Was folgt auf Pen­ny-Markt-Ab­riss?

Das gro­ße Rät­sel­ra­ten hat bei Bür­gern und Par­tei­en be­gon­nen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH - VON GUNDHILD TILLMANNS

HOCHNEUKIRCH Ab­ge­ris­sen wird jetzt der ehe­ma­li­ge Pen­ny-Markt am Nor­dring in Hochneukirch. Der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer hat­te zwar bei der da­für zu­stän­di­gen Kreis­ver­wal­tung die Ab­riss­ge­neh­mi­gung ein­ge­holt. Bei der Ge­mein­de Jü­chen lie­gen aber we­der ei­ne Bau­vor­an­fra­ge noch ein Bau­an­trag für ei­ne mög­li­che An­schluss­nut­zung des Ge­län­des vor. Das mel­det Ge­mein­de­spre­cher Jür­gen Wolf auf Re­dak­ti­ons­nach­fra­ge. Die ehe­ma­li­ge Wirt­schafts­för­de­rin der Ge­mein­de Jü­chen, An­ni­ka Schmitz, und auch Bür­ger­meis­ter Ha­rald Zil­li­kens hat­ten wie­der­holt be­tont, ein neu­er Su­per­markt las­se sich an die­ser Stel­le kaum rea­li­sie­ren. Der Grund: Es fehlt nach heu­ti­gen An­sprü­chen ei­ne aus­rei­chen­de Flä­che für die not­wen­di­gen Park­plät­ze und die An­lie­fe­rung. Auch ent­spra­chen die le­dig­lich 800 Qua­drat­me­ter Ver­kaufs­flä­che des ehe­ma­li­gen Pen­nyMark­tes nicht den heu­ti­gen An­for­de­run­gen an Ver­kaufs­stät­ten mit brei­te­ren Gän­gen für Roll­stüh­le und Kin­der­wa­gen und ei­ner er­wei­ter­ten Pro­dukt­pa­let­te. Den­noch wird jetzt auch bei Face­book eif­rig dis­ku­tiert: Die Ei­nen wol­len wis­sen oder ge­hört ha­ben, dass ein neu­er Ede­kaMarkt ge­baut wer­de. An­de­re mei­nen, Rewe wür­de dort ei­nen wei­te­ren Stand­ort grün­den. Meh­re­re klei­ne Ge­schäf­te in ei­ner Ein­kaufs­ga­le­rie, wünscht sich ei­ne Bür­ge­rin. Wie­der an­de­re se­hen schon ein Fit­ness-Cen­ter, oder so­gar ei­ne In­door-Kart­bahn am Nor­dring. Die Vor­stel­lun­gen und Ge­rüch­te rei­chen über Se­nio­ren­woh­nun­gen bis hin zu ei­ner neu­en Grund­schu­le oder gar ei­nem Swin­ger­club. Fakt ist: Bei Kreis und Ge­mein­de sind der­zeit kei­ne Pla­nun­gen für ei­ne An­schluss­nut­zung be­kannt. Von selbst aus­schlie­ßen wür­de sich aber ei­ne Grund­schu­le: Hochneukirch und Ot­zen­rath sind gut ver­sorgt. Und ein neu­es Fit­ness-Cen­ter zieht, wie be­rich­tet, be­reits in den leer­ste­hen­den, ehe­ma­li­gen Su­per­markt an der Oden­kir­che­ner Stra­ße in Jü­chen ein. Das et­wa 1000 Qua­drat­me­ter gro­ße Grund­stück, auf dem jetzt am Kreis­ver­kehr zum Nor­dring hin, ei­ne Bra­che ent­steht, darf ge­mäß des be­ste­hen­den Flä­chen­nut­zungs­pla­nes der Ge­mein­de bis­lang nur als ei­ne so­ge­nann­te „Son­der­ge­biets­flä­che für groß­flä­chi­ge Ein­zel­han­dels­be­trie­be für Le­bens­mit­tel und de­ren Randsor­ti­men­te“ge­nutzt wer­den. Das hat­te die vor­ma­li­ge Wirt­schafts­för­de­rin be­reits auf Re­dak­ti­ons­nach­fra­ge er­klärt. Ei­ne An­sied­lung von sons­ti­gen Ge­wer­be­be­trie­ben oder gar ei­ne Nut­zung für Wohn­zwe­cke wä­re nur mög­lich, wenn ei­ne Än­de­rung des Flä­chen­nut­zungs­pla­nes mit dem vor­ge­schrie­ben Ver­wal­tungs- und RatsPro­ze­de­re in Gang ge­setzt und für ei­nen mög­li­chen In­ves­to­ren für das Ge­län­de po­si­tiv ent­schie­den wür­de. Üb­ri­gens gibt es auch bei der CDU und der SPD in Hochneukirch und Jü­chen nur ein gro­ßes Rät­sel­ra­ten, aber kei­ne kon­kre­ten In­for­ma­tio­nen über ei­ne An­schluss­nut­zung.

FOTO: GT

Der ehe­ma­li­ge Pen­ny-Markt wird jetzt ab­ge­ris­sen. Für ei­ne An­schluss­nut­zung lie­gen der Ge­mein­de we­der ei­ne Bau­vor­an­fra­ge, noch ein Bau­an­trag vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.