Bel­la Ita­lia – auf den Spu­ren der Eis­ma­cher

Das Cle­mens-Sels-Mu­se­um wid­met sich bis zum 17. Sep­tem­ber in ei­ner Aus­stel­lung den „Ita­lie­ni­schen Eis­ma­chern am Nie­der­rhein“. Die Schau weckt mit Ex­po­na­ten und Ge­schich­ten Er­in­ne­run­gen – und das Ver­lan­gen nach Eis.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR IN NEUSS - VON HEL­GA BITT­NER

NEUSS Ei­ni­ge der wich­tigs­ten Fra­gen be­ant­wor­tet die­se Aus­stel­lung nicht. Et­wa: Was ist ein Muss – Eis im Hörn­chen oder im Be­cher? Was schmeckt bes­ser – Scho­ko­la­de, Va­nil­le oder Cas­sis? Aber Ver­lan­gen weckt sie – nach ei­nem schö­nen küh­len Eis aus ei­ner rich­ti­gen Eis­die­le (na­tür­lich im Waf­fel­hörn­chen!), das die der­zei­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren er­träg­li­cher macht. Die ak­tu­el­le Hit­ze­wel­le konn­te aus Sicht der Ku­ra­to­ren gar nicht bes­ser über das Rhein­land schwap­pen: näm­lich pas­send zur Aus­stel­lung „Ge­la­to! Ita­lie­ni­sche Eis­ma­cher am Nie­der­rhein“, die sich so­wohl im Ti­tel wie im Kon­zept der Ku­ra­to­ren Carl Pau­se und Char­lot­te Kons naht­los in das Mu­se­ums­pro­jekt „Un­ter­wegs“des Kul­tur­raum Nie­der­rhein ein­fügt.

Da­bei ist die Idee schon zehn Jah­re alt und stammt noch von dem vor zwei Jah­ren ver­stor­be­nen stell­ver­tre­ten­den Mu­se­ums­chef Tho­mas Lu­de­wig. „Aber wir muss­ten es stän­dig ver­schie­ben“, sagt sein Nach­fol­ger in Sa­chen Volks­kun­de, Carl Pau­se, der nun Ex­po­na­te her­bei­ge­schafft und zu­sam­men mit Char­lot­te Kons Ge­schich­ten der Eis­ma­cher-Fa­mi­li­en re­cher­chiert hat – von Neuss über Meer­busch, Kleinenbroich und Mo­ers bis hin nach Mön­chen­glad­bach.

Denn die Aus­stel­lung will er­zäh­len. Von dem Wer­de­gang des Spei­se­eis, einst als Lu­xus dem Adel vor­be­hal­ten, von den Men­schen, die vor 100 Jah­ren aus den Do­lo­mi­ten an den Nie­der­rhein ka­men und das „Spei­se­eis po­pu­lär mach­ten“, wie Pau­se er­klärt. Mit um­ge­bau­ten Fahr­rä­dern wa­ren sie un­ter­wegs, stie­ßen bei den Ein­hei­mi­schen zu­nächst auf Miss­trau­en und avan­cier­ten dann mit ih­ren Eis­ca­fés und -die­len zu Treff­punk­ten ei­ner kom­mu­na­len Ge­sell­schaft.

Die Aus­stel­lung will viel, aber kann auch viel. Sie macht an­schau­lich, war­um so vie­le Ita­lie­ner zu Be­ginn des 19. Jahr­hun­derts an den Rhein aus den da­mals bit­ter­ar­men Do­lo­mi­ten (vor al­lem aus zwei Tä­lern) ka­men – und blie­ben. Sie zeigt die Ent­wick­lung des Hand­werks vor der Er­fin­dung der Kühl­ma­schi­ne bis zu den In­gre­di­en­zi­en ei­nes gu­ten Speis­ei­ses heu­te. Et­li­che Ex­po­na­te wur­den da­für zu­sam­men­ge­tra­gen, al­te Fo­tos ge­sam­melt und neue von Eis­krea­tio­nen ge­macht, die mit den Aus­stel­lungs­stü­cken zu In­stal­la­tio­nen zu­sam­men­wach­sen. Ein Schwer­punkt ist die Ge­schich­te der Neus­ser Eis-Fa­mi­lie Zam­pol­li, aber auch Eis­ma­cher aus an­de­ren Städ­ten ha­ben Ex­po­na­te bei­ge­steu­ert.

