Groß­auf­trag für Rhein­me­tall

Die Bun­des­wehr be­stellt In­fan­te­rie-Aus­rüs­tung für 370 Mil­lio­nen Eu­ro.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (RP) Die Rüs­tungs­spar­te des Tech­no­lo­gie­kon­zerns Rhein­me­tall hat ei­nen lu­kra­ti­ven Auf­trag der Bun­des­wehr an Land ge­zo­gen. Das Düs­sel­dor­fer Un­ter­neh­men lie­fert Sol­da­ten­sys­te­me im Wert von 370 Mil­lio­nen Eu­ro an das deut­sche Heer. Aus­ge­lie­fert wer­den soll die Aus­rüs­tung mit dem Na­men „In­fan­te­rist der Zu­kunft – Er­wei­ter­tes Sys­tem“ab dem kom­men­den Jahr. En­de 2020 soll die Lie­fe­rung ab­ge­schlos­sen sein. Das Pa­ket um­fasst Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­de für knapp 2500 Sol­da­ten. Be­reits seit vier Jah­ren setzt die Bun­des­wehr das Sys­tem in Af­gha­nis­tan ein.

Ver­ein­facht ge­spro­chen wer­den die Sol­da­ten im Feld bes­ser mit der Ein­satz­füh­rung ver­netzt. Auf dem Rü­cken tra­gen sie ei­nen Ak­ku­pack und ei­nen Rech­ner, der al­le Ge­rä­te und Sen­so­ren steu­ert, die der Sol­dat mit­führt – bei­spiels­wei­se Na­vi­ga­ti- ons­ge­rä­te. Hin­zu kommt ein Helm­dis­play und ei­ne Art Mi­ni-Ta­blet, auf dem al­le Da­ten zur La­ge, der Po­si­ti­on ei­ge­ner Kräf­te, zum Auf­trag und zum Sys­tem­sta­tus ein­ge­blen­det wer­den.

Die Freu­de über den Auf­trag dürf­te durch ei­nen Be­richt des Re­cher­che­ver­bunds Cor­rec­tiv und des „Stern“ge­trübt wor­den sein. Dem­nach ist der Rüs­tungs­kon­zern über ein Jo­int Ven­ture in der Tür­kei auch mit dem Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um des Emi­rats Ka­tar ver­bun­den. Die ka­ta­ri­schen Streit­kräf­te kon­trol­lie­ren in­di­rekt fast 25 Pro­zent der An­tei­le an dem Ge­mein­schafts­un­ter­neh­men RBSS, das Rhein­me­tall En­de 2016 zu­sam­men mit dem tür­ki­schen Un­ter­neh­men BMC und der ma­lay­si­schen Fir­ma Eti­ka ge­grün­det hat­te. Das Jo­int Ven­ture soll sich der Ent­wick­lung und der Pro­duk­ti­on von Pan­zern wid­men.

FO­TO: RHEIN­ME­TALL

In­fan­te­ris­ten mit der Rhein­me­tall-Aus­rüs­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.