Stadt lässt Pfand­be­häl­ter prü­fen

Die Ton­nen sol­len für mehr Sau­ber­keit sor­gen – und könn­ten ei­nen wohl­tä­ti­gen Zweck er­fül­len.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA -

NEUSS (ja­si) Der Spruch „Pfand ge­hört da­ne­ben“ist mitt­ler­wei­le weit ver­brei­tet. Er be­inhal­tet, dass ent­leer­te Pfand­fla­schen nicht in Müll­ei­mern ent­sorgt wer­den, son­dern da­ne­ben plat­ziert wer­den sol­len. So kön­nen Be­dürf­ti­ge sie ein­sam­meln, oh­ne im Müll wüh­len zu müs­sen.

Den Kern­ge­dan­ken will die SPD bei­be­hal­ten, hat am Di­ens­tag im Um­welt­aus­schuss je­doch ei­nen Prüf­an­trag ein­ge­bracht, der für mehr Sau­ber­keit in der Stadt sor­gen soll. Ein­stim­mig wur­de be­schlos­sen, dass die Stadt in Ab­stim­mung mit der AWL den Ein­satz so­ge­nann- ter Pfand­be­häl­ter prü­fen lässt. Das sind in der Re­gel gro­ße Plas­tik­ton­nen, die aus­schließ­lich für Pfand­fla­schen oder - do­sen vor­ge­se­hen sind.

„Pfand­fla­schen wer­den häu­fig ne­ben Müll­ei­mern ab­ge­stellt, da­mit Fla­schen­samm­ler sie ein­sam­meln kön­nen. Ei­ni­ge Bür­ger emp­fin­den dies je­doch als Be­schä­di­gung des Stadt­bil­des“, heißt es in dem An­trag. Die Be­häl­ter kom­men be­reits in ver­schie­de­nen Groß­städ­ten und auch an Flug­hä­fen zum Ein­satz. „Ob­dach­lo­sen­ver­ei­ne küm­mern sich dort um die Lee­rung. Das Geld kommt ih­nen zu­gu­te“, sagt Micha­el Zie­ge (SPD). Der Ef­fekt: Ne­ben der fi­nan­zi­el­len Un­ter­stüt­zung könn­ten Ob­dach­lo­se durch die Lee­run­gen wie­der in das so­zia­le Le­ben in­te­griert wer­den. Im ei­gent­li­chen An­trag woll­te die SPD auch so­ge­nann­te Pfan­d­rin­ge prü­fen las­sen, die an Müll­ei­mern an­ge­bracht wer­den. In­grid Schä­fer (CDU) gab je­doch zu be­den­ken, dass die­se be­reits vor Jah­ren ge­prüft wor­den sei­en. „Wir ha­ben uns in­ten­siv mit dem The­ma be­schäf­tigt. Da­mals muss­ten wir den An­trag ab­leh­nen“, sag­te Schä­fer. Un­ter an­de­rem, weil die Rin­ge nicht auf al­le Ei­mer im Stadt ge­biet pas­sen und ei­ne An­schaf­fung der Rin­ge auch zu Las­ten der AWL gin­ge. Dar­um ei­nig­ten sich die Aus­schuss­mit­glie­der le­dig­lich auf die Prü­fung von Pfand­be­häl­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.