Neue Mes­se Süd kos­tet 140 Mil­lio­nen Eu­ro

Am Rhein ent­ste­hen ein neu­er Ein­gang mit vor­ge­la­ger­tem über­dach­tem Platz und ei­ne Groß­hal­le.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON UWE-JENS RUHNAU

Nach dem Grand Dé­part ka­men die Ab­riss­bag­ger: Wo ges­tern noch die Rad­pro­fis der Tour de Fran­ce Start und Ziel hat­ten, wer­den die Mes­se­hal­len 1 und 2 ab­ge­ris­sen und für ei­ne neue Tief­ga­ra­ge ge­bud­delt. Wer mit Fahr­rad oder Au­to am Rhein ent­lang­fährt, sieht in Hö­he der Schnel­len­burg schon jetzt nur noch Stahl­ske­let­te in die Hö­he ra­gen. Mes­se-Chef Wer­ner Dorn­scheidt sprach beim 1. Spa­ten­stich ges­tern von „ei­nem der am­bi­tio­nier­tes­ten Bau­maß­nah­men der Un­ter­neh­mens­ge­schich­te“. Nach den Plä­nen des Düs­sel­dor­fer Ar­chi­tek­tur­bü­ros SOP ist fol­gen­des ge­plant: Mes­se­platz An der Ecke Stock­u­m­er Kirch­stra­ße/Rot­ter­da­mer Stra­ße ent­steht ein neu­er über­dach­ter Mes­se­platz. Das drei­ecki­ge Dach kann mit­tels LED un­ter­schied­lich il­lu­mi­niert wer­den, ist al­so ein ech­ter Hin­gu­cker. Mes­se- oder Kon­gress­gäs­te stei­gen hier tro­cke­nen Fu­ßes aus, der Platz kann auch als Event­flä­che ge­nutzt wer­den. Ein­gang Süd Der Platz ist die Büh­ne für den neu­en Ein­gang Süd. Des­sen Glas­front ist mehr als 80 Me­ter breit, das Foy­er 2000 Qua­drat­me­ter groß und ge­wal­ti­ge 16,5 Me­ter hoch. Von hier aus geht es in neue Kon­gress­sä­le und zu Mes­se­hal­len. Hal­le 1 Die Hal­len 1 und 2 hät­ten auf­wen­dig sa­niert wer­den müs­sen, nun ma­chen sie ei­ner neu­en gro­ßen Mes­se­hal­le Platz: 158 Me­ter lang, 77 Me­ter breit, stüt­zen­frei ent­ste­hen mehr als 12.000 Qua­drat­me­ter Hal­len­flä­che. Sie ist so groß wie die Hal­len 8a und 8b zu­sam­men.

Mit­te 2019 sol­len die Ar­bei­ten be­en­det sein. Die In­ves­ti­ti­on be­trägt 140 Mil­lio­nen Eu­ro. Da auch das Mes­se­kon­gress­zen­trum mo­der­ni­siert wird, be­lau­fen sich die Ge­samt­kos­ten auf 190 Mil­lio­nen Eu­ro.

Dorn­scheidt be­ton­te Funk­tio­na­li­tät und Kun­den­ori­en­tie­rung des Pro­jekts. Die Mes­se- und Kon­gress- gäs­te fin­den bald aber auch erst­mals ei­nen re­prä­sen­ta­ti­ven Mes­seein­gang vor, „der auch städ­te­bau­lich spek­ta­ku­lär ist“, wie Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel ur­teil­te. Nach dem Streit ums Spon­so­ring für die Tour de Fran­ce und die von ihm um rund zehn Mil­lio­nen Eu­ro er­höh­te Aus­schüt­tung lob­te Gei­sel die Mes­se in höchs­ten Tö­nen. Sie sei „ein ab­so­lu­tes Aus­hän­ge­schild Düs­sel­dorfs, Sym­bol und Trei­ber der In­ter­na­tio­na­li­tät der Stadt“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.