SPD wirft Lan­des­re­gie­rung Ab­bau von Mie­ter­rech­ten vor

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (NGZ) Die Neus­ser SPD be­fürch­tet, dass die NRW-Lan­des­re­gie­rung ei­nen Ab­bau von Mie­ter­rech­ten und ei­ne Ein­schrän­kung der Steue­rungs­mög­lich­kei­ten der Kom­mu­nen durch­set­zen wird. „CDU und FDP ris­kie­ren, dass Wohn­raum teu­rer wird und der Kün­di­gungs­schutz auf­ge­weicht wird“, sagt Sa­scha Kar­bo­wi­ak. Der 29-jäh­ri­ge ist bau­po­li­ti­scher Spre­cher der SPDFrak­ti­on im Neus­ser Stadt­rat. „Die Plä­ne von CDU und FDP un­ter­gra­ben un­se­re Plä­ne für mehr be­zahl­ba­ren Wohn­raum in Neuss“, sagt Kar­bo­wi­ak.

Laut Ko­ali­ti­ons­ver­trag will die Lan­des­re­gie­rung zahl­rei­che ge­setz­li­che Schutz­vor­schrif­ten und Steue­rungs­mög­lich­kei­ten strei­chen, da da­durch an­geb­lich pri­va­te In­ves­ti­tio­nen in den Woh­nungs­bau be­hin­dert wür­den, sagt die SPD. Da­bei sei NRW be­reits heu­te „Deut­scher Meis­ter“bei der Schaf­fung von be­zahl­ba­rem Wohn­raum. So stün­den 40 Pro­zent der im Jahr 2015 deutsch­land­weit ge­schaf­fe­nen be­zahl­ba­ren Woh­nun­gen in NRW, die üb­ri­gen 60 Pro­zent ver­teil­ten sich über das rest­li­che Bun­des­ge­biet.

Kon­kret wol­le die neue Lan­des­re­gie­rung von der Miet­preis­brem­se, der Kap­pungs­gren­zen­ver­ord­nung und der Kün­di­gungs­sperr­frist­ver­ord­nung ab­rü­cken: „Die­se Re­ge­lun­gen ha­ben wich­ti­ge Fort­schrit­te für Mie­ter ge­bracht. Wir ap­pel­lie­ren da­her an CDU und FDP, die­se nicht zu­guns­ten der Ver­mie­ter ab­zu­schaf­fen“, er­klärt Sa­scha Kar­bo­wi­ak. Die von der Gro­ßen Ko­ali­ti­on auf Bun­des­ebe­ne ein­ge­führ­te Miet­preis­brem­se le­ge fest, dass Mie­ten in Ge­bie­ten mit an­ge­spann­tem Woh­nungs­markt bei Neu­ver­mie­tun­gen ma­xi­mal zehn Pro­zent über der orts­üb­li­chen Ver­gleichs­mie­te lie­gen dür­fen. Un­ter Han­ne­lo­re Kraft hät­ten SPD und Grü­ne die Miet­preis­brem­se dann in 22 Städ­ten ein­ge­führt – dar­un­ter auch in Neuss.

Nach An­sicht der SPD-Frak­ti­on wür­de auch ein Weg­fall der Kap­pungs­gren­zen­ver­ord­nung zu Nach­tei­len für die Neus­ser Mie­ter füh­ren. Die SPD-Frak­ti­on wer­de die sit­zungs­freie Zeit bis Sep­tem­ber nut­zen, um das wei­te­re Vor­ge­hen ab­zu­stim­men, heißt es. Denk­bar sei die Ein­brin­gung ei­ner Re­so­lu­ti­on in die nächs­te Rats­sit­zung.

„Re­ge­lun­gen ha­ben­wich­ti­ge Fort­schrit­te für Mie­ter ge­bracht“

Sa­scha Kar­bo­wi­ak

Neus­ser SPD-Rats­herr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.