Vol­ti­gie­rer freu­en sich aufs „Wohn­zim­mer“

Beim CHIO sind die Vol­ti­gie­rer des RSV Grim­ling­hau­sen Stamm­gast – und schaff­ten auch in die­sem Jahr über­ra­schend die Qua­li­fi­ka­ti­on für das heu­te be­gin­nen­de Welt­fest des Pfer­de­sports. Für Jan­ni­ka Derks geht es mor­gen ums EM-Ti­cket.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON DA­NI­EL KAI­SER

AACHEN. Am heu­ti­gen Frei­tag be­ginnt in Aachen das pres­ti­ge­träch­tigs­te Vol­ti­gier­tur­nier der Welt. An drei Wett­kampf­ta­gen misst sich die in­ter­na­tio­na­le Spit­ze beim CHIO in der So­ers. Dass das Neus­ser Vol­ti­gier­team mit­mi­schen darf, ist an­ge­sichts des bis­he­ri­gen Sai­son­ver­laufs kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit.

Erst vor zwei Wo­chen beim in­ter­na­tio­na­len Tur­nier in Kr­um­ke wa­ren die von Ver­let­zun­gen ge­schwäch­ten Vol­ti­gie­rer mit Un­ter­stüt­zung ih­res re­ak­ti­vier­ten ehe­ma­li­gen Te­am­mit­glieds Pau­li­ne Riedl wie­der so rich­tig in Schwung ge­kom­men und kämpf­ten sich – so­gar zur Über­ra­schung von Bun­des­trai­ne­rin Ul­la Ram­ge – zu­rück in die na­tio­na­le Spit­ze. Nur knapp muss­ten die Pfer­de­a­kro­ba­ten der Lan­des­ver­band­sKon­kur­renz vom Vol­ti­gier­ver­ein Köln-Dünn­wald den Vor­tritt las­sen und da­mit auch die Teil­nah­me an der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft An­fang Au­gust im ös­ter­rei­chi­schen Ebreichs­dorf strei­chen. Da die Schütz­lin­ge von Lon­gen­füh­re­rin und Trai­ne­rin Elisabeth Si­mon aber den RV Fre­den­beck mit deut­li­chem Ab­stand hin­ter sich lie­ßen, qua­li­fi­zier­ten sie sich als ei­nes von zwei deut­schen Teams zu­min­dest für das pres­ti­ge­träch­ti­ge Sai­son­high­light: den CHIO Aachen.

Heu­te ab 12 Uhr star­ten die Grup­pen mit der Pflicht, Sams­tag folgt die Kür, am Sonn­tag schließ­lich der Na­tio­nen­preis. Ne­ben Köln ist im Nor­mal-Um­lauf ver­tre­ten: 2 mal Ös­ter­reich, 1 mal Dä­ne­merk, 1mal Groß­bri­tan­ni­en, 1 mal Ita­li­en, 2 mal Russ­land, 1mal Schwe­den. Mit­ten­drin das Team aus Neuss, das beim er­neu­ten Auf­ein­an­der­tref­fen mit Köln rein vom psy­cho­lo­gi­schen Aspekt nur ge­win­nen kann. Denn liegt er­neut die Mann­schaft von ExWelt­meis­ter Patric Loo­ser am En­de in Front, un­ter­streicht sie die No­mi­nie­rungs­ent­schei­dung des Bun­des­trai­ner­teams. Der Er­war­tungs­druck ist so­mit auf der Sei­te der Neus­ser Kon­kur­renz.

Ein Sieg der ex­trem jun­gen Grup­pe vom Nix­hof wird we­der von den ei­ge­nen Coa­ches, noch von Ram­ge und Co. er­war­tet. Chan­cen­los sind die RSV-Ath­le­ten aber kei­nes­wegs. Denn das ehr­wür­di­ge Ge­län­de und die Al­bert-Vah­le-Hal­le sind seit vie­len Jah­ren sprich­wört­lich das „Wohn­zim­mer“der Neus­ser. Im Jahr 2006 ge­lang der le­gen­dä­re Sieg bei den Welt­rei­ter­spie­len. Von 2009 bis 2014 stand im­mer die Mann­schaft der da­ma­li­gen Chef-Trai­ne­rin Jes­si­ca Lich­ten­berg auf dem obers­ten CHIOPo­dest. 2015 krön­te sich die Equi­pe mit dem Ti­tel bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft. Zahl­rei­che Fans freu­en sich auch in die­sem Jahr ganz be­son­ders auf ih­re Lieb­lin­ge vom Nie­der­rhein und Vier­bei­ner De­lia FRH. Ei­nes steht fest: Wenn Neuss ein­läuft, wird der Kes­sel be­ben.

