Das Spon­so­ren-Ren­nen

Wel­che Un­ter­neh­men hin­ter den Te­am­na­men bei der Tour de Fran­ce ste­cken. Ei­ne Über­sicht.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT - VON TIM HARPERS

AG2R La Mon­dia­le (Frank­reich) AG2R La Mo­dia­le ist ein fran­zö­si­scher Per­so­nen­ver­si­che­rer mit Sitz in Pa­ris. Nach Un­ter­neh­mens-An­ga­ben wa­ren dort im Jahr 2009 acht Mil­lio­nen Fran­zo­sen ver­si­chert, au­ßer­dem je­des vier­te in Frank­reich an­säs­si­ge Un­ter­neh­men. Astana Pro Team (Ka­sachs­tan) Seit 2006 ge­spon­sert von ei­nem Kon­sor­ti­um ka­sa­chi­scher Fir­men, wo­von sich auch der Te­am­na­me ab­lei­tet. Bah­rain – Me­ri­da (Bah­rain) Be­sit­zer und Grün­der des Teams ist Prinz Nas­ser von Bah­rain. Co-Spon­sor ist der tai­wa­ne­si­sche Rad­her­stel­ler Me­ri­da. BMC Ra­c­ing Team (USA) Spon­sor ist BMC Swit­z­er­land, ein Fahr­rad­her­stel­ler aus dem Land der Eid­ge­nos­sen, der vor al­lem Renn­rä­der, Moun­tain-Bi­kes und Stadt­rä­der pro­du­ziert. Bo­ra – Hans­gro­he (Deutsch­land) Bo­ra ist ein deut­scher Her­stel­ler für Koch­fel­der und Koch­feld­ab­zü­ge. Im ver­gan­ge­nen Jahr kam mit der Hans­gro­he SE ein Her­stel­ler sa­ni­tär­tech­ni­scher Pro­duk­te als zwei­ter Na­mens­spon­sor hin­zu. Das Team gilt als am­bi­tio­niert, ver­pflich­te­te für die­se Sai­son un­ter an­de­rem den am­tie­ren­den Tour-Sprint­cham­pi­on Pe­ter Sa­gan. Can­non­da­le Dra­pac Pro­fes­sio­nal Cy­cling Team (USA) Das Team wird vom ame­ri­ka­ni­schen Sport­un­ter­neh­men Slipst­ream Sports be­trie­ben. Na­mens­spon­so­ren sind seit 2015 der ame­ri­ka­ni­sche Rad- und Mo­to­cross-Her­stel­ler Can­non­da­le und seit 2016 der In­vest­ment­fonds­be­trei­ber Dra­pac Ca­pi­tal Part­ners. FDJ (Frank­reich) Spon­sor des Teams ist die fran­zö­si­sche staat­li­che Lot­te­rie „Fran­cai­se de Jeux“, Rad­aus­stat­ter der Rah­men­her­stel­ler La­pier­re. Lauf­rad­sät­ze und Schalt­grup­pen stellt Shi­ma­no. Lot­to-Sou­dal (Bel­gi­en) Spon­so­ren des Teams mit Sitz im bel­gi­schen He­ren­tals sind zum ei­nen die bel­gi­sche Glücks­spiel­ge­sell­schaft Lot­to und zum an­de­ren der Bau­stoff­her­stel­ler Sou­dal. Sou­dal hat sich auf die Her­stel­lung von Dich­tungs­ma­te­ria­li­en, Kleb­stof­fen und Dämm­ma­te­ri­al spe­zia­li­siert. Mo­vistar Team (Spa­ni­en) Haupt­spon­sor des Teams von Be­trei­ber Ab­ar­ca Sports S.L. ist seit 2011 das spa­ni­sche Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men Mo­vistar, das zu Te­le­fo­ni­ca Spa­ni­en ge­hört. Das Team ist das er­folg­reichs­te Rad­sport­team der ver­gan­ge­nen Jah­re und ge­wann zwi­schen 2013 und 2016 vier­mal in Fol­ge die Mann­schafts­wer­tung der UCI World Tour. Star des Teams ist Ale­jan­dro Val­ver­de, der 2014 und 2015 die Fah­rer­wer­tung ge­wann. Ori­ca – Scott (Aus­tra­li­en) Ori­caS­cott wird vom aus­tra­li­schen Che­mie­kon­zern Ori­ca und dem Fahr­rad­her­stel­ler