Ein Mak­ler muss nicht von sich aus Aus­kunft er­tei­len.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - IMMOBILIEN&GELD -

( tmn) Mak­ler müs­sen Mie­t­in­ter­es­sen­ten nicht von vorn­her­ein dar­über auf­klä­ren, wer der Vor­mie­ter des Ob­jek­tes war. So­fern die­se In­for­ma­ti­on für den Mie­ter von Be­deu­tung ist, muss er selbst ak­tiv wer­den, be­fand das Ober­lan­des­ge­richts Düs­sel­dorf (Az.: 7 U 143/ 15). Et­was an­de­res kann nur dann gel­ten, wenn der Mie­ter gar kei­ne Mög­lich­kei­ten hat, ei­ge­ne Er­kun­di­gun­gen an­zu­stel­len.

In dem ver­han­del­ten Fall mie­te­te der Mie­ter ein La­den­lo­kal in der Nä­he des Bahn­hofs, um dort ei­nen Fri­sör­la­den ein­zu­rich­ten. Erst spä­ter er­fuhr der Mie­ter, dass in den Räu­men zu­vor ein Bor­dell be­trie­ben wur­de. Al­ler­dings hat­ten we­der Mak­ler noch Ver­mie­ter im Vor­feld dar­auf hin­ge­wie­sen. Der Mie­ter fühl­te sich ge­täuscht und woll­te dar­auf­hin den Ver­trag an­fech­ten. Auch war er nicht be­reit, die Cour­ta­ge des Mak­lers zu zah­len.

Das Ober­lan­des­ge­richt gab al­ler­dings dem Mak­ler Recht: Im Ver­schwei­gen der vor­he­ri­gen Nut­zung liegt kei­ne Täu­schung. We­der Mak­ler noch Ver­mie­ter müs­sen ei­nen neu­en Mie­ter un­ge­fragt über die Vor­mie­ter in­for­mie­ren. Er muss sich selbst er­kun­di­gen, wer die Im­mo­bi­lie vor­her ge­mie­tet hat­te, was in die­sem Fall aber un­ter­blieb.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.