Kei­ne Angst vor gro­ßer Auf­ga­be

Ras­kets Aka­de­mie/OTB zeigt An­griffs­lust vor Du­ell mit Qua­ken­brück

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON AR­NE JÜR­GENS

Das ProB-Du­ell mit den Art­land Dra­gons ist er­neut ein Pu­bli­kums­ma­gnet. In Ros­tock ließ sich das jun­ge Ol­den­bur­ger Team nicht von ei­ner gro­ßen Ku­lis­se scho­cken.

OL­DEN­BURG – Dach der Über­raSai­son­be­ginn schung zum in Ros­tock pla­nen die ProB-BasBas­kets ket­bal­ler der Aka­de­mie/OTB gleich den nächs­ten Coup. In den Art­land Dra­gons soll an die­sem Sonn­abend (19 Uhr, Sport­hal­le Haa­ren­ufer) nach dem 81:74 vor ei­ner Wo­che an der Ost­see ein wei­te­rer Auf­stiegs­aspi­rant fal­len. „Die Jungs wer­den rich­mit tig heiß sein und Emo­tio­nen spie­len“, ver­spricht Ol­den­burgs Trai­ner Ar­tur Ga­caev.

Dass sie das Zeug da­zu ha­ben, auch mit den Spit­zen­teams der Li­ga mit­zu­hal­ten, be­wie­sen die Aka­de­mie-Ta­len­te in Ros­tock ein­drucks­zeit­wei­se voll. Trotz ei­nes zwei­stel­li­gen Rück­stan­des kämpf­te sich das jun­ge Team um Rou­ti­nier Phi­lip Zwie­ner im Schluss­vier­tel zu­rück und ent­führ­te ei­nen Sieg aus Ros­tock.

War­um dann nicht auch ge­gen Qua­ken­brück? Die DraMann­schaft gons ha­ben ih­re nach ei­ner ent­täu­schen­den ers­ten Sai­son in der 3. Li­ga kom­plett um­ge­baut. Ziel ist es, ein Jahr nach dem Rück­zug aus der 1. Bun­des­li­ga wie­der durch­zu­star­ten und den Auf­stieg zu rea­li­sie­ren.

Aus der Vor­sai­son ist nur Ben­ja­min Fu­mey ver­blie­ben. Der kräf­ti­ge Po­wer For­ward hin­ter­ließ zum Start beim 72:63 bei Schal­ke 04 mit 23 Punk­ten und acht Re­bounds ei­nen blei­ben­den Ein­druck.

Dass ge­lang bei der ers­ten Be­geg­nung der Ol­den­bur­ger Ex-Bun­des­li­ga­spie­ler Zwie­ner (31), der sei­ne Rol­le als Vor­bild und An­füh­rer der jun­gen Spie­ler an­nimmt, und gleich ei­ner Hand­voll Ta­len­te wie Lu­ci­en Schmi­ka­le, Ha­ris Hu­jic, Ro­bert Dri­jen­cic, Mar­ko Ba­cak und Till Ise­mann. „Zwie­ner ist die idea­le Be­set­zung für uns. Er macht viel für die Jungs, bie­tet ih­nen Op­tio­nen im An­griff, alle kön­nen von ihm ler­nen“, sagt Ga­caev.

Dass sich der Er­folg in Ros­tock nicht an Ein­zel­per­so­nen fest­ma­chen ließ, son­dern ein Produkt des gu­ten Zu­sam­men­hal­tes in­ner­halb des Teams war, sah auch der TraiTe­am­che­mie ner so. „Die stimmt, es passt al­les. Vie­le der Jungs kann­te ich be­reits vor­her, da war die Ein­ge­wöh­mich nungs­zeit für als Trai­ner auch nur kurz“, sagt der ge­r­aalt de 47 Jah­re ge­wor­de­ne Coach, der seit An­fang Au­gust in­ten­siv mit der Mann­schaft ar­bei­tet. Ein wich­ti­ger Fak­tor wer­die­sem den an Sonn­abend si­cher die Fans sein. Das ers­te Dritt­li­ga­du­ge­gen ell Qua­ken­brück vor gut ei­nem Jahr (64:54 für die Ol­den­bur­ger) war ein Pu­bli­kums­ma­gnet mit bun­des­li­ga­rei­fer At­mo­sphä­re. We­gen des An­drangs wä­re nun so­gar ei­ne Ver­le­gung in die kleine EWE-Are­na mög­lich ge­we­sen. Die Ver­ant­wort­li­chen ent­schie­den sich aber we­gen zu ho­her Kos­ten und des Auf­wan­des da­ge­gen. Mehr als 100 der 560 vor­han­de­nen Sitz­der plät­ze in Sport­hal­le Haa­ren­ufer wer­den nun von ganz si­cher lau­tGäs­te­fans star­ken be­wer­den. setzt „In Ros­tock ha­ben meine Jungs be­wie­sen, dass sie Cha­rak­ter­stär­ke ha­ben und sich auch von 2500 Zu­schau­ern, die alle ge­gen sie wa­ren, nicht ein­schüch­tern las­sen“, meint Ga­er­fah­re­nen caev. Den Dra­gons will er mit „Ag­gres­si­vi­tät“ent­ge­gen­tre­ten: „Wir wer­den 40 Mi­nu­ten lang figh­ten – das ist un­se­re größ­te Stär­ke.“

BILD: MEY­ER

Auf geht’s: Mar­ko Ba­cak (hier beim 64:54 vor ei­nem Jahr ge­gen die Dra­gons) mach­te beim Sieg der Ol­den­bur­ger in Ros­tock acht Punk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.