Schu­len sind an Gren­zen an­ge­langt

Pro­gno­se geht von wei­ter ho­hen Schü­ler­zah­len aus. Raum­be­darf durch G 9.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH & DORMAGEN -

GRE­VEN­BROICH (cso-) Vor we­ni­gen Jah­ren wur­den in Gre­ven­broich Grund­schul­stand­or­te ge­schlos­sen– die­se Zei­ten sind vor­bei. Die Schu­len sind bei ih­ren Ka­pa­zi­tä­ten an Gren­zen an­ge­langt – und ei­ne deut­li­che Ent­span­nung der La­ge ist in den kom­men­den Jah­ren nicht in Sicht. Das ver­deut­licht die Fort­schrei­bung der Schü­ler­zahl­pro­gno­sen bis 2023/24, die die Ver­wal­tung im Schul­aus­schuss vor­ge­legt hat.

„Die Klas­sen sind voll, die Schu­len ha­ben ih­re Gren­zen er­reicht. Die Spiel­räu­me ge­hen ge­gen Null“, er­klär­te Schul­fach­be­reichs­lei­ter Tho­mas Staff im Fach­aus­schuss die der­zei­ti­ge La­ge. „Es darf nichts mehr pas­sie­ren, sonst wer­den Er­wei­te­run­gen nö­tig.“Mit gra­vie­ren­den Rück­gän­gen bei den Schü­ler­zah­len kann die Stadt in den nächs­ten Jah­ren nicht rech­nen. Staff wies auf ei­ne Stu­die der Ber­tels­mann-Stif­tung hin, die von ei­nem An­stieg der Schü­ler­zah­len aus­ge­he. „Dies deckt sich mit den Zah­len in Gre­ven­broich.“Zum ei­nen steigt die Zahl der Ge­bur­ten, zum an­de­ren wirkt sich laut Stadt die Zu­wei­sung von Flücht­lin­gen auf die Schul­ent­wick­lungs­pla­nung aus. Ein Bei­spiel: Vor ei­nem Jahr hat­te die Stadt noch mit 2285 Grund­schü­lern für 2017/2018 ge­rech­net, sechs Wo­chen vor dem Start des Schul­jah­res geht sie nun von 2408 Kin­dern aus – 123 mehr. Die Zahl der Erst­kläss­ler sinkt zwar laut Pro­gno­se von 594 im neu­en Schul­jahr bis auf 554 2020, steigt im Fol­ge­jahr aber auf 605. Staff: „Wir müs­sen bei den Grund­schu­len mit ei­ner sta­bil ho­hen Schü­ler­zahl rech­nen.“Bei den wei­ter­füh­ren­den Schu­len er­weist sich der Wech­sel von Flücht­lings­kin­dern aus För­der- in die Re­gel­klas­sen aus Ka­pa­zi­täts- Tho­mas Staff grün­den als Her­aus­for­de­rung. Klas­sen­tei­lun­gen und Mehr­be­darf an Schul­räu­men sind laut Ver­wal­tung nicht aus­zu­schlie­ßen. Für die kom­men­den Jah­re pro­gnos­ti­ziert die Ver­wal­tung al­ler­dings ins­ge­samt bei den wei­ter­füh­ren­den Schu­len ei­nen leich­ten Rück­gang von rund 4800 Schü­lern ab Au­gust auf et­wa 4600 2023 – zah­len­mä­ßig zu­le­gen wer­den laut Pro­gno­se die Ge­samt­schu­len.

Doch die Stadt könn­te ab 2019 auch bei den Gym­na­si­en vor der Her­aus­for­de­rung ste­hen, mehr Platz be­reit­stel­len zu müs­sen. „Wech­seln die Gym­na­si­en von G 8 auf G 9, wer­den wir mehr Räu­me be­nö­ti­gen“, sag­te Staff.

„Es darf nichts mehr pas­sie­ren, sonst wer­den Er­wei­te­run­gen nö­tig“ Schul­fach­be­reichs­lei­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.