Das ist los am Su­per-Sonn­tag zur „Tour“in Kor­schen­broich

Im Orts­kern fin­det par­al­lel das Brun­nen­fest statt. Die Ge­schäf­te öff­nen ab 13 Uhr. Der ge­plan­te Rad­wan­der­tag fällt klei­ner aus als sonst.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST/KORSCHENBROICH -

KOR­SCHEN­BROICH (cka) Für den gro­ßen Tour-de-Fran­ce-Tag ha­ben sich die Pla­ner bei der Stadt­ver­wal­tung ei­ni­ges ein­fal­len las­sen. „Die meis­ten ken­nen die Tour de Fran­ce nur aus dem Fern­se­hen. Jetzt ha­ben die Kor­schen­broi­cher die Chan­ce, das Spek­ta­kel in ih­rer Hei­mat zu ver­fol­gen“, sagt Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten. Er spricht von ei­nem „Groß­er­eig­nis, das sei­ne Schat­ten vor­aus­wirft“. Die Stadt will die Ge­le­gen­heit nut­zen und feilt seit Mo­na­ten an ei­nem Kon­zept für den ul­ti­ma­ti­ven Er­leb­nis-Sonn­tag im Orts­kern, für den die „Tour“nur der Auf­hän­ger sein wird. Denn auf dem Pro­gramm ste­hen dar­über hin­aus das Brun­nen­fest mit 25 Aus­stel­lern und ver­kaufs­of­fe­nem Sonn­tag so­wie der Nie­der­rhei­ni­sche Rad­wan­der­tag, der dies­mal al­ler­dings mit nur drei Stem­pel­stel­len im Stadt­ge­biet klei­ner aus­fällt als sonst. Ei­ne Tom­bo­la wird es trotz­dem ge­ben.

Doch da­mit nicht ge­nug: Zu­sätz­lich soll am sel­ben Tag im Klei­nen­broi­cher Haus Ran­derath ei­ne Kunst­aus­stel­lung mit dem pas­sen­den Ti­tel „Rad­na­be“er­öff­net wer­den. Und: Rund 140 Schü­ler des Gym­na­si­ums wol­len auf dem Are­al der Fir­ma „Doc­sel­lent“di­rekt ne­ben der Renn­stre­cke ei­ne Art „le­ben­di­gen Gruß“for­men, der aus der Luft zu er­ken­nen sein soll. Die Or­ga­ni­sa­to­ren hof­fen, dass die­ser von den Über­tra­gungs-Hub­schrau­bern ge­filmt wird, die den Rad­pro­fis fürs Fern­se­hen hin­ter­her­flie­gen.

Die Stadt hat jetzt al­le De­tails be­kannt­ge­ge­ben. „Wir rech­nen mit 8000 Be­su­chern, die über den Tag ver­teilt kom­men“, sagt Micha­el Bey­er vom Ord­nungs­amt. Auf­grund der sich in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten häu­fen­den Mel­dun­gen über An­schlä­ge ha­be die Stadt auch ein um­fang­rei­ches Si­cher­heits­kon­zept er­ar­bei­tet: So zei­ge die Po­li­zei am 2. Ju­li in Kor­schen­broich deut­lich Prä­senz; zu­dem be­ste­he stän­dig Kon­takt mit dem La­ge­zen­trum zur „Tour“in Düs­sel­dorf.

Die Durch­fahrt der Rad­pro­fis dürf­te für vie­le der Hö­he­punkt des Sonn­tags wer­den. „Die Sport­ler fah­ren von Os­ten her über die L 381 ins Stadt­ge­biet und dann süd­lich an Klei­nen­broich vor­bei“, kün­digt Bey­er an. Im Ver­lauf der Raitz-vonFr­entz-Stra­ße müss­ten die Sport­ler ein Hin­der­nis pas­sie­ren: den Kreis- ver­kehr. „An­schlie­ßend geht es an Pesch vor­bei nach Kor­schen­broich. Die Sport­ler fah­ren über die Fried­rich-Ebert-Stra­ße und dann über die Niers­brü­cke wei­ter nach Mön­chen­glad­bach.“Die Stadt rech­net mit der An­kunft der Pro­fis zwi­schen 14.06 und 14.15 Uhr in Klei­nen­broich; zwi­schen 14.11 und 14.21 Uhr sol­len sie durch Kor­schen­broich sau­sen.

Das par­al­lel statt­fin­den­de Brun­nen­fest „Fête de la Fon­tai­ne“star­tet um 11 Uhr, die Ge­schäf­te öff­nen um 13 Uhr für fünf St­un­den. Zu­dem be­tei­li­gen sich 25 Aus­stel­ler an der Ver­an­stal­tung und bie­ten ih­re Wa­ren im Orts­kern und an der Hin­den­burg­stra­ße an. Um 15 Uhr wird Rad­sport­ler Jan Ull­rich auf der Büh­ne an St. Andre­as in­ter­viewt.

Tho­mas Dückers, Marc Ven­ten, Micha­el Bey­er, Mit-Spon­sor Micha­el Holl­mann, Patrick Gor­zel­anc­zyk und Ge­org Onkelbach freu­en sich auf die „Tour“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.