Elam­men­in­fer­no in Bochu­mer Kli­nik

Zwei To­te bei Groß­brand – Sie­ben Men­schen in Le­bens­ge­fahr – 300 Hilfs­kräf­te im Ein­satz

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA - VON VOCAER DANISCH

Das Feu­er war im sechs­ten Stock in ei­nem Pa­ti­en­ten­zim­mer aus­ge­bro­chen. Die Flam­men brei­te­ten sich in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten aus.

BOCHUM – Nächt­li­cher Groß­alarm in Bochum: Bei ei­nem ver­hee­ren­den Feu­er in ei­ner Kli­nik sind am Frei­tag­mor­gen zwei Men­schen ums Le­ben ge­kom­men, sie­ben weitere schwe­ben in Le­bens­ge­fahr. Ins­ge­samt er­lit­ten 15 Men­schen nach of­fi­zi­el­len Angaben Ver­let­zun­gen. Stun­den­lang kämpf­te die Feu­er­wehr ge­gen die Flam­men in der be­kann­ten Kli­nik Berg­manns­heil.

Das Feu­er war im sechs­ten Stock in ei­nem Pa­ti­en­ten­zim­mer der Ab­tei­lung zur Be­hand­lung von In­fek­ten aus­ge­bro­chen. Es hat­te sich in Win­des­ei­le auf die bei­den dar­über­lie­gen­den Eta­gen und das Dach­ge­schoss aus­ge­brei­tet. Pa­ti­en­ten wa­ren dort al­ler­dings nicht un­ter­ge­bracht.

Ei­nes der bei­den Op­fer ver­brann­te in sei­nem Zim­mer, in dem das Feu­er um 2.35 Uhr auch aus­ge­bro­chen war. Auch ein Pa­ti­ent aus dem Nach­bar­zim­mer kam laut Kli­nik­lei­tung ums Le­ben. Vier Schwerst­ver­letz­te wur­den in Kli­ni­ken nach Aa­chen, Wiesbaden und Leip­zig ge­flo­gen. Laut Po­li­zei könn­te das Feu­er von ei­ner Pa­ti­en­tin ge­legt wor­den sein. „Sui­zi­da­le Ab­sich­ten sind nicht aus­zu­schlie­ßen“, teil­te die Po­li­zei am Frei­tag mit. Im Zim­mer der 69 Jah­re al­ten Frau war das Feu­er ent­facht wor­den, sie war in den Flam­men ums Le­ben ge­kom­men.

Die Flam­men brei­te­ten sich in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten aus. Auch die Feu­er­wehr war von dem Aus­maß über­rascht, als sie be­reits nach we­ni­gen Mi­nu­ten am Ein­satz­ort ein­traf. „Das Brand­er­eig­nis war viel wei­ter fort­ge­schrit­ten, als zu ver­mu­ten war“, sag­te Gott­fried Wing­lerScholz von der Bochu­mer Feu­er­wehr.

Men­schen hät­ten an den Fens­tern ge­stan­den und um Hil­fe ge­schrien. Wing­lerScholz rech­ne­te da­mit, den gan­zen Tag über im Ein­satz zu sein, um letz­te Glut­nes­ter zu lö­schen. Ins­ge­samt wa­ren fast 300 Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Tech­ni­schem Hilfs­werk (THW) vor Ort. In dem be­trof­fe­nen Ge­bäu­de wa­ren zu­letzt 180 Pa­ti­en­ten un­ter­ge­bracht, 100 von ih­nen wur­den vor­zei­tig ent­las­sen.

DPA-BILD: MAR­CEL KUSCH

Die obe­ren Stock­wer­ke der Kli­nik sind nach dem Brand völ­lig zer­stört.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.