Stadt soll Be­wirt­schaf­tung der Ge­bäu­de aus­glie­dern

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST -

KAARST (da­gi/NGZ) Die Frak­tio­nen CDU, SPD und Bünd­nis 90/Die Grü­nen möch­ten die städ­ti­sche Ge­bäu­de­be­wirt­schaf­tung in ei­nen Ei­gen­be­trieb aus­glie­dern. Sie ha­ben für die Rats­sit­zung am kom­men­den Don­ners­tag, 13. Ju­li, ei­nen ent­spre­chen­den An­trag ge­stellt. „Wir möch­ten da­durch mehr Kos­ten­trans­pa­renz er­rei­chen, kla­re Sa­chund Fi­nanz-Ver­ant­wort­lich­kei­ten schaf­fen“, er­läu­tert CDU-Chef Lars Chris­toph.

Lang­fris­tig sol­len durch die dann klar in ei­nem Wirt­schafts­plan fest­ge­le­gen Auf­wen­dun­gen auch Kos­ten ge­spart wer­den. Und auch die Ver­mie­tun­gen der Ge­bäu­de et­wa an Ver­ei­ne soll über­prüft wer­den. „Da­bei ge­hen wir aber nicht von ei­ner kos­ten­de­cken­den Über­las­sung aus“, so Chris­toph. In ih­rem An­trag schla­gen die Frak­tio­nen vor, für den dann als „Ge­bäu­de­wirt­schaft Kaarst“(GWK) ge­führ­ten Ei­gen­be­trieb die Tech­ni­sche Bei­ge­ord­ne­te, Si­grid Burk­hart, als Be­triebs­lei­te­rin zu be­stel­len. Die Rech­nungs­le­gung der GWK soll nach den haus­hal­te­ri­schen Be­stim­mun­gen der Ge­mein­de­ord­nung NRW er­fol­gen. Zu sei­ner Sit­zung am 28. Sep­tem­ber sol­len dem Stadt­rat die fort­ge­schrie­be­nen Ge­bäu­de­steck­brie­fe zur Kennt­nis vor­ge­legt wer­den. Bis zum 30. Ju­ni 2018 soll die Ver­wal­tung dem Stadt­rat den Aus­glie­de­rungs­be­richt zur Be­schluss­fas­sung vor­le­gen. Der Ei­gen­be­trieb soll dann zum 1. Ja­nu­ar 2019 ge­grün­det wer­den.

Die Frak­tio­nen füh­ren aus, dass sie den kom­ple­xen Vor­gang der Grün­dung ei­nes Ei­gen­be­trie­bes ei­ner op­ti­ma­len Vor­be­rei­tung be­darf,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.