Um mehr als nur Pres­ti­ge geht es für Ja­ni­ka Derks. Die Spit­zen-Vol­ti­gie­re­rin hat es wie schon im Vor­jahr zum tra­di­tio­nel­len Show­down in Aachen ge­schafft. Das von Ram­ge vor­ge­ge­be­ne Sys­tem sieht ei­nen un­mit­tel­ba­ren Ver­gleich der vier bes­ten Ein­zel­vol­ti­gie­re­rin­nen vor, bei dem am En­de nur drei Ath­le­tin­nen das Ti­cket für die EM in Ebreichs­dorf er­hal­ten. Derks, die mit ih­ren in­ter­na­tio­na­len Sie­gen in Er­me­lo und Kr­um­ke der­zeit zwei­fels­oh­ne als na­tio­na­le Num­mer eins be­zeich­net wer­den darf, tritt mit ih­rem Pferd Au­xer­re (eben­falls lon­giert von Elisabeth Si­mon) er­neut ge­gen Vi­ze-Welt­meis­te­rin und CHIO-Vor­jah­res­sie­ge­rin Kris­ti­na Boe an. Ge- Jes­si­ca Lich­ten­berg mein­sam mit der Ham­bur­ge­rin gilt Derks – soll­te sie ih­re bis­he­ri­gen Leis­tun­gen an­nä­hernd be­stä­ti­gen – als na­he­zu ge­setzt für Ös­ter­reich.

Eben­falls im Ren­nen um ei­nen Start­platz sind Sa­rah Kay aus Müns­ter, die sich 2012 letzt­ma­lig für ein Cha­mio­nat qua­li­fi­ziert hat­te, so­wie Co­rin­na Kn­auf aus Köln, die Vi­zeEu­ro­pa­meis­te­rin von 2015. Derks kann in Aachen al­ler­dings nicht ihr gan­zes Kön­nen zei­gen. Auf­grund von leich­ten Fuß-Pro­ble­men wird sie ih­ren ge­streck­ten Sal­to-Ab­gang in der Kür noch nicht sprin­gen. „Wir ge­hen auf Num­mer si­cher und ha­ben dann bei ei­ner mög­li­chen Cham­pio­nats-No­mi­nie­rung noch Luft nach oben“, er­klärt Trai­ne­rin Jes­si­ca Lich­ten­berg.

Auf ein be­son­de­res High­light dür­fen sich die Neus­ser Fans am Sonn­tag freu­en. Dann näm­lich wird der Na­tio­nen­preis live im WDR bei „Sport im Wes­ten“über­tra­gen (15.45 – 17.30 Uhr) – mo­de­riert von Sport­kom­men­ta­to­rin Ok­ka Gun­del so­wie Jes­si­ca Lich­ten­berg als Ex­per­tin. Die zwei­fa­che Mut­ter wech­selt erst­mals aus dem Zir­kel in die Mo­de­ra­to­ren-Ka­bi­ne und wird Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu den Ath­le­ten ge­ben, die sich für das High­light des CHIO qua­li­fi­zie­ren. Ne­ben den bei­den deut­schen Ver­tre­tun­gen, de­ren Be­set­zung Bun­des­trai­ne­rin Ram­ge erst im Lau­fe des CHIO be­kannt­ge­ben wird, gilt die Mann­schaft aus Ita­li­en als Mit­fa­vo­rit.

„Wir ge­hen auf Num­mer si­cher und ha­ben dann noch Luft nach oben“ Trai­ne­rin

FOTO: DA­NI­EL KAI­SER

Mit ei­ner star­ken Leis­tung beim Sich­tungs­tur­nier in Kr­um­ke qua­li­fi­zier­te sich der RSV Grim­ling­hau­sen über­ra­schend für den CHIO in Aachen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.