Neue Fried­hofs­sat­zung ver­zö­gert sich

Weil die CDU wei­te­ren Be­ra­tungs­be­darf sieht, ver­wies der Rat das The­ma wie­der in den Aus­schuss.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST - VON DAG­MAR FISCH­BACH

KAARST Die Än­de­rung der Fried­hofs­sat­zung scheint sich zu ei­ner un­end­li­chen Ge­schich­te zu ent­wi­ckeln. Rund ein Jahr ist es her, dass sich die Ar­beits­grup­pe (AG) „Kaars­ter Fried­hofs­sat­zung – Eck­punk­te für ei­ne No­vel­lie­rung“zum ers­ten Mal ge­trof­fen hat. Seit­her hat die AG, der auch Ver­tre­ter der Frak­tio­nen an­ge­hö­ren, die Fried­hö­fe in Kaarst, Bütt­gen und Vorst be­sich­tigt, Ge­sprä­che ge­führt, dis­ku­tiert und be­ra­ten.

Schließ­lich wur­de ein ers­ter Ent­wurf er­ar­bei­tet, im Fe­bru­ar im Bau­und Um­welt­aus­schuss (Bu­na) vor­ge­stellt und zur Be­ra­tung in die Frak­tio­nen ver­wie­sen. Rund ei­nen Mo­nat spä­ter stand der Ent­wurf er- neut auf der Bu­na-Ta­ges­ord­nung, wur­de aber ver­tagt, weil die CDU Klä­rungs­be­darf an­mel­de­te.

Ihr Än­de­rungs­wunsch, auf al­len städ­ti­schen Fried­hö­fen An­ge­bo­te zu ei­ner al­ter­na­ti­ven Ur­nen­be­stat­tung zu ma­chen, war eben­so wie der Sat­zungs­ent­wurf dann im Ju­ni in den Bu­na ein­ge­bracht wor­den. Der Aus­schuss be­schloss die ge­än­der­te Sat­zung. Nun war der Stadtrat am Zug. In sei­ner letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se soll­te sich das Gre­mi­um mit der vom Bu­na vor­be­rei­te­ten Fas­sung be­schäf­ti­gen und ihr zu­stim­men. Doch es kam an­ders.

„In Ge­sprä­chen mit Be­stat­tern ha­ben wir An­re­gun­gen für Än­de­run­gen ein­zel­ner Po­si­tio­nen be­kom­men. Nun hät­ten wir auch gern mit St­ein­met­zen ge­spro­chen, das war aber in der Kür­ze der Zeit nicht mög­lich. Des­halb be­an­tra­gen wir, die Sat­zung noch­mals zur Vor­be­ra­tung in den Bu­na zu ver­wei­sen“, sag­te CDU-Frak­ti­ons­chef Lars Chris­toph. SPD-Rats­frau Sa­bi­ne Kühl äu­ßer­te sich „zu­tiefst ver­wun- dert, dass Sie sich auf Zeit­man­gel be­ru­fen. Auch aus Ih­rer Frak­ti­on wa­ren Mit­glie­der in der Ar­beits­grup­pe da­bei. Die An­re­gun­gen hät­ten wir uns frü­her ge­wünscht.“

Sven La­deck (CDU) er­klär­te: „Es ist rich­tig, dass auch Mit­glie­der der Po­li­tik der Ar­beits­grup­pe an­ge­hör­ten. Doch ist erst jetzt durch ei­nen Ster­be­fall in der Fa­mi­lie auf­ge­fal­len, dass auch Fried­hofs­gärt­ner und St­ein­met­ze Ein­fluss auf die neue Sat­zung ha­ben soll­ten.“Kon­kret ging es der CDU zum ei­nen dar­um, bei Wie­sen­grä­bern ne­ben Rei­hen­grä­bern auch Wahl­grab­stät­ten ein­zu­füh­ren und um die Re­ge­lung, was mit den in den neu ein­zu­füh­ren­den Ur­nen­wän­den oder –ste­len be­stat­te­ten Ur­nen nach Ablauf der Ru­he­frist pas­siert.

ARCHIVFOTO: L. BERNS

Die Sat­zung für die Fried­hö­fe in Kaarst soll ge­än­dert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.