Mu­sik­fes­ti­val mit Werk­statt­cha­rak­ter

Auf sechs Spiel­stät­te sind die Kon­zer­te des ach­ten Nie­der­rhein-Mu­sik­fes­ti­vals – vom 25. Au­gust bis 15 . Ok­to­ber – ver­teilt. Neu da­bei sind Kempen und Net­te­tal, der Auf­takt fin­det tra­di­ti­ons­ge­mäß auf Schloss Dyck statt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR IN NEUSS - VON HELGA BITTNER

RHEIN-KREIS So man­ches Jahr war die Gestal­tung des Pro­gramms vom „Nie­der­rhein Mu­sik­fes­ti­val“auch mit der ban­gen Fra­ge nach der Fi­nan­zie­rung ver­bun­den. In­zwi­schen steht die ach­te Auf­la­ge des mehr­wö­chi­gen Kon­zert­er­eig­nis­ses an, und die Flö­tis­tin und künst­le­ri­sche Lei­te­rin, Anet­te Mai­burg, so­wie Susanne Geer, or­ga­ni­sa­to­ri­sche Lei­te­rin, ha­ben mitt­ler­wei­le nicht nur treue Spon­so­ren an der Sei­te, son­dern auch den Kreis der Ver­an­stal­tungs­or­te er­wei­tert.

Schloss Dyck bliebt da­bei so was die Hei­mat­ba­sis, die Lan­gen Foun­da­ti­on auf der Ra­ke­ten­sta­ti­on ist schon seit ei­ni­gen Jah­ren da­bei, eben­so wie Schloss Wick­ra­th­berg in Mön­chen­glad­bach. Das Mu­se­um Kunst­pa­last ist mit sei­nem Ro­ber­tSchu­mann-Saal et­was spä­ter da­zu­ge­kom­men, ganz neu aber sind das Fes­ti­val „Kempen Klas­sik“und die Müh­le Zan­ders in Net­te­tal.

Kempen hat im neu­en Pro­gramm auch gleich ei­nes der High­lights be­kom­men: ei­nen Chan­son­abend mit Tim Fi­scher, der den Ti­tel „So oder so ist das Le­ben“trägt und in der Kem­pe­ner Fran­zis­ka­ner-Kir­che über die Büh­ne geht. Ar­ran­geur und Mu­si­ker Ste­fan Mal­zew ist in­des ein al­ter Be­kann­ter, er hat­te schon „Erl­kö­nigs Ver­wand­lun­gen“mit Do­mi­ni­que Hor­witz flan­kiert. Bei die­sem wie bei al­len an­de­ren Kon­zer­ten des Fes­ti­val gilt je­doch: Es hat Werk­statt­cha­rak­ter, ent­steht für das Fes­ti­val. Mai­burg bringt Künst­ler aus­ver­schie­de­nen Spar­ten zu­sam­men, die im Vor­feld Neu­es kre­ieren und dann erst­mals beim Nie­der­rheinMu­sik­fes­ti­val auf­füh­ren.

Das be­ginnt wie im­mer auf Schloss Dyck. „Klas­sik trifft Latein­ame­ri­ka“ist der Auf­takt am 25. Au­gust im In­nen­hof (hof­fent­lich un­ter frei­em Him­mel) be­ti­telt, und schon zwei Ta­ge spä­ter dreht sich dort al­les um „Can­cio­nes de Ve­ne­zue­la“. Mit Mai­burg steht bei bei­den Kon­zer­ten un­ter an­de­rem die ve­ne­zo­la­ni­sche Sän­ge­rin Fa­bio­la Jo­sé auf der Büh­ne. „Der Auf­takt bleibt ein Über­ra­schungs­kon­zert“, sagt Mai­burg, „denn es hat sich ge­zeigt, dass die­ses For­mat sehr be­liebt ist.“Auf je­den Fall, so ver­si­chert auch Susanne Geer, ge­be es noch „Schön­wet­ter­kar­ten“für bei­de Ver­an­stal­tun­gen, die al­ler­dings nicht gel­ten, wenn die Kon­zer­te auf­grund ei­ner schlech­ten Wit­te­rung ins Schloss ver­legt wer­den müs­sen.

