Im­mer vor­aus – Aus­bil­dung bei CEWE

Wäh­rend der Aus­bil­dung ge­hört ins­be­son­de­re das kun­den­ori­en­tier­te Ar­bei­ten da­zu

Nordwest-Zeitung - - NWZ-JOBS.DE -

Drei Jah­re dau­ert die Aus­bil­dung in der Medientechnologie bei CEWE. Un­ter den Aus­zu­bil­den­den gibt es ei­nen tol­len Zu­sam­men­halt. Au­ßer­dem ist das kol­le­gia­le Mit­ein­an­der ins­ge­samt sehr an­spre­chend.

Ju­lia Hart­mann, ei­ne Ler­nen­de im 2. Aus­bil­dungs­jahr zur Me­dien­tech­no­lo­gin Druck­ver­ar­bei­tung bei CEWE:

„Für mich ist CEWE im­mer vor­aus, weil ich als Ler­nen­de schon selbst­stän­dig und tat­kräf­tig das Un­ter­neh­men un­ter­stüt­zen darf. Nach­dem ich zwei Jah­re lang in der Weih­nachts­sai­son bei CEWE tä­tig war, ha­be ich mich da­zu ent­schlos­sen, hier auch ei­ne Aus­bil­dung zu be­gin­nen.

In den ers­ten Wo­chen der Aus­bil­dung wird viel da­für ge­tan, dass man sich un­ter­ein­an­der bes­ser ken­nen­lernt und viel über das Un­ter­neh­men er­fährt. Es fin­den ver­schie­de­ne Schu­lun­gen statt und ei­ne Aus­bil­dungs­fahrt nach Cux­ha­ven. CEWE wur­de für in­no­va­ti­ve Aus­bil­dung aus­ge­zeich­net und legt viel Wert dar­auf, dass man sich wohl­fühlt und sei­ne Aus­bil­dung er­folg­reich ab­sol­viert.

Op­ti­mie­ren von Pro­zes­sen

In mei­ner drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung zur Me­dien­tech­no­lo­gin Druck­ver­ar­bei­tung ist meine Auf­ga­be das in­dus­tri­el­le Fi­nis­hing von Druck­pro­duk­ten, zum Bei­spiel von unserem be­lieb­ten CEWE FO­TO­BUCH. Da­zu ge­hört das Kon­trol­lie­ren und Op­ti­mie­ren ver­schie­de­ner Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se so­wie das Ein­rich­ten der Ma­schi­nen. Und na­tür­lich auch kun­den­ori­en­tier­tes und ter­min­ge­rech­tes Ar­bei­ten, um un­se­re Kun­den zu­frie­den­zu­stel­len.

Viel Ab­wechs­lung in den Hal­len

Der Ar­beits­all­tag ist mit viel Ab­wechs­lung ver­bun­den. Zur­zeit durch­lau­fe ich un­ter­schied­li­che Hal­len und ler­ne vie­le an­de­re Ma­schi­nen und Ar­beits­pro­zes­se ken­nen mit dem Ziel, ei­gen­stän­dig an ih­nen ar­bei­ten zu kön­nen. Die Be­rufs­schu­le für Tech­nik und Gestal­tung liegt in Ol­den­burg.

Das Ar­beits­kli­ma bei CEWE ist aus­ge­zeich­net. Bei Fra­gen oder auch mal bei Pro­ble­men kann man sich im­mer an ei­nen Kol­le­gen wen­den, der ei­nem dann nett und freund­lich wei­ter­hilft und als An­sprech­part­ner zur Ver­fü­gung steht.

Das Ver­hält­nis un­ter uns Ler­nen­den ist uns sehr wich­tig, und wir un­ter­neh­men ger­ne auch mal au­ßer­halb der Ar­beit et­was mit­ein­an­der. Durch Schu­lun­gen, Fort­bil­dun­gen und in­ter­nen Un­ter­richt wer­den wir bes­tens ge­för­dert. Un­ter an­de­rem bie­tet CEWE Fir­men­fit­ness bei Han­se­fit, Mit­ar­bei­ter-Ak­ti­en, Weih­nachts­und Ur­laubs­geld und na­tür­lich ein Un­ter­neh­men, in dem es viel Freu­de macht, zu ar­bei­ten.“

BILD: CEWE

Selbst­stän­di­ges Ar­bei­ten ge­hört für Ju­lia Hart­mann in der Aus­bil­dung da­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.