Hei­mat­ver­ein: Bren­del hört nach 14 Jah­ren im Vor­stand auf

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KORSCHENBROICH - VON KA­RIN VER­HOEVEN

Im Hei­mat­ver­ein Lüt­ten­g­lehn müs­sen ins­ge­samt vier Vor­stands­äm­ter be­setzt wer­den.

LÜT­TEN­G­LEHN Im Au­gust wird in Lü­ten­g­lehn das Ro­chus­fest ge­fei­ert, doch beim Hei­mat­ver­ein Lüt­ten­g­lehn ste­hen auch an­de­re The­men an: Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung wur­den Per­so­nal­fra­gen dis­ku­tiert – gleich vier Po­si­tio­nen im Ver­eins­vor­stand sind va­kant. Auch die Wahl ei­nes neu­en Vor­sit­zen­den wird not­wen­dig. Denn der Ent­schluss von Ver­eins­chef Tho­mas Bren­del, im Sep­tem­ber sein Amt ab­zu­ge­ben, ist un­um­stöß­lich.

Tho­mas Bren­del ist seit sie­ben Jah­ren Vor­sit­zen­der des Hei­mat­ver­eins – be­reits seit 14 Jah­ren ar­bei­tet er im Ver­eins­vor­stand mit. Im Sep­tem­ber 2014 hat­te der Ver­eins­chef schon ein­mal den Vor­sitz nie­der­le­gen wol­len. Da­mals war er al­ler­dings von den Mit­glie­dern in der Ver­samm­lung über­zeugt wor­den, wei­ter­zu­ma­chen. Bren­del sag­te jetzt: „Da­mals wie heu­te sind die Grün­de die­sel­ben.“

Der 33-Jäh­ri­ge sprach von Be­lei­di­gun­gen, die deut­lich über die ro­te Li­nie hin­aus ge­hen wür­den. Na­men will er nicht nen­nen. Zu­dem er­klär­te Bren­del: „Mir fehlt auch die Un­ter­stüt­zung aus dem Ver­ein. Zu we­ni­ge ar­bei­ten mit.“

Die Teil­neh­mer der Jah­res­haupt­ver­samm­lung mach­ten dies­mal bei dem Tref­fen nicht mehr den Ver­such, den Ver­eins­chef um­zu­stim­men. Auch an­de­re Po­si­tio­nen im Hei­mat­ver­ein sind neu zu be­set­zen: Bei­sit­zer Wolf­gang Bren­del möch­te nach dem Ro­chus­fest zu­rück­tre­ten. Die Grün­de sei­en im Prin­zip ähn­lich wie bei Tho­mas Bren­del.

Kas­sie­rer Da­ni­el Do­nath woll­te das Ro­chus­fest nicht mehr ab­war­ten. Do­nath sei be­ruf­lich viel un­ter­wegs und ha­be sein Amt nie­der­ge­legt, sag­te be­dau­ernd der Ver­eins­chef, der nun auch noch des­sen Auf­ga­be bis nach dem Fest kom­mis­sa­risch mit über­nimmt. In der Jah­res­haupt­samm­lung hat­te sich kein Nach­fol­ger für das Amt des Kas­sie­rers ge­fun­den.

Au­ßer­dem ist schon seit zwei Jah­ren be­kannt, dass Schrift­füh­rer Hein­rich Be­cker nach 15 Jah­ren im März kom­men­den Jah­res in die zwei­te Rei­he zu­rück­tre­ten möch­te. Oberst Achim Lam­bertz mahn­te die Ver­samm­lung: „Wenn wir wol­len, dass der Ver­ein wei­ter lebt, müs­sen wir al­le was tun “

Vi­ze­chef Nor­bert Dy­ckers wird den Vor­sitz im Hei­mat­ver­ein Lüt­ten­g­lehn not­falls kom­mis­sa­risch über­neh­men, er ist als Land­wirt aber im Som­mer sehr ge­for­dert. Dy­ckers stell­te klar: „Wir soll­ten die Zeit nut­zen und uns Ge­dan­ken über ei­nen neu­en Vor­sit­zen­den ma­chen. Fest steht, dass es un­ter mei­ner Lei­tung kein Ro­chus­fest 2018 ge­ben wird. “

Neu­wah­len soll es beim Hei­mat­ver­ein Lüt­ten­g­lehn bei der nächs­ten Ge­ne­ral­ver­samm­lung am 4. No­vem­ber um 20 Uhr im Birk­hof ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.