Was im Lu­sch­ni­ki ab Mon­tag ge­spielt wird, das ist erst mal un­klar

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - FUßBALL-WM 2018 -

tap­fer, et­was ge­gen den Leer­stand zu tun, am Frei­tag be­spielt die US-Hard­rock­band Guns n‘ Ro­ses den rot-wei­ßen Bau. Kon­zer­te, Kon­gres­se: Die Kon­zep­te glei­chen sich. Re­gie­rungs­stel­len sol­len er­rech­net ha­ben, dass je­der Sta­di­on­be­trei­ber al­ler Vor­aus­sicht nach ein jähr­li­ches De­fi­zit in Hö­he von 2,8 bis 5,5 Mil­lio­nen Eu­ro aus­glei­chen muss.

Die Sta­di­en mit Fuß­ball am Lau­fen zu hal­ten, dürf­te schwie­rig wer­den – so rich­tig wird der Rus­se mit der po­pu­lärs­ten Sport­art der Welt nicht warm. In der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son lag der Schnitt in der rus­si- schen Prem­jer Li­ga bei 13.971 Zu­schau­ern. Spie­le der zwei­ten rus­si­schen Li­ga ver­folg­ten zu­letzt um­ge­rech­net nur 2552 Be­su­cher. Auch in Russ­land, steht zu be­fürch­ten, wer­den bald ein paar so­ge­nann­teWei­ße Ele­fan­ten her­um­ste­hen wie mitt­ler­wei­le in Süd­afri­ka (WM 2010) oder Bra­si­li­en (WM 2014).

In Sot­schi, wo sie das 620 Mil­lio­nen Eu­ro teu­re Olym­pia­sta­di­on „Fisht“für 50 Mil­lio­nen WM-taug­lich ge­macht hat­ten, gab es bis vor Kur­zem nicht mal ei­nen Fuß­ball-Klub. Schemtschu­nia Sot­schi ging vor fünf Jah­ren plei­te, jetzt wird ein­fach der Zweit­li­gist Dy­na­mo St. Pe­ters­burg an das 1925 Ki­lo­me­ter ent­fern­te Schwar­ze Meer trans­fe­riert und in FK Sot­schi um­be­nannt. In­ner­halb von zwei Jah­ren soll der Auf­stieg ge­lin­gen. In das „Fisht“pas­sen lo­cker 45.000 Zu­schau­er.

Auch an­dern­orts müs­sen Zweit­li­gis­ten viel zu gro­ße Sta­di­en be­spie­len. Et­wa der FK Bal­ti­ka in Ka­li­nin­grad, wo der Neu­bau der Are­na Bal­ti­ka so um die 350 Mil­lio­nen Eu­ro ge­kos­tet ha­ben soll. Oder der ein we­nig du­bio­se FC Olym­pi­jets in Ni­sch­ni Now­go­rod (frü­her Gor­ki), wo nun ein 250 Mil­lio­nen teu­res Sta­di­on mit 45.000 Plät­zen steht. Ein Sta­di­on, das ge­nau ge­nom­men kei­ner braucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.