Mit­tel­al­ter­li­che Hand­wer­ker und ein Rit­ter­la­ger

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

Rit­ter­la­ger Im Ju­li lädt Gut Hei­men­dahl tra­di­tio­nell zum Rit­ter­la­ger ein, in die­sem Jahr ist das Fest heu­te und mor­gen, 10 bis 18 Uhr. Mit­tel­al­ter­li­che Kämp­fer, Gauk­ler und Hand­wer­ker sind zu Gast und las­sen sich auf dem Hof und im Park nie­der. Au­ßer­dem ge­hen die Ar­bei­ten an ei­ner Glo­cke wei­ter, die nach tra­di­tio­nel­ler Art ge­gos­sen wer­den soll. Der Ein­tritt kos­tet für Kin­der zwei Eu­ro, Ju­gend­li­che und Er­wach­se­ne zah­len vier Eu­ro. Hof­la­den Ei­ner der Haupt­an­zie­hungs­punk­te über das gan­ze Jahr ist das Hof­ca­fé: Dort ge­hen haus­ge­mach­te Blech­ku­chen über die The­ke, es gibt Ap­fel­saft von den ei­ge­nen Streu­obst­wie­sen. In der Hof­metz­ge­rei wer­den Pu­ten, Pou­lar­den, En­ten, Lamm- und Schwei­ne­fleisch aus ei­ge­ner Auf­zucht und Schlach­tung ver­kauft. Au­ßer­dem gibt es je nach Sai­son Hoch- und Nie­der­wild. Im Hof­la­den wer­den Pro­duk­te mit Be­zug zur Re­gi­on ver­kauft, sie kom­men nicht al­le aus ei­ge­ner Her­stel­lung, aber von Er­zeu­gern, de­nen Guts­be­sit­zer von Hei­men­dahl ver­traut. Die Sup­pe der Wo­che kön­nen Be­su­cher auch tief­ge­fro­ren in Ei­mer­chen kau­fen und mit nach Hau­se neh­men. Öff­nungs­zei­ten: Mo-Fr 9 bis 18.30 Uhr, Sa, 9 bis 17 Uhr, Sup­pen­es­sen 11 bis 15 Uhr. Haus Bock­dorf, 47906 Kem­pen. Te­le­fon 02152 89890. www.gut-hei­men­dahl.de Ge­schäf­te Auf dem Gut gibt es auch ei­ni­ge Lä­den: Ein Ehe­paar ver­kauft in ei­nem An­ti­kla­den ne­ben al­ten Schätz­chen auch De­stil­la­te und Zi­gar­ren, es gibt ei­ne Gold­schmie­de und ein Ge­schäft ei­ner Kin­der­mo­den­Schnei­de­rin. Neu­es­ter Zu­gang ist die Po­sa­men­tenWerk­statt, die sich im Auf­bau be­fin­det und in der an Web­stüh­len Quas­ten und Bom­mel für Pols­te­rer, In­nen­ar­chi­tek­ten und Mo­de­un­ter­neh­men ge­fer­tigt wer­den. FürKin­derZum Gut ge­hört auch ein Rei­ter­hof. Sams­tags von 13.30 bis 14 Uhr gibt es dort für Kin­der in der Re­gel ein ge­führ­tes Po­ny­rei­ten. Te­le­fo­ni­sche An­mel­dung und Aus­künf­te un­ter 02152 519567. Tou­ren zu Fuß und per Ra­dK­napp zwei Ki­lo­me­ter vom Gut ent­fernt liegt St. Pe­ter, die äl­tes­te Kir­che Kem­pens, de­ren Ur­sprün­ge im 9. und 10. Jahr­hun­dert lie­gen sol­len. Ei­ne Le­gen­de be­sagt, dass Karl der Gro­ße sich bei ei­ner Jagd mit Papst Leo III. in den Kem­pe­ner Wäl­dern ver­irrt und durch Got­tes Fü­gung wie­der zur Jagd­ge­sell­schaft zu­rück­ge­fun­den hat. Papst Leo III. soll selbst die Wei­he der Ka­pel­le vor­ge­nom­men ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.