Ha­ne­bü­chen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS -

Mit dem Pro­zess­auf­takt ge­gen die Mit­ar­bei­ter der Ta­ges­zei­tung „Cumhu­riy­et“sorg­te die Tür­kei ges­tern mal wie­der für Schlag­zei­len. Dass es über­haupt zu ei­ner An­kla­ge kommt, stellt für vie­le Be­ob­ach­ter be­reits ei­nen Skan­dal dar. Chris­ti­an Mihr, Ge­schäfts­füh­rer von „Re­por­ter oh­ne Gren­zen“, kri­ti­sier­te die Vor­wür­fe ge­gen die Jour­na­lis­ten als „ha­ne­bü­chen“. Sei­nen Ur­sprung fand die­ser Be­griff üb­ri­gens im 19. Jahr­hun­dert in der Be­zeich­nung „aus dem Holz der Ha­ge­bu­che“. Das be­deu­te­te „min­der­wer­tig“. Das wür­de zur The­ma­tik zwar pas­sen, Mihr prä­zi­sier­te sei­ne Ein­drü­cke al­ler­dings selbst als „an Ab­sur­di­tät nicht zu über­bie­ten“. Ob nun min­der­wer­tig oder ab­surd, für vie­le Be­ob­ach­ter ver­stärkt der Pro­zess in je­dem Fall ei­nen Ein­druck: Die Tür­kei bleibt wei­ter auf dem Holz­weg. jda

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.