Ab­gas-Skan­dal nicht nur der Jus­tiz über­las­sen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON JAN DREBES

Und wie­der könn­te der Skan­dal um Ab­gas­ma­ni­pu­la­tio­nen an Die­sel-Au­tos ein Stück­chen grö­ßer wer­den. Die­ses Mal ste­hen ei­ne Mil­li­on Fahr­zeu­ge von Daim­ler un­ter Ver­dacht. Der Sumpf er­in­nert an il­le­ga­les Do­ping im Rad­sport. Nach den ers­ten Ent­hül­lun­gen, na­ment­lich bei Volks­wa­gen, ah­nen die Men­schen, dass es nicht nur ein­zel­ne Wett­kämp­fer be­trifft. Viel­mehr ver­dich­ten sich die Hin­wei­se, dass das ge­sam­te Fah­rer­feld, sprich die ge­sam­te Bran­che, sys­te­ma­tisch ge­gen Re­geln ver­sto­ßen ha­ben könn­te. Aber wie im Rad­sport wird auch von den Au­to­her­stel­lern die Sa­la­mi-Tak­tik an­ge­wandt: Gib’ nur zu, was man Dir ge­richts­fest nach­wei­sen kann! Von Ta­bu­la ra­sa kei­ne Spur, von Trans­pa­renz und Of­fen­heit ge­gen­über den ei­ge­nen Kun­den so­wie­so nicht. Schließ­lich könn­te die­se Of­fen­heit ja ex­trem teu­er wer­den. Und weil auch sei­tens der Re­gie­rung zu we­nig pas­siert, wird bis­her die Jus­tiz in die Rol­le des Kon­trol­leurs ge­zwängt – der sie aber kaum ge­recht wer­den kann. Um die Bran­che wirk­lich zwin­gen zu kön­nen, Mo­to­ren nicht län­ger zu do­pen, braucht es voll­stän­dig un­ab­hän­gi­ge Kon­troll­be­hör­den. Und es braucht stren­ge Ge­set­ze, die nicht bis zum Geht­nicht­mehr zu­guns­ten der Her­stel­ler aus­ge­legt wer­den kön­nen. BE­RICHT DAIM­LER-MA­NA­GER ZUM RAP­PORT BE­STELLT, TI­TEL­SEI­TE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.