Zehn Au­to­ren schrei­ben über das Le­ben im Land NRW

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR - VON CLAUS CLE­MENS

DÜSSELDORF Vor 20 Jah­ren hat man im da­ma­li­gen Kul­tus­mi­nis­te­ri­um des Lan­des NRW be­schlos­sen, ei­nen Schwer­punkt für re­gio­na­le Kul­tur­po­li­tik im Haus­halt zu ver­an­kern. Seit­her hat die Lan­des­kul­tur nach Land­tags­wah­len in un­ter­schied­li­chen Mi­nis­te­ri­en ih­re Hei­mat ge­fun­den, der Schwer­punkt re­gio­na­ler Kul­tur­för­de­rung blieb aber er­hal­ten. Um die­ses Ju­bi­lä­um zu fei­ern, wur­de jetzt das Pro­jekt: „stadt.land.text“ge­star­tet. Von Ju­li bis Ok­to­ber sol­len mög­lichst breit ge­streu­te Ant­wor­ten auf die Fra­ge ge­fun­den wer­den, was den All­tag und die kul­tu­rel­le Viel­falt in Nord­rhein-West­fa­len aus­zeich­net. Nach ei­ner Aus­schrei­bung und über 200 Be­wer­bern ma­chen sich ab so­fort zehn Re­gi­ons­schrei­ber für das Pro­jekt auf ei­ne Ent­de­ckungs­rei­se. Ih­re Er­leb­nis­se wol­len sie un­ter an­de­rem mit der „Pott­cam“, ei­nem Rei­seLog­buch oder ver­schie­de­nen Kurz­ge­schich­ten do­ku­men­tie­ren. Die Künst­le­rin­nen und Künst­ler wer­den durch ein Sti­pen­di­um mit mo­nat- lich je­weils 1000 Eu­ro und ei­nem Wohn­sitz in der Re­gi­on un­ter­stützt.

Das Stadt­schrei­ber-Pro­jekt hat ei­nen Vor­läu­fer in der Re­gi­on Aa­chen, der Hei­mat des neu­en Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ar­min La­schet und sei­ner neu­en Kul­tus­mi­nis­te­rin Isa­bel­le Pfeif­fer-Po­ens­gen. Seit drei Jah­ren gibt es dort ei­nen Kor­re­spon­den­ten auf Zeit für die Be­ob­ach­tung der Kul­tur. Bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung von „stadt.land.text“war es folg­lich auch ein Aa­che­ner, der das Ju­bi­lä­ums­pro­jekt er­läu­ter­te. Man­fred Bausch (SPD) ist stell­ver­tre­ten­der Ge­schäfts­füh­rer des Zweck­ver­bands für die Re­gi­on Aa­chen. Er kennt die neue Mi­nis­te­rin gut aus der Zeit, als sie in sei­ner Stadt Bei­ge­ord­ne­te für Kul­tur war.

Die Re­gi­ons­schrei­ber ha­ben un­ter­schied­li­che Schwer­punk­te. Auf der Rhein­schie­ne et­wa wird Ma­rieA­li­ce Schulz un­ter­wegs sein. Sie wur­de in Ham­burg ge­bo­ren und hat in Berlin und Wien stu­diert. Für das Pro­jekt will sie ih­ren Schreib­tisch in öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel ver­le­gen, um In­ter­es­sier­te dar­an teil­ha­ben zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.