Scott fi­nan­ziert. Ori­ca ist der welt­weit größ­te Her­stel­ler von Spreng­stof­fen und be­schäf­tigt welt­weit rund 14.000 Mit­ar­bei­ter. Au­ßer­dem ver­steht sich das Un­ter­neh­men auf die Her­stel­lung von Che­mi­ka­li­en wie Na­tri­um­cya­nid. Quik-Step Floors (Bel­gi­en) Na­mens­spon­sor des Teams Quik-Step ist das flä­mi­sche Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men Uni­lin, das un­ter dem Mar­ken­na­men Quik-Step Bo­den­be­lä­ge ver­treibt. Das Rad­sport­team be­steht mit wech­seln­den Na­mens­zu­sät­zen seit 2003. Team Di­men­si­on Da­ta (Süd­afri­ka) Di­men­si­on Da­ta ist ein glo­bal tä­ti­ger IT-Di­enst­leis­ter mit Sitz im süd­afri­ka­ni­schen Jo­han­nes­burg. Das Un­ter­neh­men be­schäf­tigt welt­weit rund 31.000 Mit­ar­bei­ter und ist auf die Be­rei­che Netz­werk, Re­chen­zen­tren, Cloud Ser­vices, IT-Si­cher­heit so­wie Sprach- und Vi­deo­kom­mu­ni­ka­ti­on spe­zia­li­siert. Trotz des Ein­kaufs von Star­sprin­ter Mark Ca­ven­dish reich­te es für das Team im ver­gan­ge­nen Jahr nur zu Rang 18 in der UCI-World-Tour-Ge­samt­wer­tung. Team Ka­tu­sha-Al­pe­cin (Schweiz) Der Na­me Ka­tu­sha soll das 2009 ge­grün­de­te Rad­sport­pro­jekt nach Aus­sa­ge der Ver­ant­wort­li­chen mit Russ­land in Ver­bin­dung brin­gen – ob da­mit al­ler­dings As­so­zia­tio­nen mit dem Ra­ke­ten­wer­fer Kat­ju­s­cha oder dem gleich­na­mi­gen Lied ge­weckt wer­den sol­len, ließ das Ma­nage­ment of­fen. Das Team ge­hört zum 2008 ge­grün­de­ten und von den rus­si­schen Staats­kon­zer­nen Gaz­prom, Ite­ra, Ros­tech­no­lo­gii und Ros­neft ge­för­der­ten „Rus­si­an Glo­bal Cy­cling Pro­jekt“. In der ver­gan­ge­nen Sai­son kam Al­pe­cin als Na­mens­spon­sor hin­zu. Al­pe­cin ge­hört zur auf Kos­me­tik- und Phar­ma­pro­duk­te spe­zia­li­sier­ten Dr.-Wolf-Fir­men­grup­pe mit Sitz in Bie­le­feld. Team Lot­to NL – Jum­bo (Nie­der­lan­de) Das frü­he­re Team Ra­bo­b­ank nennt sich seit 2015 nach der nie­der­län­di­schen Lot­to­ge­sell­schaft und der nie­der­län­di­schen Su­per­markt­ket­te Jum­bo. Team Sky (Groß­bri­tan­ni­en) Haupt­spon­sor ist die bri­ti­sche Spar­te des Pay-TV-Sen­ders Sky. Beim Team von Star Chris­to­pher Froo­me gibt es im Vor­stand en­ge per­so­nel­le Über­schnei­dun­gen mit dem bri­ti­schen Rad­sport­ver­band Bri­tish Cy­cling. Aus­stat­ter der Equi­pe sind die ita­lie­ni­schen Un­ter­neh­men Pi­na­rel­lo (Rä­der) und Ca­s­tel­li (Be­klei­dung). Team Sun­web (Deutsch­land) Das ehe­ma­li­ge Team Gi­ant geht in die­sem Jahr mit dem Rei­se­dienst­leis­ter Sun­web als Na­mens­spon­sor ins Ren­nen um die Tour-Kro­ne. Das Un­ter­neh­men sitzt in Rot­ter­dam und ist ei­ner der größ­ten On­li­neRei­se­an­bie­ter der Nie­der­lan­de. Es ge­hört zur Su­dio-Grup­pe, zu der au­ßer­dem die Rei­se­por­ta­le Ji­ba, X-Tra­vel und Husk Tra­vel ge­hö­ren. Ob­wohl nicht mehr Na­mens­spon­sor, geht die Equi­pe nach wie vor mit