er heißt „Ei­ne ge­fähr­li­che Be­geg­nung“, und er be­ginnt so: „Es war der ers­te Sonn­tag im Sep­tem­ber, ein blau­er Tag.“Na­tür­lich ist das nicht ir­gend­ein Kri­mi­nal­ro­man ge­wor­den, son­dern ei­ne nost­al­gi­sche Her­zens­an­ge­le­gen­heit; Jün­ger schrieb zwi­schen 1949 und 1983 dar­an. Die Hand­lung spielt im Pa­ris des spä­ten 19. Jahr­hun­derts, der nai­ve Di­plo­mat Ger­hard zum Bu­sche, der „als Träu­mer lebt“, streift über den Place Pi­gal­le – auf der Su­che nach „dem Wun­der­ba­ren“.

Jün­ger zwin­kert dem Le­ser zwi­schen den Zei­len un­auf­hör­lich zu, er zi­tiert Co­n­an Doyle, Mau­pas­sant und Poe, und er lässt al­ler­hand halb­sei­de­nes Per­so­nal an­tan­zen, um Ger­hard vom We­ge ab­zu­brin­gen. Ko­kot­ten, Dan­dys und ga­lan­te Zy­ni­ker aus der „Spät­zeit“der Zi­vi­li­sa­ti­on, wie es bei Jün­ger heißt, be­völ­kern die­ses Pa­ris. Ei­ner von ih­nen bringt Ger­hard mit der Grä­fin Kar­ga­né zu­sam­men, de­ren Mann sie all­zu oft al­lei­ne lässt, weil er sich da­heim in Trans­syl­va­ni­en un­aus­sprech­ba­ren Aus­schwei­fun­gen hin­gibt. Just als die Lie­ben­den die Nacht ge­nie­ßen, ver­neh­men sie ei­nen Schrei. Ger­hard öff­net die Tür des Ho­tel­zim­mers, und im Flur liegt die Lei­che ei­ner Frau. Die bes­te Fi­gur ist der von schwe­rem En­nui ge­plag­te In­spek­tor Do­brow­sky, der die Er­mitt­lun­gen auf­nimmt, das „Ar­tis­ten­tum“des per­fek­ten Ver­bre­chens be­wun­dert und mit Bil­dern von Cé­zan­ne ver­gleicht. Er ist ein An­arch, ei­ner je­ner Ty­pen, die häu­fig in Jün­gers Pro­sa vor­kom­men und ih­ren Man­gel an Zeit­ge­nos­sen­schaft zur he­roi­schen Grund­hal­tung sti­li­sie­ren. Jün­ger konn­te ziem­lich amü­sant sein, die­ses Buch ist der Be­weis. Ernst Jün­ger: „Ei­ne ge­fähr­li­che Be­geg­nung“, Klet­tCot­ta, 170 S., 20 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.