Spar­kas­se in Jü­chen: Fi­lia­le an der Köl­ner Stra­ße er­öff­net

Das Con­tai­ner-Pro­vi­so­ri­um an der Fried­hof­stra­ße ist jetzt Ge­schich­te: Das Geld­in­sti­tut ist wie­der im Her­zen der Ge­mein­de prä­sent.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH - VON CHRIS­TI­AN KANDZORRA

JÜ­CHEN Gro­ßer An­drang herrsch­te jetzt vor der neu­en Spar­kas­sen­fi­lia­le in Jü­chen: Zahl­rei­che Kun­den ka­men zur fei­er­li­chen Er­öff­nung der Bank; vie­le woll­ten die Ers­ten sein, die die mo­der­nen Räu­me be­tre­ten. Nach den Er­öff­nungs­re­den kla­cker­ten um 14.30 Uhr die Sche­ren in den Hän­den von Spar­kas­sen-Vor­stands­chef Michael Schmuck, Vor­stands­mit­glied Volker Gärt­ner, Fi­li­al­lei­te­rin Andrea Wassenberg und Vi­ze- Bür­ger­meis­ter Joa­chim Dros­sert, die das ro­te Band am Ein­gang sym­bo­lisch zer­schnit­ten und die Bank of­fi­zi­ell er­öff­ne­ten.

In der Spar­kas­se er­war­tet die Kun­den jetzt ein mo­der­nes, 24 St­un­den ge­öff­ne­tes SB-Foy­er mit zwei Geld- so­wie zwei Über­wei­sungs­au­to­ma­ten. Der ei­gent­li­che Be­ra­tungs­be­reich ist mit zwei über­sicht­li­chen Schal­tern aus­ge­stat­tet, die Trans­pa­renz und Of­fen­heit ver­mit­teln sol­len; au­ßer­dem gibt es hel­le Bü­ros mit rie­si­gen Fo­tos von be­son­de­ren Bau­wer­ken im Ge­mein­de­ge­biet und ei­ni­ge bar­rie­re­frei zu­gäng­li­che Kun­den­safes im Erd­ge­schoss der Fi­lia­le, das et­wa 300 Qua­drat­me­ter misst.

Der Be­trieb lief gleich nach der Er­öff­nung so gut an, als hät­ten vie­le Jü­che­ner nur dar­auf ge­war­tet, end­lich an den neu­en Au­to­ma­ten Geld ab­zu­he­ben. Andrea Wassenberg, die seit 2009 an der Spit­ze des Spar­kas­sen­teams in Jü­chen steht, dank­te den Kun­den bei der Er­öff­nung vor al­lem für die Treue, die sie „ih­rer“ Bank in der Über­gangs­zeit ge­hal­ten ha­ben. Nach­dem das in die Jah­re ge­kom­me­ne Spar­kas­sen-Ge­bäu­de an der Köl­ner Stra­ße 6 im No­vem­ber 2015 ge­schlos­sen wor­den war, muss­ten Kun­den und Mit­ar­bei­ter für fast 21 Mo­na­te in ei­nen pro­vi­so­ri­schen und vor al­lem en­gen Con­tai­ner-Bau an der Fried­hof­stra­ße aus­wei­chen. „Die Con­tai­ner am Fried­hof wer­den jetzt be­gra­ben“, be­ton­te Spar­kas­sen-Vor­stands­mit­glied Volker Gärt­ner in sei­ner Re­de er­leich­tert. Vor al­lem die An­woh­ner dürf­ten jetzt au­f­at­men, denn der Um­zug der Spar­kas­se an ih­ren ur­sprüng­li­chen Stand­ort dürf­te die Ver­kehrs­si­tua­ti­on an der schma­len Stra­ße wie­der ent­schär­fen. Volker Gärt­ner wei­ter: Die Ar­beit mit den Kun­den in ei­ner Fi­lia­le sei auch in Zei­ten von On­li­ne­ban­king und schlie­ßen­der Ge­schäfts­stel­len in klei­nen Or­ten die mensch­li­che Form des Bank­ge­schäfts. Er freut sich, dass die Ar­bei­ten am Neu­bau pünkt­lich ab­ge­schlos­sen wer­den konn­ten. „Wir sind jetzt wie­der da, wo wir hin­ge­hö­ren: an der Köl­ner Stra­ße“, fand Fi­li­al­lei­te­rin Andrea Wassenberg kla­re Wor­te. Im Ver­gleich zur al­ten Spar­kas­se ha­be der Neu­bau zahl­rei­che Vor­tei­le: „Die Raum­auf­tei­lung ist hier viel bes­ser. Der Neu­bau er­füllt al­le mo­der­nen Stan­dards, auch was die Si­cher­heit an­geht“, er­zähl­te die 50-Jäh­ri­ge am Ran­de der Er­öff­nungs­fei­er. Ihr Team be­steht aus zehn Mit­ar­bei­tern – auch die aus der seit Frei­tag ge­schlos­se­nen Fi­lia­le in Bed­bur­dyck ar­bei­ten nun in Jü­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.