Ver­such­ter Sui­zid oder Brand­stif­tung?

Nach Feu­er in Kli­nik vor Ge­richt

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHAFT - VON FRANZ-JO­SEF HÖFFMANN

WEHNEN – We­gen ver­such­ter schwe­rer Brand­stif­tung und Sach­be­schä­di­gung muss sich seit Mitt­woch ein 28 Jah­re al­ter Mann aus Ol­den­burg vor dem Ol­den­bur­ger Land­ge­richt ver­ant­wor­ten. Dem An­ge­klag­ten wird vor­ge­wor­fen, am 1. April die­sen Jah­res ver­sucht zu ha­ben, die Karl-Jas­pers-Kli­nik in Wehnen in Brand zu set­zen. Zur Tat­zeit war der 28-Jäh­ri­ge in der psych­ia­tri­schen Kli­nik Pa­ti­ent.

Schon mehr­mals hat er sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren dort auf­ge­hal­ten, mal frei­wil­lig, mal zwangs­wei­se. Der An­ge­klag­te soll un­ter ei­ner psy­chi­schen Stö­rung lei­den. Mit der letz­ten Un­ter­brin­gung in der Karl-Jas­pers-Kli­nik soll der 28-Jäh­ri­ge nicht ein­ver­stan­den ge­we­sen sein. Die An­kla­ge sieht dar­in ein Mo­tiv für die Tat. Auf ei­ner Da­men­toi­let­te der Kli­nik hat­te der An­ge­klag­te das Feu­er ent­fa­chen wol­len. Da­zu hat­te er sei­ne Plas­tik­ja­cke an­ge­zün­det.

Vor Ge­richt je­doch be­stritt der 28-Jäh­ri­ge, die Ab­sicht ge­habt zu ha­ben, die Kli­nik in Brand zu set­zen. Ziel der Zün­de­lei sei viel­mehr ge­we­sen, sei­nem Le­ben ein En­de zu set­zen. Er ha­be Sor­ge da­für ge­tra­gen, dass sich das Feu­er nicht aus­brei­ten kön­ne, er­klär­te der An­ge­klag­te. Er ha­be sich des­halb ei­ne Toi­let­te im Kel­ler des Ge­bäu­des aus­ge­sucht, ei­ne Toi­let­te, die an al­len Sei­ten ge­fliest ge­we­sen sei. Nach Darstel­lung des An­ge­klag­ten soll­te das ein Über­grei­fen des Feu­ers auf das Ge­bäu­de ver­hin­dern.

Und so schritt der 28-Jäh­ri­ge zur Tat. Was der An­ge­klag­te of­fen­kun­dig nicht be­dacht hat­te, war der Um­stand, dass es durch die bren­nen­de Ja­cke zu ei­ner enor­men Rauch­ent­wick­lung kam. Die­se Dämp­fe ha­be er nicht aus­hal­ten kön­nen. Des­we­gen ha­be er den Raum ver­las­sen müs­sen, so der An­ge­klag­te. Das Feu­er konn­te schnell ge­löscht wer­den. Spä­ter hat­te der 28-Jäh­ri­ge noch­mit ei­ner Ei­sen­stan­ge Feu­er­schutz­tü­ren in der Kli­nik zer­dep­pert.

Das Ver­fah­ren wird nun am 26. Ok­to­ber fort­ge­setzt. Dann soll ein Psych­ia­ter über die Stö­rung des An­ge­klag­ten Aus­kunft ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.