Zum Schüt­zen­fest zie­hen wie­der 800 Jä­ger auf

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (lue-) Mit ge­misch­ten Ge­füh­len blickt der neue Jä­ger­ma­jor Re­né Matz­ner (32) auf das Er­geb­nis der jüngs­ten An­mel­de­ver­samm­lung, zu der er ins Ma­ri­en­haus ge­be­ten hat­te: Zwar wer­de das tra­di­ti­ons­rei­che Jä­ger­korps wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wie­der mit mehr als 800 Mar­schie­rern zum Schüt­zen­fest auf­zie­hen, aber lei­der ver­lie­re die grün­wei­ße Ge­mein­schaft auch ei­ne Ein­heit. Da sich ein Zug auf­ge­löst hat, ver­blei­ben noch 47, die Matz­ner En­de Au­gust erst­mals als Ma­jor an­füh­ren wird. Im Vor­jahr wa­ren die Jä­ger mit 811 Mann dritt­größ­tes Korps im Re­gi­ment, ge­folgt von den Hu­ber­tus­schüt­zen mit 789 Ak­ti­ven.

Für Re­né Matz­ner birgt das jüngs­te Zah­len­werk auch ei­ne gu­te Nach­richt: „Die Ent­wick­lung be­legt, dass wir Jä­ger über star­ke Zü­ge ver­fü­gen.“Au­ßer­dem wer­de er mit sei­nem Vor­stands­team auch künf­tig al­le An­stren­gun­gen un­ter­neh­men, neue Zü­ge für das Jä­ger­korps zu ge­win­nen: „Jun­ge Schüt­zen sind uns sehr will­kom­men.“

Die Bot­schaft kann Re­né Matz­ner glaub­haft ver­mit­teln. Er, der im Ju­li erst 33 Jah­re alt wird, bil­det mit Patrick Co­ers­ten die jüngs­te „Dop­pel­spit­ze“im Re­gi­ment. Der Korps­sie­ger aus der Fah­nen-Kom­pa­nie ist ge­ra­de ein­mal 24 Jah­re alt. Er trat An­fang Mai, nach­dem er 50 von 50 mög­li­chen Rin­gen ge­schos­sen hat­te, die Nach­fol­ge sei­nes Va­ters Micha­el an. Fix ist seit Sonn­tag, dass die Jä­ger 26 Fa­ckeln bau­en; ein wei­te­rer Zug wird sich in den nächs­ten Ta­gen er­klä­ren. „Ein gu­tes Er­geb­nis“, sagt Matz­ner, „mehr als je­der zwei­te Zug baut ei­ne Groß­fa­ckel. Dass soll den Jä­gern erst ein­mal ein an­de­res Korps nach­ma­chen.“Im Vor­jahr wa­ren die Jä­ger mit 29 Fa­ckeln auf den Markt ge­kom­men.

Mit ge­misch­ten Ge­füh­len en­de­te auch die Ma­nö­ver­kri­tik zur „GrünWei­ßen Nacht“. Die Par­ty sei ge­lun­gen, doch blieb der Be­such hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück. Von den 320 In­ter­es­sen­ten, die ei­ne Kar­ten er­war­ben, er­schie­nen 80 nicht im Ga­re du Neuss. Mit lee­ren Stüh­len lässt sich halt schlecht fei­ern ... Die Char­gier­ten be­schlos­sen, dass sie auf ei­ne „Grün-Wei­ße Nacht“auch nächs­tes Jahr nicht ver­zich­ten wol­len, aber das Kon­zept soll über­ar­bei­tet wer­den. Fi­nan­zi­ell sei das Korps, so Matz­ner, mit ei­nem „blau­en Au­ge“da­von ge­kom­men. Am En­de ha­be ein Mi­nus von 110 Eu­ro ge­stan­den. Bei der Fest­ver­samm­lung (15. Ju­li) wird erst­mals das Ser­vice­team der „Wun­der­bar“um Wer­ner Gal­ka die Jä­ger in der Stadt­hal­le mit Schüt­zen­bräu ver­sor­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.