Was es im Win­ter Neu­es gibt

Vom Ba­che­lor Na­tur­wis­sen­schaf­ten bis zum Mas­ter­stu­di­en­gang 3D Ani­ma­ti­on – im kom­men­den Win­ter­se­mes­ter star­ten zahl­rei­che neue Stu­di­en­gän­ge an den Hoch­schu­len in der Re­gi­on. Wir ge­ben ei­ne Über­sicht.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - HOCHSCHULE - VON ISA­BEL­LE DE BORTOLI

DÜSSELDORF Die Abitur­zeug­nis­se sind ver­lie­hen – jetzt gilt es, sich für ein Stu­di­en­fach zu ent­schei­den. Und auch, wer schon stu­diert, muss nach dem Ba­che­lor nun ei­nen Mas­ter aus­wäh­len. Die Hoch­schu­len in der Re­gi­on ent­wi­ckeln ihr Fä­cher­spek­trum im­mer wei­ter – und pas­sen es au­ßer­dem an die An­for­de­run­gen der Wirt­schaft an. Die­se neu­en Stu­di­en­gän­ge star­ten zum Win­ter­se­mes­ter. Na­tur­wis­sen­schaf­ten an der Uni Düsseldorf Der Ba­che­lor­stu­di­en­gang Na­tur­wis­sen­schaf­ten ver­eint In­hal­te von gleich fünf Fä­chern – Bio­lo­gie, Che­mie, In­for­ma­tik, Ma­the­ma­tik, Physik – und be­inhal­tet da­bei ne­ben ei­ner brei­ten Grund­la­gen­aus­bil­dung die Spe­zia­li­sie­rung in ei­nem fach­li­chen Schwer­punkt. Er qua­li­fi­ziert für die Auf­nah­me ei­nes Mas­ter­stu­di­ums im Schwer­punkt­fach und ist gleich­zei­tig at­trak­tiv für Stu­di­en­in­ter­es­sier­te, die sich noch nicht auf ein na­tur­wis­sen­schaft­li­ches Fach fest­le­gen möch­ten. Stu­die­ren­de er­wer­ben von Be­ginn des Stu­di­ums an die Fä­hig­keit zu in­ter­dis­zi­pli­nä­rem Ar­bei­ten, die im heu­ti­gen Be­rufs­le­ben im­mer wich­ti­ger wird. So­zia­le Ar­beit an der HS Nie­der­rhein und Flied­ner FH Düsseldorf Am Fach­be­reich So­zi­al­we­sen der Hoch­schu­le Nie­der­rhein gibt es den be­lieb­ten Ba­che­lor­stu­di­en­gang So­zia­le Ar­beit jetzt auch in der dua­len Va­ri­an­te. Die Stu­die­ren­den sind rund 20 St­un­den pro Wo­che bei ei­nem aus­ge­wähl­ten Trä­ger der So­zia­len Ar­beit tä­tig und ge­hen be­glei­tend an zwei bis drei Ta­gen pro Wo­che zu den Lehr­ver­an­stal­tun­gen. So kön­nen sie die er­lern­te Theo­rie di­rekt in der Pra­xis an­wen­den. Auch die pri­va­te Flied­ner Fach­hoch­schu­le der Kai­sers­wer­t­her Dia­ko­nie in Düsseldorf bie­tet So­zia­le Ar­beit neu in dua­ler Form an. In­dus­tri­al Phar­ma­cy an der Uni Düsseldorf Der eng­lisch­spra­chi­ge Mas­ter­stu­di­en­gang In­dus­tri­al Phar­ma­cy rich­tet sich an Ba­che­lor-Ab­sol­ven­ten der Bio­lo­gie, Che­mie, Ver­fah­rens­tech­nik so­wie an ex­ami­nier­te Phar­ma­zeu­ten. Das Pro­gramm be­rei­tet auf den Be­rufs­ein­stieg und die wei­te­re Kar­rie­re in der phar­ma­zeu­ti­schen In­dus­trie vor und wird von Ex­per­ten aus nam­haf­ten Un­ter­neh­men mit­ge­stal­tet. In­ter­na­tio­nal Ma­nage­ment an der HS Nie­der­rhein Am Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten gibt es erst­mals ei­nen kom­plett eng­lisch­spra­chi­gen Mas­ter­stu­di­en­gang. Der Mas­ter In­ter­na­tio­nal Ma­nage­ment soll