GT oben ohne noch at­trak­ti­ver

Mer­ce­des-AMG auch als Roads­ter – Neue Leis­tungs­stu­fe mit 557 PS

Nordwest-Zeitung - - AUTO & VERKEHR -

AFFALTERBACH/SPX – Vor­aus­sicht­lich zum Früh­jahr 2017 bringt Mer­ce­des-AMG die of­fe­ne Va­ri­an­te des Sport­wa­gens GT auf den Markt. An­ge­trie­ben wird der mit ei­nem Stoff­ver­deck aus­ge­stat­te­te GT Roads­ter vom 4,0-l-V8-Bi­tur­bo mit 476 PS und 630 New­ton­me­tern Dreh­mo­ment.

Gleich­zei­tig führt die Af­fal­ter­ba­cher Sport­ab­tei­lung ei­ne neue Leis­tungs­stu­fe des Ag­gre­gats ein – den GT C Roads­ter mit 557 PS. In 3,7 Se­kun­den ist der Mer­ce­des-AMG da­mit auf Tem­po 100, der Vor­trieb en­det erst bei 316 km/h. Der „nor­ma­le“GT Roads­ter lässt sich in 4,0 Se­kun­den auf Land­stra­ßen ge­schwin­dig­keit be­schleu­ni­gen und wird ma­xi­mal 302 km/h schnell.

Auf­fäl­ligs­ter Un­ter­schied zwi­schen dem Roads­ter und den nor­ma­len Cou­pés ist der bis­lang der 585 PS star­ken Cou­pé-Top­ver­si­on R vor­be­hal­te­ne AMG Pan­ame­ri­ca­na Grill mit den 15 ver­chrom­ten, senk­rech­ten Stre­ben.

Weitere Ge­mein­sam­kei­ten mit dem Cou­pé R gibt es beim GTCRo ad st er. Wie­der R ver­fügt derRo ad st erGT ins ei­ner C- Ver­si­on über die ak­ti­ve Hin­ter achs len­kung, das elek­tro­nisch ge­steu­er­te Hin­ter achsSperr­di ff eren­zi­al und das ad­ap­ti­ve Sport fahr­werk AMGRi­de Con­trol.DasSi eben gang Dop­pel kupp­lungs­ge trie­be wur­de für den GT C Roads­ter eben­so an­ge­passt, wie die Schalt stra­te­gied es Fahr­pro­gr am ms„Race“für den Renns tre­cken­ein­satz.

Äu­ßer­lich er­kenn­bar ist die Per­for­mance-Ver­si­on C an den brei­te­ren hin­te­ren Kot­flü­geln, die Platz schaf­fen für die grö­ße­re Spur­wei­te und brei­te­re Rä­der an der Hin­ter­ach­se. So sol­len noch hö­he­re Kur­ven­ge­schwin­dig­kei­ten mög­lich sein. Zu­dem ist der „C“bes­ser aus­ge­stat­tet, un­ter an­de­rem mit Nap­pa-Le­der-In­te­ri­eur.

Das Stoff­dach öff­net und schließt in rund elf Se­kun­den, was bis zu Tem­po 50 mög­lich ist. Als Ver­deck­far­ben ste­hen Schwarz, Rot und Bei­ge zur Wahl. Im In­te­ri­eur ist erst­mals die neue hel­le Le­der­aus­stat­tung in Mac­chia­to-Bei­ge er­hält­lich. Der AMG-Per­for­mance-Sitz ist ge­gen Auf­preis mit der Kopf­raum­hei­zung Airs­carf und Sitz­kli­ma­ti­sie­rung er­hält­lich.

Zum Preis sagt Mer­ce­des­AMG noch nichts, er dürf­te aber deut­lich über dem des GT Cou­pés lie­gen. Und das ist ab 116 400 Eu­ro zu ha­ben.

BILD: MER­CE­DES

Den Mer­ce­des-AMG GT gibt es bald auch als Roads­ter: links die nor­ma­len Va­ri­an­te mit 476 PS, rechts der GT C mit 557 PS.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.