Lok­füh­rer for­dern Ent­las­tung

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

BERLIN/DPA – Bei der Deut­schen Bahn be­gin­nen an die­sem Mon­tag in Berlin Ta­rif­ver­hand­lun­gen mit der strei­ker­prob­ten Ge­werk­schaft Deut­scher Lo­ko­mo­tiv­füh­rer (GDL). 15 Mo­na­te nach der här­tes­ten Ta­rif­aus­ein­an­der­set­zung in der Ge­schich­te der Bahn ge­ben sich die Lok­füh­rer die­ses Mal um­gäng­lich. „Wir wol­len ver­han­deln, nicht strei­ken“, kün­dig­te der Vor­sit­zen­de Claus We­sels­ky mehr­fach an. Er for­dert vier Pro­zent mehr Geld für sei­ne Mit­glie­der und dar­über hin­aus ei­ne Ent­las­tung. Aus Sicht der GDL hat die Bahn „mas­si­ve Ar­beits­zeit­pro­ble­me“.

DPA-BILD: SAU­ER

In Lu­xem­burg könn­te sich an die­sem Mon­tag oder Di­ens­tag das Schick­sal von Mar­tin Lan­ge (Bild) und vie­len an­de­ren Ost­see­fi­schern ent­schei­den. Die Fi­sche­rei­mi­nis­ter der EU-Staa­ten wol­len sich auf die Fang­quo­ten für die Ost­see für 2017 ei­ni­gen. Um­strit­ten ist vor al­lem der Dorsch, denn an­ge­sichts des schrump­fen­den Be­stands in der west­li­chen Ost­see droht den Fi­schern ei­ne Ab­sen­kung der Quo­ten um 88 Pro­zent. Nach An­ga­ben des Thü­nen-In­sti­tuts für Ost­see­fi­sche­rei wür­de das da­zu füh­ren, dass je­der zwei­te Be­rufs­fi­scher sei­nen Be­ruf auf­ge­ben wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.