Ma­jor Ahr­wei­ler führt die Gre­na­die­re

Das Korps zieht zum Schüt­zen­fest mit 1613 Mar­schie­rern auf – das ist Re­kord.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS - VON LUD­GER BA­TEN

NEUSS Ma­jor­seh­ren­abend. Emo­tio­nen für die Schüt­zen­see­le: Viel Mu­sik, die aufs Hei­mat­fest am letz­ten Au­gust-Wo­che­n­en­de ein­stimmt, Er­in­ne­rung an ver­stor­be­ne Ka­me­ra­den, Bei­fall für die Ju­bi­la­re, Aus­lo­sung der Marsch­fol­ge für die Zü­ge und drei wich­ti­ge Per­so­nal­ent­schei­dun­gen: Ma­jor bleibt Mar­kus Ahr­wei­ler (47) aus dem Zug „Qui­ri’Nüs­ser“, der zum fünf­ten Mal an der Korps­spit­ze rei­ten wird. Er er­nann­te er­neut Mar­kus De­gen zu sei­nem Ad­ju­tan­ten. Auch der drit­te im Bun­de, Haupt­mann Micha­el Gräff (Zug „San­ta Lu­cia“), durf­te sich über ei­ne Wie­der­wahl freu­en.

Der Ma­jor­seh­ren­abend der Gre­na­die­re be­leg­te am Sams­tag ein­drucks­voll, dass das schwarz-wei­ße Korps gut für das Schüt­zen­fest auf­ge­stellt ist. Auch die Stadt­hal­le war sehr gut ge­füllt. Das freu­te den Vor­sit­zen­den Rai­ner Halm: „Be­such gut. Stim­mung gut.“Rich­tig, denn auch nach dem Heim­ge­leit mit Vor­bei­marsch an der Korps­spit­ze auf dem Ham­tor­platz blie­ben vie­le Schüt­zen mit ih­ren Gäs­ten zu­sam­men beim mu­si­ka­li­schen Bi­wak.

Die Zah­len des Abends trug Micha­el Gräff vor. Er kün­dig­te ein Re­kord­korps an: 1613 Mar­schie­rer wer­den es En­de Au­gust sein – nach 1587 im Vor­jahr. Das sei Wachs­tum in be­ste­hen­den Struk­tu­ren, sagt der Haupt­mann, denn es blei­be wie bis­her bei 84 Zü­gen. Das be­le­ge, so Mi- Micha­el Gräff cha­el Gräff, dass die Gre­na­dier­zü­ge sehr ver­ant­wor­tungs­voll ih­re Zu­kunfts­fä­hig­keit im Au­ge be­hiel­ten. Die Gre­na­die­re blei­ben nach der Schüt­zen­lust das zweit­größ­te Korps im Re­gi­ment. Auch die Fa­ckel­bau­er le­gen sich ins Zeug. 38 Groß­trans­pa­ren­te sind an­ge­mel­det; zwei mehr als zu­letzt zum Schüt­zen­fest 2016.

Zu den von Gre­na­die­ren um­ju­bel­ten und be­sun­ge­nen Per­sön­lich­kei­ten ge­hör­te Sams­tag auch ein Jä­ger: De­ren neu­er Ma­jor, René Matz­ner, hat­te nicht nur Pre­mie­re bei den Gre­na­die­ren, son­dern auch Ge­burts­tag. Er wur­de 33 Jah­re alt. Ihm galt ein Ständ­chen. Schließ­lich kün­dig­te Vor­sit­zen­der Halm noch an, dass das Neus­ser Gre­na­dier­korps bei der Aus­stel­lung „Mein Ver­ein“im Bon­ner Haus der Ge­schich­te mit ei­nem Bei­trag ver­tre­ten sein wer­de.

„Der Fa­ckel­bau ist ein Ste­cken­pferd un­se­res Korps. 38 Groß­fa­ckeln be­le­gen das er­neut“ Al­ter und neu­er Gre­na­dier-Haupt­mann

FO­TO: A. TINTER

Mit Ju­bel in der Stadt­hal­le emp­fan­gen: Ma­jor Mar­kus Ahr­wei­ler, der zum fünf­ten Mal die Gre­na­die­re an­füh­ren wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.