Kir­mes-Feu­er­werk heu­te ab 22.30 Uhr

Wäh­rend des Spek­ta­kels wer­den Ober­kas­se­ler- und Rh­ein­knie­brü­cke teil­wei­se ge­sperrt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON LAU­RA IHME

Das gro­ße Feu­er­werk am Rhein­ufer ist Hö­he­punkt der Kir­mes und läu­tet tra­di­tio­nell das letz­te Wo­che­n­en­de des Volks­fes­tes ein. Heu­te ab 22.30 Uhr nach An­bruch der Dun­kel­heit soll es ge­zün­det wer­den, ins­ge­samt 17 Py­ro­tech­ni­ker wa­ren da­für am Werk, 25 Mi­nu­ten soll das bun­te Spek­ta­kel mit vie­len neu­en Ef­fek­ten aus Chi­na und Ita­li­en dau­ern. Feu­er­blu­men, Ster­ne, die wie ein Was­ser­fall zer­flie­ßen, und ein rie­si­ger Re­gen­bo­gen, der sich über den Rhein spannt, sol­len für die Be­su­cher zu se­hen sein.

Wer das Feu­er­werk stress­frei ge­nie­ßen möch­te, soll­te je­doch ei­ni­ges be­ach­ten: So sperrt das Amt für Ver­kehrs­ma­nage­ment ab 20 Uhr die Ober­kas­se­ler Brü­cke in Rich­tung Ci­ty und die Rh­ein­knie­brü­cke ge­gen 21 Uhr in Rich­tung Ober­kas­sel für den Au­to­ver­kehr, da­mit ge­nug Platz für die Schau­lus­ti­gen auf den Brü­cken ist. Der Fahr­strei­fen Rich­tung In­nen­stadt der Rh­ein­knie­brü­cke bleibt be­fahr­bar, al­ler­dings nur von der Düs­sel­dor­fer Stra­ße aus kom- mend: Amt und Po­li­zei wol­len, dass mög­lichst we­nig Ver­kehr auf der Fahr­bahn herrscht, des­we­gen wird das He­erd­ter Drei­eck in Fahrt­rich­tung Rhein­al­lee­tun­nel ab 22 Uhr ge­sperrt. Die Ober­kas­se­ler Brü­cke ins Links­rhei­ni­sche bleibt frei, soll­te es dort zu voll wer­den, sperrt die Po­li­zei aber auch dort die Fahr­bahn.

Die An­rei­se mit dem Au­to zur Kir­mes emp­fiehlt sich je­doch oh­ne­hin nicht, da es rund um den Platz kei­ne Park­plät­ze gibt. Die Rhein­bahn ver­dich­tet am Kir­mes­frei­tag aber bis spät in die Nacht ih­ren Takt. In der Zeit von 22 bis 1 Uhr nachts wird al­ler­dings die Sta­ti­on „Ton­hal­le/Eh­ren­hof“nicht an­ge­fah­ren. Auch die Bus­li­nie 835 fährt ein­ge­schränkt.

Den bes­ten Blick aufs Feu­er­werk hat man vom Rhein aus. Die meis­ten Aus­flugs­schif­fe sind je­doch aus­ge­bucht, auch die Kir­mes­fäh­re fährt we­gen des ho­hen Ver­kehrs­auf­kom­mens zu Was­ser in der Zeit zwi­schen 21 und 23 Uhr nicht. Ei­nen gu­ten Blick aufs Feu­er­werk hat man auch von di­ver­sen Fahr­ge­schäf­ten aus – vor­aus­ge­setzt, man hat ei­nen Platz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.