VW-VER­GLEICH MIT HÄND­LERN

AB­GAS- SKAN­DAL Mil­li­ar­den-Ver­gleich mit US-Händ­lern – Zu­lie­fe­rer Bosch wird Ziel neu­er Kla­gen

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Die Händ­ler wol­len auch Ent­schä­di­gung von Bosch. Man ha­be Soft­ware mit­ent­wi­ckelt.

HERNDON/SAN FRANCISCO/ DPA – Volks­wa­gen kommt bei der Ab­ar­bei­tung des Ab­gas-Skan­dals ei­nen wei­te­ren Schritt vor­an: Die Wolfs­bur­ger kön­nen im im Streit mit ge­schä­dig­ten 652 US-Ver­trags­händ­lern im Ab­gas-Skan­dal bei­le­gen. Das kommt den Kon­zern al­ler­dings teu­er zu ste­hen. Der be­reits im Au­gust im Grund­satz aus­ge­han­del­te Ver­gleich über bis zu 1,2 Mil­li­ar­den Dol­lar (1,1 Mrd Eu­ro) sei beim USGe­richt in San Francisco ein­ge­reicht wor­den, teil­te VW am über sei­ne US-Toch­ter Volks­wa­gen Group of Ame­ri­ca mit.

Die­se Sum­me ist Teil ei­nes ins­ge­samt 16,5 Mil­li­ar­den Dol­lar teu­ren Ver­gleichs mit Zi­vil­klä­gern in den USA. Der Kom­pro­miss muss noch vom zu­stän­di­gen Rich­ter Charles Brey­er ge­neh­migt wer­den. Des­sen nächs­te An­hö­rung steht am 18. Ok­to­ber an. Der Au­to­kon­zern hat­te im Sep- tem­ber 2015 nach Vor­wür­fen des US-Um­welt­amts EPA ein­ge­räumt, Hun­dert­tau­sen­de Die­sel­wa­gen in den USA mit Be­trugs-Soft­ware zum Austrick­sen von Ab­gas­tests aus­ge­rüs­tet zu ha­ben.

Nach­dem die US-Ver­trags­händ­ler im Ab­gas-Skan­dal ei­nen Mil­li­ar­den­ver­gleich mit VW er­zielt ha­ben, drin­gen sie nun auf Ent­schä­di­gung von Bosch. Am Wo­che­n­en­de ging beim zu­stän­di­gen Ge­richt in San Francisco ei­ne er­wei­ter­te Kla­ge­schrift mit neu­en Vor­wür­fen ge­gen den Zu­lie­fe­rer ein. Wie be­reits zahl­rei­che US-Zi­vil­kla­gen von ge­schä­dig­ten Die­sel­be­sit­zern, geht nun auch die Sam­mel­kla­ge der Au­to­händ­ler da­von aus, dass Bosch beim Ab­gas-Be­trug die Rol­le ei­nes ak­ti­ven Mit­tä­ters in­ne­hat­te.

Ab Mit­te 2005 hät­ten Volks­wa­gen und Bo­sch­mit der Ent­wick­lung der Soft­ware be­gon­nen, mit der spä­ter Ab­gas­tests in den USA aus­ge­trickst wur­den, heißt es in der 220 Sei­ten lan­gen Kla­ge­schrift. In den nächs­ten zehn Jah­ren ha­be Bosch die Schum­mel­pro- gram­me ge­fer­tigt, in­stal­liert, ge­tes­tet und mo­di­fi­ziert. Die Fir­ma ha­be auch bei der Fein­ab­stim­mung en­ge Kon­trol­le über die Soft­ware be­hal­ten und trotz früh­zei­tig ge­äu­ßer­ter Be­den­ken hin­sicht­lich der Le­ga­li­tät der Pro­gram­me wei­ter beim Kom­plott mit­ge­macht. Neu in die Kla­ge­schrift auf­ge­nom­men wor­den sei­en au­ßer­dem Aus­sa­gen aus dem Ge­ständ­nis ei­nes VW-In­ge­nieurs, die den Vor­wurf ei­ner Ver­schwö­rung in der Ab­gasAf­fä­re er­här­te­ten, sag­te Klä­ger­an­walt Ste­ve Ber­man.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.