Eis­es­sen ist auch ein Ge­fühl, das un­wei­ger­lich wie­der hoch­kommt, wenn man das von Mar­tin Ha­bel, dem Tech­ni­schen Lei­ter des Mu­se­ums, nach­ge­bau­te „Eis­ca­fé Ve­ne­zia“be­tritt. Un­ter den sil­ber­nen Hau­ben be­fin­den sich zwar nur eis­ty­pi­sche Ge­ruchs­pro­ben, da­für sind die Sil­ber­scha­len in den Vi­tri­nen echt. Sie ge­hö­ren der Eis-Dy­nas­tie Zam­pol­li, ha­ben bei ei­nem Nach­barn den Zwei­ten Welt­krieg über­stan­den (die Zam­pol­lis wa­ren zu­rück nach Ita­li­en, ka­men aber zu­rück) und sind längst durch die pfle­ge­leich­te­ren Glas­scha­len er­setzt.

„Ge­la­to!“ist da­bei nicht nur ei­ne Schau, son­dern ani­miert auch zum Le­sen und Zu­hö­ren. Vie­le klei­ne Bild­schir­me sind mon­tiert, die In­ter­views wi­der­ge­ben, et­wa mit Aduo Vio von der As­s­e­cia­zo­ne Bel­lu­ne­si nel mon­do, der vie­le der Ex­po­na­te als Leih­ga­ben bei­ge­steu­ert hat und ein pro­fun­der Ken­ner der Eis­ma­cher-Ge­schich­te ist. Mit den Wor­ten „Eis ist ein wah­res Wun­der­mit­tel“hat­te Mu­se­ums­che­fin Uta Hus­mei­er-Schir­litz ein­gangs die Köst­lich­keit be­schrie­ben. Stimmt, und so­gar ein Fall fürs Mu­se­um. All Ey­ez on me, UCI Ki­no­welt Neuss: 16.30, 19.45, 23 Uhr. Bay­watch, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 17.45, 20.30 Uhr. UCI Ki­no­welt Neuss: 13.45, 17, 20, 23.15 Uhr. Bob der Bau­meis­ter - Das Me­ga Team - Der Ki­no­film, UCI Ki­no­welt Neuss: 14.15 Uhr. Born to be blue, Hitch: 21 Uhr. Die Mu­mie, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 20 Uhr. Die Mu­mie 3D, UCI Ki­no­welt Neuss: 17.15, 20, 23.15 Uhr. Du ne­ben mir, UCI Ki­no­welt Neuss: 17.15, 20.15 Uhr. Gregs Ta­ge­buch 4 - Bö­se Fal­le!, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 15, 17.15 Uhr. UCI Ki­no­welt Neuss: 14 Uhr. Han­ni & Nan­ni - Mehr als bes­te Freun­de, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 15.15 Uhr. Mä­del­strip, UCI Ki­no­welt Neuss: 14, 23.15 Uhr. Pi­ra­tes of the Ca­rib­be­an: Sa­la­zars Ra­che, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 17.30, 20.15 Uhr. UCI Ki­no­welt Neuss: 14, 16.45 Uhr. Pi­ra­tes of the Ca­rib­be­an: Sa­la­zars Ra­che 3D, UCI Ki­no­welt Neuss: 20 Uhr. Sing it Loud - Lu­thers Er­ben in Tan­sa­nia, Hitch: 19 Uhr. The Boss Ba­by, Gre­fi-Ki­no­cen­ter: 15 Uhr. Trans­for­mers: The Last Knight, UCI Ki­no-

FO­TO: HEL­GA BITT­NER

Ein Raum im Cle­mens-Sels-Mu­se­um wur­de um­ge­baut zum „Eis­ca­fé Ve­ne­zia“. Das gro­ße Fo­to an der Wand zeigt die Be­leg­schaft des Neus­ser Eis­ca­fés Zam­pol­li im Jahr 1950.

NGZ-FO­TO: WOI

Uta Hus­mei­er-Schir­litz, Aduo Vio, Char­lot­te Kons, Ric­car­do Si­mo­net­ti und Carl Pau­se am al­ten Wa­gen ei­nes (rad-)fah­ren­den Eis­ma­chers.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.