Toch­ter schwänzt, Mut­ter soll zah­len

Ein Mäd­chen ging 36 Ta­ge nicht zur Schu­le. Vor Ge­richt wehrt sich die Mut­ter ge­gen ei­ne Geld­bu­ße.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON WULF KANNEGIESSER

Für 36 Ta­ge, in de­nen ih­re Toch­ter (10) die Schu­le ge­schwänzt hat, will die Mut­ter (43) nicht be­straft wer­den. 360 Eu­ro Bu­ße we­gen Ver­let­zung des Schuld­pflicht­ge­set­zes wa­ren ge­gen die Al­lein­er­zie­hen­de ver­hängt wor­den. Da­ge­gen zog sie ges­tern aber schimp­fend vors Amts­ge­richt: „Soll ich mein Kind an die Lei­ne le­gen?“Da­bei war sie mit zehn Eu­ro Bu­ße pro Fehl­tag gut be­dient. Kurz vor Fe­ri­en­be­ginn kann ei­ne sol­che Bu­ße so­gar auf 80 Eu­ro pro Tag stei­gen. Doch die Mut­ter lehnt je­de Zah­lung ab. Al­so wird der Pro- zess dem­nächst neu auf­ge­rollt. Und dann wird ne­ben den Leh­rern auch die Schü­le­rin vor­ge­la­den.

Die Er­klä­rung der Mut­ter für das hart­nä­cki­ge Schwän­zen ih­rer Toch­ter im Jahr 2016 war denk­bar knapp: „Sie lei­det un­ter Schul­angst, hat mir aber nichts da­von ge­sagt!“Da­bei ha­be die 43-Jäh­ri­ge aus ih­rer Sicht doch „al­les ge­macht“, um für die Schul­pflicht ih­rer Toch­ter ein­zu­ste­hen. „Aber ich bin nicht der lie­be Gott! Was soll ich denn ma­chen, wenn das Kind nicht mit mir spricht?“Zu­vor sei sie mit der Toch­ter bei et­li­chen Ärz­ten ge­we­sen, um ei­ne Ur­sa­che für Kopf­schmer­zen und Ma­gen­pro­ble­me des Kin­des zu fin­den. In­zwi­schen sei sie mit der Toch­ter in psy­cho­lo­gi­scher Be­hand­lung. Nun glaubt die Mut­ter zu wis­sen: „Das wur­de al­les aus­ge­löst durch die Ma­the-Leh­re­rin.“Auch ha­be sich die Schul­lei­tung den Ver­su­chen der Mut­ter „ver­wei­gert“, ge­mein­sam nach ei­ner Lö­sung für das Pro­blem des Kin­des zu su­chen.

Ach­sel­zu­ckend be­teu­er­te die Mut­ter: „Ich ha­be al­les ge­tan!“Dass sie als El­tern­teil laut Ge­setz aber „si­cher­stel­len muss, dass das Mäd­chen wirk­lich zur Schu­le geht“, woll­te die Mut­ter nicht ein­se­hen. Und schon gar kein Buß­geld ak­zep- tie­ren. Al­so hat die Rich­te­rin den Pro­zess er­geb­nis­los ab­ge­bro­chen.

Wann der Fall noch mal ver­han­delt wird, steht noch nicht fest. Si­cher ist aber: Nun wird das Ju­gend­amt über den Fall in­for­miert. Und zur nächs­ten Ge­richts­ver­hand­lung wer­den ne­ben der Schul­lei­tung auch die Ma­the­leh­re­rin und der schul­psy­cho­lo­gi­sche Di­enst vor­ge­la­den. Kommt es trotz­dem zum Schuld­spruch ge­gen die Mut­ter, muss die 43-Jäh­ri­ge ne­ben den Ge­richts­kos­ten auch die­sen gan­zen Auf­wand für je­ne Zeu­gen tra­gen. „Das Ri­si­ko ge­he ich ein“, kam es da­zu trot­zig von der An­kla­ge­bank.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.