In der Ba­rock­kir­che Wick­ra­th­berg gibt es am 2. Sep­tem­ber ein Wie­der- se­hen mit dem Cel­lis­ten Gui­do Schie­fen und dem Pia­nis­ten Flo­ri­an Noack, mit de­nen Mai­burg un­ter an­de­rem Wer­ke von Mar­ti­nu und Pia­zol­la spielt.

In der Lan­gen Foun­da­ti­on geht es am 23. Sep­tem­ber mit dem A-cap­pel­la-En­sem­ble Am­ar­cord auf ei­ne Rei­se nach „Ame­ri­ka!“. Sa­mu­el Bar­ber, Aa­ron Co­pland oder auch Charles Ives ste­hen für die eher klas­si­schen Kom­po­si­tio­nen. Das Kon­zert, das noch im Ent­ste­hen sei, wer­de dann in Jazz und Soul über­ge­hen, sagt Geer. Für die Ge­schäfts­füh­re­rin der Lan­gen Foun­da­ti­on, Kar­la Zer­res­sen, ist die Ein­bin­dung ins Fes­ti­val nicht nur die Wei­ter­füh­rung ei­ner Fa­mi­li­en­tra­di­ti­on („schon mei­ne Oma hat Haus­kon­zer­te ver­an­stal­tet“), sie ver­spricht mit der dann er­öff­ne­ten Aus­stel­lung des Künst­lerdu­os „FORT“auch ein span­nen­des Um­feld.

Da­nach, am 29. Sep­tem­ber, steht der Chan­son­abend mit Tim Fi­scher auf dem Pro­gramm. Ein­ge­bun­den in „Kempen Klas­sik“, so dass auch die Ein­zel­kar­ten erst ab 26. Au­gust ver­kauft wer­den, wenn die Abon­nen­ten sich beim künst­le­ri­schen Lei­ter Pe­ter Land­mann zu­rück­ge­mel­det ha­ben.

Nur ein klei­ner Kreis von Mu­sik­lieb­ha­ber wird das sechs­te Kon­zert des Fes­ti­vals ge­nie­ßen kön­nen. „Cel­lo pur“ist sein Ti­tel, fin­det am 7. Ok­to­ber in der Müh­le Zan­ders in Net­te­tal statt, wo ein In­stru­men­ten­bau­er (Gei­ge) sei­ne Werk­statt hat. „Es hat den Cha­rak­ter ei­nes Haus­kon­zerts“, sagt Geer.

Den Ab­schluss des Mu­sik­fes­ti­vals bil­det „Clas­si­ca Cu­ba­na“im Ro­ber­tSchu­mann-Saal am 15. Ok­to­ber. „Den Abend ha­ben wir schon 2009 ent­wi­ckelt“, er­klärt Anet­te Mai­burg, „jetzt ha­ben wir ein neu­es Pro­gramm auf­ge­legt, das zeigt, wie sich die Mu­sik nach dem Bue­na Vis­ta So­ci­al Club wei­ter­ent­wi­ckelt hat.“

FO­TO: FRIEDRUN REINHOLD

Tim Fi­scher steht im Kem­pe­ner Fran­zis­ka­ner-Klos­ter auf der Büh­ne: mit Chan­sons un­ter dem Mot­to „So oder so ist das Le­ben“.

FO­TO: H. VORSTEHER

Flö­tis­tin Anet­te Mai­burg ist auch künst­le­ri­sche lei­te­rin.

FO­TO: CARLOSFOUCALT

Fa­bio­la Jo­sé aus Ve­ne­zue­la ist beim Auf­takt da­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.