Mo­des­te-Trans­fer ver­zö­gert sich

Der 1. FC Köln und der chi­ne­si­sche Club Tian­jin Quan­jian ha­ben sich noch nicht ge­ei­nigt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

KÖLN (dpa) Der Mil­lio­nen-Trans­fer von Tor­jä­ger Ant­ho­ny Mo­des­te nach Chi­na ist im­mer noch nicht über die Büh­ne ge­gan­gen. Nach den bis­he­ri­gen Ver­hand­lun­gen konn­te zwi­schen dem 1. FC Köln, dem Club Tian­jin Quan­jian und dem Spie­ler noch kei­ne grund­sätz­li­che Ei­ni­gung er­zielt wer­den. Da­bei soll es in ers­ter Li­nie um fi­nan­zi­el­le An­ge­le­gen­hei­ten und Zah­lungs­mo­da­li­tä­ten ge­hen, was auch nicht wei­ter über­rascht. Die grund­sätz­li­che Ab­lö­se- sum­me von et­wa 35 Mil­lio­nen Eu­ro sei nicht der Knack­punkt, heißt es im Um­feld des Bun­des­li­gis­ten. Dem­nach ge­he es eher um zu­sätz­li­che Be­ra­ter-Ho­no­ra­re. Die „Bil­dzei­tung“be­rich­tet von zu­sätz­li­chen For­de­run­gen in Hö­he von sechs Mil­lio­nen Eu­ro. Es ge­be noch kei­ne Ei­ni­gung, Ver­trä­ge sei­en noch nicht un­ter­schrie­ben, sag­te Ge­schäfts­füh­rer Alex­an­der Wehr­le dem „Köl­ner Stadt-An­zei­ger“. Mo­des­te hält sich nach den Ver­hand­lun­gen in Köln mitt­ler­wei­le in Chi­na auf. Über sei­ne Rei­se­plä­ne war der 1. FC Köln nach ei­ge­nen An­ga­ben nicht in­for­miert.

Das ist al­ler­dings nicht un­ge­wöhn­lich, da die Spie­ler der­zeit Ur­laub ha­ben. Ei­ner me­di­zi­ni­schen Un­ter­su­chung in Chi­na kön­ne sich der Spie­ler frei­lich noch nicht un­ter­zie­hen. „Ein Me­di­zin­check kann erst ab­sol­viert wer­den, wenn es ei­ne Ei­ni­gung zwi­schen den Ver­ei­nen gibt“, be­ton­te Wehr­le.

Wann die Ver­hand­lun­gen wie­der auf­ge­nom­men wer­den, ist der­zeit nicht ab­seh­bar. Trai­nings­auf­takt beim 1. FC Köln ist am nächs­ten Mon­tag. Mit ei­ner Teil­nah­me von Mo­des­te wird eher nicht ge­rech­net. Die Ver­zö­ge­rung des Trans­fers ist für die Köl­ner är­ger­lich, weil sich da­durch auch die Ver­hand­lun­gen mit mög­li­chen Zu­gän­gen schwie­ri­ger ge­stal­ten. Mit ei­nem Schei­tern des Trans­fers wird aber nicht ge­rech­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.