Ver­lus­te ver­rin­gert

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT - VON RALF KRÜ­GER

Der US-Agrar­kon­zern Monsan­to konn­te mit sei­nem Ge­schäfts­füh­rer

die Ver­lus­te vor der Bay­er-Über­nah­me ver­rin­gern. Im Ge­schäfts­quar­tal bis En­de Au­gust ging das Mi­nus im Jah­res­ver­gleich von 495 auf 191 Mil­lio­nen Dol­lar (171 Mio Eu­ro) zu­rück.

Hin­ter­grund ist ei­ne Sa­nie­rung von Air Ber­lin. Die Air­line hat 35 Jets für Tou­ris­mus-Flü­ge.

HAN­NO­VER – Die Flug­ge­sell­schaft Eti­had und der Tou­ris­tik­kon­zern Tui pla­nen ei­nen ge­mein­sa­men neu­en An­bie­ter für Ur­laubs­flü­ge. Die ara­bi­sche Air­line und Tui be­stä­tig­ten am Mitt­woch lau­fen­de Ge­sprä­che. Sie kün­dig­ten an, aus der deut­schen Tuif­ly und Tei­len der Air Ber­lin ei­nen neu­en Ver­bund for­men zu wol­len. Eti­had hält gut 29 Pro­zent an Air Ber­lin. Zum­mög­li­chen Sitz des Air­line-Ver­bunds mach­ten die Be­tei­lig­ten kei­ne An­ga­ben.

Be­reits am Frei­tag war be­kannt ge­wor­den, dass Tuif­ly in ei­nen neu­en Ver­bund in­te­griert wer­den soll. Weil sich meh­re­re Cr­ew-Mit­glie­der da­nach krank mel­de­ten, muss­ten Tuif­ly und Air Ber­lin auch am Mitt­woch wei­te­re Flü­ge strei­chen.

Die Un­ter­neh­men kün­dig­ten an, der Ver­bund wer­de sich auf Punkt-zu-Punkt-Verkehr zu wich­ti­gen Ur­laubs­zie­len fo­kus­sie­ren und sein St­re- cken­netz von Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz aus be­die­nen. Das Vor­ha­ben ist Teil der Sa­nie­rungs­be­mü­hun­gen für die hoch de­fi­zi­tä­re Flug­ge­sell­schaft Air Ber­lin. Die zweit­größ­te deut­sche Flug­ge­sell­schaft teil­te mit, sich an den Dis­kus­sio­nen zwi­schen Tui und Eti­had zu be­tei­li­gen. Air Ber­lin hat­te in der ver­gan­ge­nen Wo­che an­ge­kün­digt, stra­te­gi­sche Op­tio­nen für ihr tou­ris­ti­sches Ge­schäft mit 35 Flug­zeu­gen zu prü­fen.

Bei Tuif­ly be­fürch­ten die Mit­ar­bei­ter Job-Ver­lus­te. Nach An­ga­ben von Be­triebs­rats­che­fin Ka­rin Gro­be­cker soll es En­de kom­men­der Wo­che bei ei­ner au­ßer­or­dent­li­chen Auf­sichts­rats­sit­zung nä­he­re In­for­ma­tio­nen über die ge­plan­te Um­struk­tu­rie­rung ge­ben. Sie sprach von gro­ßer Ve­r­un­si­che­rung un­ter den Mit­ar­bei­tern der Air­line und be­fürch­tet ei­ne Zer­schla­gung der Fe­ri­en­flie­gers aus Han­no­ver auf Ra­ten.

Vor der Zen­tra­le des Fe­ri­en­flie­gers Tuif­ly am Flug­ha­fen Han­no­ver ka­mes zu spon­ta­nen Mit­ar­bei­ter-Pro­tes­ten. Nach An­ga­ben von Au­gen­zeu­gen wa­ren et­wa 100 Men­schen teils mit ih­ren An­ge­hö­ri­gen vor der Zen­tra­le er­schie- nen. Sie skan­dier­ten: „Wir sind Tuif­ly und wol­len es auch blei­ben.“

Nie­der­sach­sens Wirt­schafts­mi­nis­ter Olaf Lies (San­de) kri­ti­sier­te das Un­ter­neh­men scharf: „Die ab­so­lut un­be­frie­di­gen­de In­for­ma­ti­ons­po­li­tik ge­gen­über der Be­leg­schaft ist für mich nicht ak­zep­ta­bel“, sag­te der SPD-Po­li­ti­ker. Mit Blick auf die Ver­spä­tun­gen und Flug­aus­fäl­le mein­te er: „Vie­le Tau­send Ur­lau­be­rin­nen und Ur­lau­ber wer­den in Mit­haf­tung ge­nom­men, weil die Ge­schäfts­füh­rung die Mit­ar­bei­ter im Un­ge­wis­sen be­lässt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.