Vier von zehn Stu­di­en­gän­gen mit Nu­me­rus clau­sus

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - HOCHSCHULE -

GÜ­TERS­LOH (dpa) Bun­des­weit ha­ben vier von zehn Stu­di­en­gän­gen (41,1 Pro­zent) ei­nen Nu­me­rus Clau­sus (NC). Das er­gibt sich aus ak­tu­el­len Zah­len, die das Cen­trum für Hoch­schul­ent­wick­lung (CHE) er­ho­ben hat. Das ent­spricht ei­nem leich­ten Rück­gang im Ver­gleich zum Vor­jahr. Re­gio­nal gibt es je­doch gro­ße Un­ter­schie­de. In den Bun­des­län­dern Berlin und Ham­burg ist der An­teil an zu­las­sungs­be­schränk­ten Stu­di­en­gän­gen am größ­ten – mit rund 64 Pro­zent. Ganz an­ders sieht es in Thü­rin­gen aus, dort ist die NCQuo­te mit rund 20 Pro­zent am nied­rigs­ten. Stu­die­ren­de kön­nen sich dort in vier von fünf Stu­di­en­gän­gen di­rekt ein­schrei­ben. Auch in Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Rhein­land-Pfalz ist die NC-Quo­te nied­rig (mit 21,1 und 22,6 Pro­zent). In NRW sank die NC-Quo­te zu­letzt um 2,1 Pro­zent­punk­te auf 34,1 Pro­zent.

Auch die Un­ter­schie­de in­ner­halb der Bun­des­län­der sind groß. So ha­ben bei­spiels­wei­se in Köln sechs von zehn Stu­di­en­gän­gen ei­nen NC (62 Pro­zent), wäh­rend in Düsseldorf nur je­der drit­te Stu­di­en­gang zu­las­sungs­be­schränkt ist.

Für vie­le zu­las­sungs­be­schränk­te Stu­di­en­gän­ge en­det die Be­wer­bungs­frist Mit­te Ju­li. Künf­ti­ge Stu­die­ren­de soll­ten sich nach ih­rem Wunsch­fach al­so an meh­re­ren Hoch­schu­len er­kun­di­gen. Es ge­be in fast je­dem Fach Stu­di­en­gän­ge oh­ne NC, wenn man fle­xi­bel bei der Wahl des Or­tes und des Hoch­schul­ty­pes ist und nicht Fä­cher wie Me­di­zin, Phar­ma­zie oder Psy­cho­lo­gie stu­die­ren will, bei de­nen Stu­di­en­plät­ze zen­tral ver­ge­ben wer­den, heißt es von den Au­to­ren der Stu­die.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.