Al­tes Werk macht Platz für neu­es Quar­tier

Die Ge­bäu­de, in de­nen Pier­burg lan­ge Jah­re Zu­be­hör für die Au­to­mo­bil-In­dus­trie pro­du­zier­te, wer­den ab­ge­ris­sen. Na­he dem S-Bahn-Halt „Am Kai­ser“sol­len sich Woh­nen und Ge­wer­be mi­schen. IHK und Stadt Düs­sel­dorf müs­sen zu­stim­men.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA - VON LUD­GER BA­TEN

NORD­STADT Ein Stadt­quar­tier ver­än­dert sein Ge­sicht. Ab­bruch­ar­bei­ten lau­fen un­über­seh­bar auf Hoch­tou­ren. Für Be­ma-Ge­schäfts­füh­rer Ralph Schnee­mann ein star­ker Be­leg, dass der Pro­jekt­ent­wick­ler aus Düs­sel­dorf an ei­nen bal­di­gen Baustart glaubt. Im Be­reich zwi­schen Düs­sel­dor­fer- und Leusch­stra­ße fer­tig­te Pier­burg lan­ge Jahr­zehn­te Zu­be­hör für die Au­to­mo­bil-In­dus­trie, ehe der Be­trieb 2014 in ein neu­es Werk auf die Ha­fen­mo­le I um­zog. Am al­ten Stand­ort in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zum S-Bahn-Halt­punkt „Am Kai­ser“soll nach Wil­len der Stadt ein Quar­tier­um­bau er­fol­gen. Dort, wo bis­her Pier­burg in­dus­tri­el­le Gü­ter pro­du­zier­te, soll in Zu­kunft auch Woh­nen mög­lich sein. Ein Ziel, dass die Be­ma als Pro­jekt­ent­wick­ler rea­li­sie­ren soll.

An ih­rer Ziel­set­zung hält die Stadt Neuss un­be­irrt fest. „Wir ar­bei­ten wei­ter­hin an kon­struk­ti­ven Lö­sun­gen“, sagt Bei­ge­ord­ne­ter Chris­toph Höl­ters als Pla­nungs­de­zer­nent, „wir sind zu­ver­sicht­lich, da sich an un­se­rer Aus­gangs­la­ge durch die Ent­schei­dung im Re­gio­nal­rat nichts ge­än­dert hat.“Das Gre­mi­um bei der Be­zirks­re­gie­rung hat­te jetzt den Re­gio­nal­plan auf den Weg ge­bracht, in dem die al­te Pier­burg-Flä­che wei­ter­hin für in­dus­tri­el­le und ge­werb­li­che Nut­zung aus­ge­wie­sen ist.

Um „Am Kai­ser“wie ge­plant bis zu 500 neue Woh­nun­gen zu er­rich­ten, ist ei­ne Um­wid­mung in ein so­ge­nann­tes Misch­ge­biet er­for­der­lich. Die war und ist nach Auf­fas­sung von Karl Heinz Baum (CDU) auch wei­ter­hin mög­lich, wenn so- wohl die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Mitt­le­rer Nie­der­rhein so­wie die be­nach­bar­te Stadt Düs­sel­dorf ihr Ein­ver­ständ­nis ge­ben. Die Kom­pro­miss­ge­sprä­che sei­en, so der lang­jäh­ri­ge Vor­sit­zen­de des Pla­nungs­aus­schus­ses der Stadt Neuss, seit lan­gem auf ei­nem gu­ten Weg. In­so­fern ha­be sich durch den Re­gio­nal­plan-Be­schluss des Re­gio­nal­ra­tes für die Stadt Neuss und ih­re Ziel­set­zun­gen kei­ne neue Si­tua­ti­on er­ge­ben. Die Stadt hal­te an ih­rem Zeit­plan für Alt-Pier­burg wie ge­habt fest. Er tei­le auch die IHK-Auf­fas­sung, dass Neuss rund 20 Hekt­ar neue Ge­wer­be­flä­chen für Fir­men­an­sied­lun­gen be­nö­ti­ge – die wür­de Baum aber lie­ber an­dern­orts – auch als Er­satz für Alt-Pier­burg – aus­wei­sen. Mit die­sem Ge­dan­ken ant­wor­tet Baum auf Jür­gen St­ein­metz. Der IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer hat­te im In­ter­view mit un­se­rer Re­dak­ti­on mit Blick auf das Alt-Pier­burg-Ge­län­de er­klärt: „Für mich heißt das, dass die be­ste­hen­den Be­trie­be ge­schützt wer­den und Neu­an­sied­lun- gen von Fir­men mög­lich sein müs­sen. Auf Wohn­raum soll­te an die­ser Stel­le ver­zich­tet wer­den.“

Die Be­ma will das Quar­tier von der Düs­sel­dor­fer Stra­ße aus ent­wi­ckeln. Dort sind ein Ho­tel – Pacht­ver­trag mit der Ket­te B&B-Ho­tels ist un­ter­zeich­net – und Wohn­be­bau­ung vor­ge­se­hen. Für die­sen ers­ten Be­reich hat­te noch der da­ma­li­ge Bür­ger­meis­ter Napp die ge­neh­mig­te Bau­vor­an­fra­ge an die Be­ma über­reicht. Das war auf der Im­mo­bi­li­enMes­se Ex­po Re­al 2015 in Mün­chen.

FO­TO: WOI

Die Ab­riss­ar­bei­ten auf dem 53.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen ehe­ma­li­gen Pier­burg-Ge­län­de sol­len be­reits En­de Au­gust ab­ge­schlos­sen­sein. Sie ge­hen zü­gig vor­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.