Renn­rä­dern des Rad­her­stel­lers Gi­ant auf die Stra­ße. Trek – Se­gaf­re­do (USA) Seit 2016 geht das US-Team um den Deut­schen John De­gen­kolb mit der Trek Bi­cy­cle Cor­po­ra­ti­on und dem ita­lie­ni­schen Kaf­fee­rie­sen Se­gaf­re­do Za­net­ti als Na­mens­spon­so­ren an den Start. Trek ist ei­ner der größ­ten Rad­her­stel­ler welt­weit. Das Un­ter­neh­men ver­treibt un­ter an­de­rem die Mar­ken Trek, Ga­ry Fis­her, Klein, LeMond, Vil­lin­ger und Dia­mant. Trek stell­te die Rä­der, mit de­nen Lan­ce Arm­strong sie­ben (spä­ter an­nul­lier­te) Tour-Ti­tel und Al­ber­to Con­ta­dor zwei Tour-Sie­ge ein­fah­ren konn­ten. UAE Abu Dha­bi (Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emi­ra­te) Das Team ging seit sei­ner Grün­dung im Jahr 2005 bis in die ver­gan­ge­ne Sai­son für den ita­lie­ni­schen Bau­stoff­her­stel­ler Lam­p­re an den Start. Nach­dem der sein En­ga­ge­ment be­en­det hat­te, war zu­nächst ei­ne Neu­li­zen­zie­rung bei der UCI un­ter dem Na­men TJ Sports mit chi­ne­si­scher Li­zenz im Ge­spräch. Die schei­ter­te je­doch. Auf der Su­che nach neu­en Spon­so­ren si­cher­te sich das Ma­nage­ment die Un­ter­stüt­zung der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te. Co­fi­dis, So­lu­ti­ons Cré­dits (Frank­reich) Die Mann­schaft ist ei­nes von drei fran­zö­si­schen Teams, die in die­sem Jahr ei­ne Wild­card für die Teil­nah­me an der Tour de Fran­ce ge­won­nen ha­ben. Haupt­spon­sor ist das fran­zö­si­sche Kre­dit­un­ter­neh­men Co­fi­dis, das sich auf die Ver­ga­be von Ver­brau­cher­kre­di­ten spe­zia­li­siert hat, die über Te­le­fon oder In­ter­net ab­ge­schlos­sen wer­den. Di­rect Éner­gie (Frank­reich) Zwei­ter Wild­card-Teil­neh­mer ist das vom Pa­ri­ser Ener­gie­un­ter­neh­men Di­rect Éner­gie ge­spon­ser­te gleich­na­mi­ge Rad­sport­team. Das Ener­gie­un­ter­neh­men wur­de 2003 im Zu­ge der Öff­nung des fran­zö­si­schen Ener­gie­mark­tes ge­grün­det. Heu­te be­treut es 1,6 Mil­lio­nen Kun­den in Frank­reich. For­tu­neo – Vi­tal Con­cept (Frank­reich) Das Na­mens­spon­so­ring des drit­ten fran­zö­si­schen Wild­car­dTeil­neh­mers tei­len sich die fran­zö­si­sche Bank For­tu­neo und der Online-Shop Vi­tal-Con­cept, der Fit­ness­pro­duk­te und Vit­amin­prä­pa­ra­te ver­treibt. For­tu­neo be­treut in Frank­reich und Bel­gi­en rund 365.000 Pri­vat­kun­den. Wan­ty – Grou­pe Go­bert (Bel­gi­en) Der vier­te Wild­card-Teil­neh­mer der dies­jäh­ri­gen Tour de Fran­ce wird das Team Wan­ty sein. Na­mens­ge­ber ist zum ei­nen die in Bel­gi­en be­hei­ma­te­te Wan­ty Group, ein Stra­ßen­bau­un­ter­neh­men. Bei der Grou­pe Go­bert han­delt es sich um ei­nen Groß­händ­ler für Bau­ma­te­ria­li­en mit 13 Stand­or­ten in Bel­gi­en.

FO­TO: ENDERMANN

Sky-Ka­pi­tän Chris­to­pher Froo­me fährt nach der Prä­sen­ta­ti­on von der Büh­ne auf dem Burg­platz in Düsseldorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.