Pro­gramm aus kur­zen Wit­zen

Mar­kus Krebs über­zeug­te im Ein­stein-Fo­rum mit „Per­ma­nent pan­ne“.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST -

KAARST (bar­ni) Mar­kus Krebs stellt im Al­bert-Ein­stein-Fo­rum klar, dass er kei­ne Bot­schaft hat: „In zehn von neun Fäl­len kommt die Po­li­zei ein­mal um­sonst“, sagt er und er­gänzt in Rich­tung Pu­bli­kum: „Und Sie neh­men auch nichts mit.“Aber das stimmt so nicht. Zwei St­un­den Hei­ter­keit, je­de Men­ge erst­klas­si­ge Wit­ze, da­von dürf­te schon was hän­gen­ge­blie­ben sein. Die Fans lie­ben ihn und selbst das Abo-Pu­bli­kum re­spek­tiert ihn.

Mar­kus Krebs ist ein Ori­gi­nal, er­zählt von bi­zar­ren Ty­pen aus dem Schre­ber­gar­ten oder der Kn­ei­pe. So ka­schiert er ein we­nig, dass sein Pro­gramm ei­gent­lich ei­ne An­ein­an­der­rei­hung von Wit­zen ist – auch im drit­ten na­mens „Per­ma­nent pan- ne“. Vie­le Wit­ze sind kurz: „Ich hab“schon mal in ei­nem Por­no­film mit­ge­spielt. Mei­ne Rol­le: Der Ehe­mann, der zur Ar­beit fährt.“Aber zwi­schen­durch gibt es auch im­mer wie­der er­hei­tern­de Er­kennt­nis­se: „Der Haupt­grund für tro­cke­ne Haut sind Hand­tü­cher.“Oder: „Mil­ka Taube Nuss ist die Scho­ko­la­de für Blö­de.“Sein Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tipp: „Ein­fach un­deut­lich spre­chen.“Prompt macht er vor, wie’s geht. Was kommt her­aus, wenn ein El­tern­teil das Kind La­ra und das an­de­re es Ma­ria nen­nen will? Auch so et­was weiß der uri­ge Typ: „Mala­ria!“Auch man­geln­de Bil­dung ist ein The­ma: „You are a left bird“sei si­cher nicht die rich­ti­ge Über­set­zung für „du bist ein lin­ker Vo­gel“. Und der Mann, der sich am Strand ei­ne an­geb­lich ori­gi­na­le Ro­lex hat an­dre­hen las­sen, wird dar­auf auf­merk­sam ge­macht, dass der Na­me nicht mit „ck“ge­schrie­ben wird.

AR­CHIV­FO­TO: LAASER

Im­mer mit Son­nen­bril­le und Müt­ze: Mar­kus Krebs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.