Lan­ge Schlan­gen am Flug­ha­fen

Air­lines ra­ten Rei­sen­den da­zu, deut­lich frü­her als sonst am Air­port zu sein.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON THORS­TEN BREITKOPF

Am Wo­che­n­en­de ist es wie­der zu lan­gen War­te­zei­ten am Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fen ge­kom­men. Ur­lau­ber muss­ten sich am Sams­tag­mor­gen auf län­ge­re War­te­zei­ten bei der Si­cher­heits- und Hand­ge­päcks­kon­trol­le im Ter­mi­nal A des Air­ports ein­stel­len. Die Si­tua­ti­on ha­be sich aber schon wie­der be­ru­higt, so ein Flug­ha­fen­spre­cher.

Die kri­tischs­te Zeit war der frü­he Sams­tag­mor­gen zwi­schen 4 und 8 Uhr. Der An­drang war hoch: Am Sams­tag und am Sonn­tag zähl­te der Flug­ha­fen je rund 80.000 Pas­sa­gie­re bei rund 600 An­künf­ten und Ab­flü­gen. „Ge­mein­sam mit den Air­lines, den Ab­fer­ti­gern und der Deut­schen Flug­si­che­rung ar­bei­ten wir seit ei­ni­gen Mo­na­ten in­ten­siv dar­an, die Pünkt­lich­keit am Stand­ort wei­ter zu ver­bes­sern. Die Ef­fek­te wer­den sich aber erst spä­ter ein­stel­len“, sag­te Flug­ha­fen­spre­cher Tho­mas Köt­ter zu den Pro­ble­men.

Air­lines ra­ten da­zu, frü­her als sonst üb­lich zum Flug­ha­fen zu kom­men, ins­be­son­de­re bei Über­see­flü­gen. Ein Grund da­für ist, dass die USA mit Wir­kung zum 19. Ju­li stren­ge­re Kon­trol­len der Flug­gäs­te ein­ge­for­dert ha­ben.

Air­ber­lin bit­tet da­her ih­re Pas­sa­gie­re, sich für Rei­sen in die USA ab so­fort un­mit­tel­bar nach dem „Check in“in den War­te­raum zu be­ge­ben. Flug­gäs­te mit ei­nem Ziel in Ame­ri­ka soll­ten sich auf in­ten­si­ve­re Si­cher­heits­kon­trol­len ein­stel­len, teilt Air­ber­lin mit. Dies gel­te ins­be­son­de­re für elek­tro­ni­sche Ge­rä­te, die mit­ge­führt wer­den.

Laut ei­ner Pünkt­lich­keits­stu­die der Ge­sell­schaft OAG, die der Ver­ein Kaars­ter ge­gen Flug­lärm ges­tern ver­brei­te­te, ist Düs­sel­dorf der deut­sche Flug­ha­fen mit den meis­ten Ver­spä­tun­gen. 64,4 Pro­zent der Flü­ge im Ju­ni sei­en min­des­tens 15 Mi- nu­ten ver­spä­tet ge­we­sen. Der Flug­ha­fen ver­weist auf Son­der­ef­fek­te in den ver­gan­ge­nen Wo­chen und spricht un­ter an­de­rem vom star­ken Ver­kehrs­wachs­tum bei un­fle­xi­bler Ge­neh­mi­gungs­si­tua­ti­on so­wie der La­ge bei Air Ber­lin.

RP-FO­TO: SCHWERDTFE­GER

Am Sams­tag zwi­schen 4 und 8 Uhr wa­ren die War­te­zei­ten am längs­ten, hier in Ter­mi­nal A.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.