Un­wet­ter stoppt Golf­pro­fis bei den Eu­ro­pean Open

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

WIN­SEN (sid/dpa) Star­ke Re­gen­güs­se, hef­ti­ge Wind­bö­en so­wie Blitz und Don­ner brach­ten den Ter­min­plan bei der Eu­ro­pean Open in Win­sen/Lu­he durch­ein­an­der. Um 12.59 Uhr wur­den die Spie­ler ins Klub­haus zu­rück­ge­schickt, um 16.45 Uhr wur­de das Tur­nier fort­ge­setzt. Den Zu­schau­ern emp­fahl man, Schutz in den Zel­ten der Gas­tro­no­men und Händ­ler auf der An­la­ge zu su­chen, bes­ser noch un­ter fes­ten Über­da­chun­gen zu war­ten. Schon in den ver­gan­ge­nen Ta­gen war auf ei­nem der längs­ten Plät­ze Eu­ro­pas (fast 7000 Me­ter) sehr viel Re­gen her­un­ter­ge­kom­men. Das bei PGA-Tur­nie­ren üb­li­che Pro-Am am Mitt­woch war auf nur vier Lö­cher ver­kürzt wor­den, um die An­la­ge zu scho­nen.

Zum Zeit­punkt der Un­ter­bre­chung hat­ten le­dig­lich 39 der 154 Pro­fis die zwei­te Run­de ab­sol­viert Zu ih­nen ge­hör­te Mar­cel Siem. Der Ra­tin­ger be­nö­tig­te nach 69 Schlä­gen am Vor­tag dies­mal 71 Schlä­ge. Da­bei konn­te sich der 37-Jäh­ri­ge nicht ad­äquat vor der Feuch­tig­keit schüt­zen. Siem: „Um mei­ne Frau beim Schlep­pen zu ent­las­ten, hat­te ich kei­ne Re­gen­kla­mot­ten da­bei.“Gat­tin Lau­ra ver­tritt Siems ak­tu­el­len Cad­die, der krank ist und nicht da­bei sein kann.

Als die Dun­kel­heit ein Wei­ter­spie­len ver­hin­der­te, hat­ten et­li­che Spie­ler ih­re Run­de nicht be­en­det. Es führ­te der En­g­län­der Ash­ley Ches­ters, Nr. 446 der Welt­rang­lis­te, mit 135 Schlä­gen. Siem (140) lag auf dem ge­teil­ten 28. Platz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.