An­ti-Zu­cker-Stra­te­gie des Bun­des greift Grü­nen zu kurz

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - POLITIK -

BER­LIN (jd) Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (CSU) ern­tet zu­neh­mend Kri­tik für sei­ne ge­plan­te Stra­te­gie zur Re­du­zie­rung von Fett, Zu­cker und Salz in Le­bens­mit­teln. Noch vor dem für die­sen Ju­li ge­plan­ten Ka­bi­netts­be­schluss äu­ßer­ten Wirt­schafts­ver­tre­ter mas­si­ve Be­den­ken an dem Kon­zept.

Nun stim­men auch die Grü­nen mit ein, ob­wohl sie ei­gent­lich für ei­ne Re­du­zie­rung die­ser Zu­ta­ten sind. „Oh­ne kla­re Ver­ein­ba­run­gen zur Re­duk­ti­on von Zu­cker, Fett und Salz wird sich an den Re­zep­tu­ren zu we­nig än­dern“, sag­te die ver­brau­cher­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Grü­nen-Frak­ti­on, Nicole Ma­isch, un­se­rer Re­dak­ti­on. An­ge­sichts der dras­ti­schen Zu­nah­me von Dia­be­tes oder Herz-Kreis­lauf-Er­kran­kun­gen sei drin­gend Hand­lungs­be­darf ge­bo­ten. „Der Mi­nis­ter hat den Ernst der La­ge noch nicht er­kannt“, sag­te Ma­isch. Sie stützt ih­re Kri­tik an Schmidt auf Ant­wor­ten des Land- wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums auf ei­ne klei­ne An­fra­ge, die sie dem Res­sort stell­te. Dem­nach tra­fen sich Ver­tre­ter des Mi­nis­te­ri­ums zwi­schen Ju­ni 2015 und Mai 2017 ins­ge­samt 17mal mit der Zu­cker­in­dus­trie und ein­mal mit dem baye­ri­schen Bä­cker­hand­werk zu un­ter­schied­li­chen An­läs­sen, bei de­nen es auch um Schmidts Plä­ne für we­ni­ger Fett, Zu­cker und Salz ging. „Der Mi­nis­ter fährt die Re­duk­ti­ons­stra­te­gie an die Wand. Über Jah­re traf er sich fast aus­schließ­lich mit der Zu­cker- und Süß­wa­ren­in­dus­trie“, sag­te Ma­isch.

Mit der na­tio­na­len Stra­te­gie für we­ni­ger Fett, Zu­cker und Salz will Schmidt die Wirt­schaft zu ei­ner frei­wil­li­gen Selbst­ver­pflich­tung be­we­gen. So sol­len die Un­ter­neh­men Zu­sa­gen für ei­ne Än­de­rung ih­rer Re­zep­tu­ren ma­chen und sich zu­sam­men auf Grenz­wer­te ei­ni­gen. Die Stra­te­gie sieht vor, dass die An­pas­sung der Re­zep­te in klei­nen, kaum spür­ba­ren Schrit­ten er­folgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.