Prä­lat Kos­sen ver­lässt Vech­ta

Prä­lat Pe­ter Kos­sen wird Pfar­rer in Len­ge­rich – Hat ihn Streit mit Bi­schof den Pos­ten ge­kos­tet?

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON TO­BI­AS SCHWERDTFE­GER

VECH­TA/OL­DEN­BURG/ TS – Der kom­mis­sa­ri­sche Lei­ter des Bi­schöf­lich Müns­ter­schen Of­fi­zialats in Vech­ta, Prä­lat Pe­ter Kos­sen, gibt sei­nen Pos­ten auf. Kos­sen wer­de zum 1. Ad­vents­sonn­tag aus sei­ner bis­he­ri­gen Funk­ti­on als Ver­tre­ter des Weih­bi­schofs aus­schei­den. Der Prä­lat (lat. Vor­ste­her) wer­de auf ei­ge­nen Wunsch Pfar­rer in Len­ge­rich (Nord­rhein-West­fa­len), teil­te die ka­tho­li­sche Kir­che am Mitt­woch mit.

Nach Ð-Re­cher­chen hat­te es zu­vor be­reits Span­nun­gen zwi­schen Kos­sen und sei­nem bis­he­ri­gen Vor­ge­setz­ten, Weih­bi­schof Hein­richTim­me­re­vers, ge­ge­ben.

VECH­TA/OL­DEN­BUR­GER LAND – Pau­ken­schlag in der ka­tho­li­schen Kir­che: Prä­lat Pe­ter Kos­sen, kom­mis­sa­ri­scher Lei­ter des Bi­schöf­lich Müns­ter­schen Of­fi­zialats in Vech­ta – und da­mit mäch­tigs­ter ka­tho­li­scher Kir­chen­mann in der Re­gi­on – gibt sei­nen Job auf.

Zum 1. Ad­vents­sonn­tag wird Kos­sen aus dem Di­enst in Vech­ta aus­schei­den. Der 48-Jäh­ri­ge wird zu­künf­tig lei­ten­der Pfar­rer in Len­ge­rich. Das be­deu­tet Dia­spo­ra statt Glanz und Glo­ria. Ge­ra­de ein­mal 8000 Gläu­bi­ge zäh­len zu Kos­sens neu­er Pfar­rei.

Laut of­fi­zi­el­ler Mit­tei­lung der Kir­che er­fol­ge die Ver­set­zung Kos­sens frei­wil­lig. Nach fünf Jah­ren in der Lei­tung des Of­fi­zialats­be­zirks (rund 265000 Ka­tho­li­ken) sei es Kos­sens „ei­ge­ner Wunsch“ge­we­sen, wie­der in ei­ner Pfar­rei zu ar­bei­ten. Dort kön­ne er näm­lich vor al­lem ei­nes sein: Seel- sor­ger. Am 21. Ja­nu­ar soll der Prä­lat (lat. für Vor­ste­her) in sein neu­es Amt ein­ge­führt wer­den.

Doch war­um gibt Kos­sen das ein­fluss­rei­che Kir­chen­amt auf? Und wie frei­wil­lig war der Ab­schied aus Vech­ta wirk­lich? Nach Ð- Re­cher­chen hat es zwi­schen Kos­sen und dem bis­he­ri­gen Weih­bi­schof Hein­rich Tim­me­re­vers er­heb­li­che Span­nun­gen ge­ge­ben. Tim­me­re­vers soll sich an der Art wie Kos­sen et­wa das The­ma Werk­ver­trags­ar­beit kri­ti­siert, ge­sto­ßen ha­ben. Of­fen­bar spiel­te da­bei auch die Fra­ge ei­ne Rol­le, ob der zwei­te Mann hin­ter dem Bi­schof so weit in die Öf­fent­lich­keit tre­ten soll­te. Das Zer­würf­nis der bei­den Kir­chen­len­ker war so groß, dass Kos­sen den Müns­te­ra­ner Bi­schof Dr. Fe­lix Genn vor ei­nem Jahr um Ver­set­zung ge­be­ten hat­te. Jetzt erst, nach Tim­me­re­vers Weg­gang, hat Genn die Kar­te ge­spielt. Zu er­war­ten ist al­so ei­ne ganz neue Dop­pel­spit­ze im Of­fi­zialats­be­zirk.

Auf Ð- Nach­fra­ge be­stä­tig­te Kos­sen, dass er und Tim­me­re­vers in ei­ni­gen „Fra­ge­stel­lun­gen nicht über­ein­ge­stimmt“hät­ten. Bei­de hat­ten es da­mals für „klü­ger“er­ach­tet, künf­tig nicht wei­ter zu­sam­men­zu­ar­bei­ten.

Das­sPrä­lat Pe­ter Kos­sen aus der Re­gi­on ver­schwin­den wird, ist äu­ßerst be­dau­er­lich. War­um? Si­cher, man könn­te sa­gen, ka­tho­lisch sind hier im Ol­den­bur­ger Land die we­nigs­ten, und wen in­ter­es­siert schon, wenn ein Mann ein Amt in ei­ner ver­staub­ten In­sti­tu­ti­on auf­gibt?

Das Be­son­de­re an dem Mann aus der ver­staub­ten In­sti­tu­ti­on ist je­doch, dass er für die Men­schen in der Re- gion ein ganz be­son­de­res In­ter­es­se hat.

An­statt sich im theo­lo­gi­schen El­fen­bein­turm zu ver­ste­cken, hat Kos­sen den Fin­ger in die Wun­de ge­legt. Leih­ar­beit, Werk­ver­trä­ge, pre­kä­re Ar­beits­ver­hält­nis­se. Die Fleisch­in­dus­trie wird drei Kreu­ze ma­chen, wenn Kos­sen weg ist. Der Geist­li­che hat sich um ein The­ma ge­küm­mert, um das die Po­li­ti­ker ger­ne ei­nen Bo­gen ma­chen. Zu ge­win­nen gibt es hier näm­lich nichts.

Soll­te Kos­sen die­ses En­ga­ge­ment letzt­lich auch das Amt ge­kos­tet ha­ben, wä­re das fa­tal für die Kir­che. Denn da­mit wür­de sie vor al­lem be­wei­sen, wie sehr sie aus der Zeit ge­fal­len ist. @ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter Schwerdtfe­ger@in­fo­au­tor.de

BILD: AR­CHIV

Pe­ter Kos­sen

BILD: KIR­CHE

Wech­selt nach Len­ge­rich: Prä­lat Pe­ter Kos­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.