Feu­er­wehr-Groß­ein­satz im Land­tag

Mit 23 Fahr­zeu­gen rück­ten die Ret­ter ges­tern an, um ei­nen Brand in ei­nem Tech­nik­raum zu lö­schen. Das Feu­er war schnell un­ter Kon­trol­le.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

(nic) Ein Brand im Auf­zu­g­ma­schi­nen­raum des Land­tags hat ges­tern ei­nen auf­wen­di­gen Feu­er­wehr-Ein­satz aus­ge­löst. Mit­ar­bei­ter hat­ten am Mit­tag Rauch im Auf­zu­g­ma­schi- nen­raum im zwei­ten Un­ter­ge­schoss des Par­la­ments­ge­bäu­des be­merkt und die Ein­satz­kräf­te alar­miert. We­gen der Grö­ße des Ge­bäu­des rück­ten so­fort drei Lösch­zü­ge, meh­re­re Son­der­fahr­zeu­ge so­wie der Ret­tungs­dienst aus. Vor Ort wur­de ein Koh­len­di­oxid­lö­scher ein­ge­setzt, um den Klein­brand zu er­sti­cken. Da­mit der gif­ti­ge Rauch nicht in wei­te­re Tei­le des Ge­bäu­des drin­gen konn­te, setz­ten die Feu­er­wehr­leu­te ei­nen mo­bi­len Rauch­ver­schluss in die Tür des Bran­d­raums ein. Nach 15 Mi­nu­ten war das Feu­er un­ter Kon­trol­le, al­ler­dings muss­te der Raum noch auf­wen­dig ge­lüf­tet wer­den.

In der Som­mer­pau­se hal­ten sich im Land­tag deut­lich we­ni­ger Men­schen auf als zu an­de­ren Zei­ten. Die Mit­ar­bei­ter des be­trof­fe­nen Ge­bäu­de­teils hat­ten schon vor dem Ein­tref­fen der Feu­er­wehr ih­re Ar­beits­plät­ze ver­las­sen und sich in ei­nen si­che­ren Be­reich be­ge­ben. Der Not­arzt un­ter­such­te zwei Mit­ar­bei­ter auf ei­ne Koh­len­mon­oxid­ver­gif­tung, die Mess­wer­te wa­ren aber ne­ga­tiv.

FOTO: GER­HARD BER­GER

Die Feu­er­wehr war we­gen der Grö­ße des Ge­bäu­des so­fort mit 56 Ret­tern und 23 Fahr­zeu­gen im Ein­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.