auf Tä­tig­kei­ten im in­ter­na­tio­na­len Un­ter­neh­mens­ma­nage­ment vor­be­rei­ten. „Die Stu­die­ren­den wer­den be­fä­higt, Vor­gän­ge und Pro­ble­me der Wirt­schafts­pra­xis im in­ter­na­tio­na­len Um­feld zu er­ken­nen und zu ana­ly­sie­ren, öko­no­misch be­grün­de­te Lö­sun­gen zu er­ar­bei­ten und da­bei auch au­ßer­fach­li­che Be­zü­ge zu be­ach­ten“, sagt Stu­di­en­gangs­lei­ter Mar­tin Wen­ke. Me­di­zi­ni­sches In­for­ma­ti­ons­ma­nage­ment an der Flied­ner FH Düsseldorf Die­ses Fach kann deutsch­land­weit nur an fünf Hoch­schu­len stu­diert wer­den. Der Stu­di­en­gang kom­bi­niert me­di­zi­ni­sche Kennt­nis­se mit Be­triebs­wirt­schaft und In­for­ma­ti­ons­tech­nik. Die Stu­die­ren­den ler­nen, Da­ten zu er­he­ben, zu be­ar­bei- ten und zu be­wer­ten, um ei­ne bes­se­re Ge­sund­heits­ver­sor­gung zu er­mög­li­chen. Me­di­zi­ni­sche In­for­ma­ti­ons­ma­na­ger sind un­ent­behr­lich für Kran­ken­häu­ser, Kran­ken­kas­sen, die Phar­ma­in­dus­trie, Ge­sund­heits­be­hör­den und For­schungs­in­sti­tu­te. Das neue An­ge­bot rich­tet sich an Abitu­ri­en­ten und In­ter­es­sier­te, die ei­ne Af­fi­ni­tät zu Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Spaß am Um­gang mit Zah­len und Da­ten ha­ben. Di­gi­tal Ga­mes und 3D Ani­ma­ti­on an der TU Köln Im Co­lo­gne Ga­mes Lab der TU Köln wird ein neu­er Mas­ter für an­ge­hen­de Spie­le-Ent­wick­ler an­ge­bo­ten. Im Be­reich Ga­me De­sign geht es um die Kon­zep­te der Spie­le, in Ga­me Arts um de­ren künst­le­ri­sche Um­set­zung und in Ga­me Pro­gramming um das Soft­ware-Fun­da­ment dar­un­ter. Stu­di­en­spra­che ist Eng­lisch. Eben­falls neu ist der be­rufs­be­glei­ten­de Mas­ter­stu­di­en­gang 3D Ani­ma­ti­on for Film & Ga­mes. Die Stu­die­ren­den sol­len dar­in ihr Wis­sen über die 3D Ani­ma­ti­on er­wei­tern und neue Fä­hig­kei­ten in Be­rei­chen wie Au­to­ren­schaft und ex­pe­ri­men­tel­les Ar­bei­ten er­wer­ben. Mo­le­ku­la­re Bio­me­di­zin an der Uni Düsseldorf Der for­schungs­ori­en­tier­te Mas­ter­stu­di­en­gang Mo­le­ku­la­re Bio­me­di­zin ko­ope­riert mit dem Deut­schen Dia­be­tes-Zen­trum, dem Leib­nizIn­sti­tut für um­welt­me­di­zi­ni­sche For­schung und dem For­schungs­zen­trum Jü­lich. Das Mas­ter­pro­gramm be­rei­tet auf ei­ne wis­sen­schaft­li­che Kar­rie­re in der Grund­la­gen- und kli­ni­schen For­schung oder der phar­ma­zeu­ti­schen In­dus­trie vor. Be­wer­ben kön­nen sich In­ter­es­sier­te mit ei­nem Ba­che­lor-Ab­schluss in ei­nem na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fach (zum Bei­spiel Bio­lo­gie und Bio­che­mie) oder ei­nem ab­ge­schlos­se­nen Stu­di­um der Hu­man­me­di­zin.

FO­TO: IVO MAYR/HHU

Der neue Ba­che­lor Na­tur­wis­sen­schaf­ten der Hein­rich-Hei­ne-Uni­ver­si­tät in Düsseldorf ver­eint die In­hal­te von gleich fünf Fä­chern: Bio­lo­gie, Che­mie, In­for­ma­tik, Ma­the­ma­tik und Physik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.